Günter Grass: Letzte Tänze

Letzte Tänze

Verlag: Steidl [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Lyrik
ISBN-13 978-3-88243-882-6

Preis: 35,00 Euro bei Amazon.de [Stand: 28. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Grass eigentlichstes Metier ist bekanntlich der Roman; deswegen und weil nicht alle Gedichte seines neuesten Gedichtebandes "Letzte Tänze" geglückt sind, eignet sich dieses Buch für Grassliebhaber und für jene, die auf Gedichte, die an die Brillanz der 1956er "Die Vorzüge der Windhühner" nicht anknüpfen, nicht verzichten wollen. Dieses Buch kostet, für den Umfang, den es bietet, ein kleines Vermögen; dafür erhält man neben Grasscher Dicht- Grassche Bildkunst - - ekstatisch tanzende, wild ineinander verschlungene, sich erschöpfende, kopulierende Paare, die etwas komisch Halbtotes an sich haben, Circus spielen, mit dem Kopf unter Arm Purzelbäume schlagen; vielleicht muß man das mögen, mich langweilte es. Nicht überzeugt hat mich die orangene Einfärbung der "Liebesgedichte", das entspricht weißen Buchstaben in einem Gedicht über Wolken.
Fazit
In seinen "letzten Tänzen" hat Grass sich bemüht, sexuelle Kleinstbegebenheiten prägnant zu verkürzen; auf eine einheitliche Form hat Grass wie in seinen anderen Gedichtbänden verzichtet; ähnlich früheren Werken fällt die Wahl einiger Motive aus: Tanz, Hund, Schwan, Schnee, Pilze. Vieles habe ich in diesem 96seitigen Werk nicht verstanden, z. B. die "breitbeinige" Maria in "Lästerlich", einem Gedicht, welches auf Grass' "katholische Herkunft" anspielt. Insgesamt bleibt zu hoffen, dass dies weder Grass' letzte Tänze noch seine letzten Gedichte sind.
2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Günter Grass:
Im Krebsgang

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez869.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Günter Grass, Letzte Tänze (zu dieser Rezension), Letzte Tänze (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Paul Niemeyer [Profil]
veröffentlicht am 30. Januar 2004

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum