Hans Peter Hoffmann: Der Flug auf dem Drachen

Der Flug auf dem Drachen

Verlag: Carl Hanser Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-446-23384-3

Preis: 4,29 Euro bei Amazon.de [Stand: 27. November 2014]
Preisvergleich bei buecher24.de

nach ähnlichen Büchern suchen
Plötzlich musste alles ganz schnell gehen: der Pilot Lu Dao umklammerte Anja von hinten und sprang mit ihr gemeinsam mit dem Fallschirm über einem dschungelartigen Wald irgendwo in Südchina ab. Anja war auf dem Weg zu ihrem Vater, der in China eine Arbeitsstelle als Philosoph angetreten hatte. Deutschland brauchte offenbar keinen Experten, der Informationen ausgraben kann, von denen andere noch nicht einmal wissen, dass sie existieren. Nachdem Anja noch in Deutschland ein paar Chinesisch-Stunden bei Frau Fang genommen hatte, war die temperamentvolle Ich-Erzählerin ihrem Vater nach China nachgereist. Nun sitzt Anja mit Lu Dao mitten im Wald. Sie findet sich in einer Landschaft in der Landschaft wieder, in der offenbar die Zeit still steht. Alles wirkt auf Anja "sehr chinesisch" und mit dieser Bezeichnung meint sie fremd. Lu Dao und seine langnasige Passagierin sind mitten in die Zeit Qín Shǐhuángdìs, die Epoche der streitenden Reiche, geraten (200 v. Chr.). Vor den Besuchern aus dem 21. Jahrhundert steht ein riesiger gelber Ritter. Den Ritter Gelber vom Ei aus der längst untergegangenen Dynastie des Königs, der später der erste chinesische Kaiser werden sollte, kann Anja verblüffend gut verstehen. Damit der Ritter auch Anjas modernes Chinesisch versteht, muss die schnippische Besucherin ihre Worte überlegt wählen. Anja, die von den Zeitgenossen des Ritters als sehr ungeduldig empfunden wird, erhält den Rat, "mit dem Herzen zu fasten", ihre innere Leere zuzulassen. Die merkwürdig aussehende Besucherin mit den schimmernden Haaren wird kurzerhand zum Knappen ernannt - wer sich wie ein Knappe benimmt, wird auch so behandelt, selbst wenn es ein Mädchen ist.

Anja erlebt im alten China spannende Abenteuer, bei denen sie Vertreter bekannter Denkschulen (Gelber Ritter, Herr Frühling-und-Herbst und Meinherr Geldchen stellvertretend für Konfuzianismus, Daoismus, Moderne) und Figuren aus chinesischen Klassikern (Totenrufer, Fenstermensch, Einhorn) begegnet. Im Nachwort werden den Lesern reale und fiktive Personen der Handlung genauer vorgestellt. Anja, die sich selbst längst dem Geschichtenalter entwachsen fühlt, erkennt, wie viel den Menschen in früheren Zeiten Geschichten bedeutet haben und dass sie die einzig mögliche Art waren, Wissen zu vermitteln. "Man hat immer alles bei sich, was man braucht." Durch die Gespräche mit ihrem Vater im philosophischen Diskurs geschult, erklärt Anja sich auf phantasievolle Art die Vorgänge im alten China selbst. Geistermauern kennen wir schließlich auch in Deutschland - was könnten die rot-weißen Absperrgitter am Eingang unserer Parks anderes sein als Radfahrerschikanen, die Radfahrer von den Parkwegen fernhalten sollen. Ebenso hielten die Chinesen durch verdeckte Eingänge oder hohe Türschwellen die Geister fern. Der westliche Rotary-Club müsste nach Anjas Idee eine konfuzianische Einrichtung sein; denn hier bleiben Männer unter sich.

Hans Peter Hoffmann lässt Anja mit der Entdeckung chinesischer Worte zugleich die Bedeutung dahinter entdecken, die eine wörtliche Übersetzung nicht erfassen könnte. Wenn Anja auf Chinesisch fragt "langkurz?" Möchte sie wissen "wie lang ist es?" Zusammen mit der Sprache erschließt sich Anja die uns fremde Denkweise ihrer Reisegenossen. Der Autor, der Sinologie studiert hat, fügt der PinYin-Umschrift chinesischer Worte eine eigene Lautschrift hinzu, die den Klang des Chinesischen sehr treffend wiedergibt.
Fazit
Hoffmanns "Flug auf dem Drachen", das konzentrierte Leser voraussetzt, ist mit Sofies Welt gemeinsam, dass auch erwachsene Leser das Buch mit großem Gewinn lesen werden. Wer schon darüber nachgedacht hat, warum wir die Gedanken und Gefühle hinter den Worten chinesischer Freunde selbst dann schwer verstehen können, wenn sie perfekt Deutsch sprechen oder wir einigermaßen Chinesisch, wird in Anjas Abenteuern eine Fülle von Anregungen finden, die der Autor mit treffendem Wortwitz zu vermitteln versteht.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez4390.htm

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 12. September 2009

Buchtips.net 2002 - 2014  |  Kontakt  |  Impressum