Joseph Coulson: Abnehmender  Mond

Abnehmender Mond

Verlag: Verlag C. H. Beck [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-406-52977-1

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Als Eddie Tollmann seinen Arbeitplatz während der Weltwirtschaftskrise verliert, muss die 6-köpfige Familie aus dem gemieteten Haus ausziehen und im Zelt hausen. Der mittlere Sohn Stephen erzählt aus seiner Perspektive, wie Mutter Jessica die Familie zusammenhält und die Kinder zuverlässig weiter zur Schule gehen. Weil sie sich keine Operation leisten können, erblindet Jessica, Eddie verlässt die Familie und taucht unter. Als Erwachsene haben die älteren Brüder Stephen und Phil Tollmann eine komplizierte Dreieckesbeziehung mit der Jazzpianistin Katherine, die aus Katherines Sicht erzählt wird. Auch Philips Sohn berichtet aus seiner Perspektive in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts, wie die Tollmans familiäre Tragödien und Ereignisse der Zeitgeschichte erleben. Die Jugend von Philips Generation wird durch die Ära Nixon und den Vietnam-Krieg geprägt.
Fazit
Coulsons erster Roman hinterlässt einen düsteren Eindruck. Die Schilderung des harten Alltags während der Weltwirtschaftkrise hat mich am stärksten gefesselt. Dass tragische Unfälle und kontroverse Themen möglichst verschwiegen wurden, ist charakteristisch für die damalige Zeit. Doch der abrupte Wechsel zwischen drei Erzählperspektiven und verschiedenen Epochen unterbricht aus Lesersicht die Entwicklung innerhalb der Familie. Obwohl mehrere Personen im Buch als Musiker tätig sind, springt kein begeisternder Funke über.
5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez2195.htm

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 27. August 2006

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum