Friedrich Ani: Durch die Nacht, unbeirrt

Durch die Nacht, unbeirrt

Verlag: dtv [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-423-62099-4

Preis: 8,00 Euro bei Amazon.de [Stand: 04. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Andreas Kettelbach ist als Polizei-Reporter zu einem Leichenfund unterwegs. Plötzlich steht er dem 14-jährigen Mingo gegenüber, der in einem Baum sitzt. Wäre Kettelbach nicht aufgetaucht, hätte Mingo sich das Leben genommen. Mingo wächst inmitten einer Clique von jugendlichen Getto-Gangstern in München-Neuaubing auf. Als krasser Einzelgänger passt er schlecht zu den anderen unangepassten Gestalten: er trinkt nicht, kifft nicht, isst kein Fleisch - und dann verliebt er sich ausgerechnet in seine Klassenkameradin Isa. Isas Vater, von dem alle glauben, er wäre Besitzer mehrerer Diskotheken, steht geschäftlich das Wasser bis zum Hals. Für seine letzte Rettung hält er ein dickes Geschäft, für das er Isa in eine anonyme Hochhaus-Wohnung sperrt. Als Isa nicht mehr in die Schule kommt, ist Mingo überzeugt, dass Isas Eltern an ihrem Verschwinden beteiligt sind. Er spioniert Isas Vater nach und macht sich an dessen Verfolgung. Mingo hofft, Isa zu finden und zu retten. Nun ist auch Mingo verschwunden - seine Mutter wendet sich besorgt an die Klassenlehrerin.
Fazit
Aus wechselnden Perspektiven folgen die Leser einer spannenden, psychologisch ausgefeilten Handlung. Mingos trostlose Familiensituation, in der der Vater seine Arbeitslosigkeit verheimlicht, die Sicht der Sozialpädagogin im Jugendtreff, eine psychisch kranke Frau, die einen Wasserturm bewohnt - und dann noch Kettelbach, der als Kind zur Adoption frei gegeben wurde - die sozialpädagogische Beispielsammlung ist beinahe überladen. Doch Mingos Gefühle und sein Handeln sind schlüssig und glaubwürdig.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Friedrich Ani:
Das unsichtbare Herz
Das unsichtbare Herz
Der einsame Engel
German Angst
Gottes Tochter
Wer lebt, stirbt
Wie Licht schmeckt
Wie Licht schmeckt

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez2189.htm

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 23. August 2006

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum