Das perfekte Opfer

Mit ihrem Roman "Gone Girl" legte die in Kansas City aufgewachsene Autorin Gillian Flynn einen Thriller vor, der die amerikanischen Bestsellerlisten im Sturm eroberte. Auch die deutsche Übersetzung konnte sich in den Bestsellerlisten platzieren. Grund genug für die ehemalige Journalistin und TV-Kritikerin nach Deutschland zu kommen. Im Babylon-Kino am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin machte sie Station. Neben der Autorin betraten auch die beiden Hörbuchsprecher Ulrike Tscharre und Matthias Koeberlin die Bühne, die abwechselnd Passagen aus dem Roman lasen.

Im Mittelpunkt von "Gone Girl" stehen Nick Dunne und seine Frau Amy, die in New York als Journalisten arbeiten. Im Verlauf der Wirtschaftskriese verlieren beide ihre Jobs. Eine Zeit lang halten sie sich über Wasser, doch die Ersparnisse schwinden. In dieser Situation erhält Nick die Nachricht, dass seine Mutter schwer erkrankt ist. Das Ehepaar beschließt nach Missouri zu ziehen, wo Nick eine Kneipe eröffnet. Im moderierten Gespräch erfährt der Zuschauer ein paar Hintergründe. So fand es Gillian Flynn ausgesprochen spannend, die Unterschiede in den Charakteren von Nick und Amy herauszuarbeiten. Denn das Leben der beiden läuft nicht unbedingt perfekt. An ihrem fünften Hochzeitstag passiert es: Amy verschwindet spurlos. Ulrike Tscharre liest die erste Passage. Die bekannte Schauspielerin taucht ganz in die Rolle ein und wird schon in dieser ersten Szene zu Amy. Anschließend liest Matthias Koeberlin seinen ersten Part und stellt den Besuchern Nick vor. Dieser gerät in Verdacht, zumal sich auf seinem PC merkwürdige Mails befinden und auch Amys Freunde berichten, dass sie vor ihrem Mann Angst hatte. Koeberlin liest mit der ganze Routine, die er durch zahlreiche Hörbuchproduktionen bekommen hat. Schon jetzt zeigt sich, dass Ulrike Tscharre und Matthias Koeberlin die Idealstimmen für diese Geschichte sind.

Der Abend geht mit einem Wechsel aus Gesprächspassagen und Lesungen weiter. Die Besucher tauchen etwas tiefer in die Geschichte ein und bekommen Szenen der Ehe mit, die sich nicht so darstellt, wie man es anfangs glauben soll. Genau dies hat Gillian Flynn mit ihrem Roman bezweckt, zumal die Autorin eine Vorliebe für düstere Stoffe hat. Jetzt wird auch der deutsche Titel "Das perfekte Opfer" für die Besucher deutlicher. Gillian Flynn verrät aber auch etwas Privates. Ihr Büro hat sie in einer Souterrain Wohnung um eine strikte Trennung zwischen ihrem Job als Autorin und ihrem Privatleben zu erreichen. Außerdem erfuhren die Zuschauer, das sie nach ihrem Kurztrip wieder in die USA zurückfliegt und den Set von "Gone Girl" besucht, dessen Verfilmung gerade läuft und der im Herbst 2014 in die Kinos kommen soll.

Nach gut 1,5 Stunden geht eine kurzweilige Veranstaltung mit einer sympathischen Autorin und glänzend aufgelegten Sprechern zu Ende. Natürlich bekommen die Zuschauer auch noch die Gelegenheit, sich das Buch von Gillian Flynn signieren zu lassen. Und es ergibt sich die Chance, mit den beiden Hörbuchsprechern ein wenig zu plauschen. So verriet mir Matthias Koeberlin, da er die Stoffe meist einmal liest, bevor die Produktion eines Hörbuches beginnt. Der Rest ist dann Intuition. Am Ende gehen alle Besucher mit der Gewissheit nach Hause, den Abend mit einer interessanten Autorin verbracht zu haben.

Weitere Artikel hier

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum