Gabriel Garcia Marquez: Chronik eines angekündigten Mordes

Chronik eines angekündigten Mordes

Verlag: Kiepenheuer & Witsch [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-462-03195-9

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Eine Hochzeit in einem kleinen Dorf in Kolumbien. Der Bräutigam, ein Mann von dem niemand so recht weiß, wer er ist und warum er gekommen ist. Eine Braut, streng erzogen, die genötigt wird, diesen Mann zu heiraten, den sie nicht kennt und erst recht nicht liebt. Eine berauschende Hochzeitsfeier. Mitten in der Nacht steht der Bräutigam mit seiner Braut vor derem Elternhaus und "gibt" sie zurück. Sie ist nicht mehr unberührt. Als Ihre Mutter sie verprügelt verrät Angela Vicario den Namen des Täters. Santiago Nasar. Für Ihre Familie steht fest: der Täter, der diese Schande über Ihr Haus brachte muss sterben. Am Morgen nach der unglücklichen Hochzeit soll Santiago sterben. Durch die Hand zweier Männer mit denen er noch Stunden vorher die Hochzeit gefeiert hat. Mit Angelas Brüdern: den Zwillingen Pablo und Pedro. Beide wissen, dass Sie die Ehre Ihrer Schwester wiederherstellen müssen. Auch wen sie Santiago nicht wirklich töten wollen, wissen sie doch, dass das der einzige Weg ist. Trotzdem versuchen sie alles nötige, um von den Bewohnern des Dorfes von Ihrer Tat abgehalten zu werden. Sie schleifen Ihre Messer auf dem Markt, sie erzählen es den Leuten auf der Straße und in den Läden, die bereits geöffnet haben. Aber niemand scheint sie ernst zu nehmen. Und so nimmt die Tragödie seinen Lauf.

Nach dem Lesen bleibt die Frage: War Santiago wirklich der Schuldige? Oder wollte Angela nur jemanden schützen, den Sie wirklich liebte? wir werden es wohl nie erfahren...
Fazit
Teilweise verwirrend, aber auf erschreckende Weise genial.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez194.htm

Vorgeschlagen von Saskia Zeitler [Profil]
veröffentlicht am 12. Januar 2003

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum