Sarah Dessen: Just listen

Just listen

Verlag: dtv [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-423-78222-7

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Annabel spricht nicht mehr mit Clarke, obwohl sie einmal die besten Freundinnen waren. Als Clarke damals von Sophie beleidigt und ausgegrenzt wurde, hat Annabel sie im Stich gelassen. Auch Annabels Verhältnis zu Sophie ist katastrophal; denn die beharrt darauf, Annabel habe etwas mit Sophies Freund Will gehabt. Annabel wird von einigen Gleichaltrigen bewundert als "das Mädchen, das alles hat". Dieses Mädchen, eine beliebte Cheerleaderin, hat Annabel in einem Werbespot gespielt - und wurde durch die Rolle in ihrem Heimatort bekannt wie ein bunter Hund. An manchen Tagen fühlt Annabel sich nur noch schlecht. Zum Modeln hat sie schon längst keine Lust mehr. Wie soll sie das ihrer harmoniesüchtigen Mutter beibringen, die soviel Freude daran hat, ihre Töchter als Models zu vermitteln?

Annabel ist die jüngste von drei Schwestern und wurde eher zufällig als Model entdeckt, als jemand gerade ein Baby-Photo brauchte. Kirsten, die älteste der drei Greene-Schwestern, hat für das Modeln die Schule aufgegeben, sich später aber entschieden, ihren Schulabschluss zu machen und einen Beruf zu lernen. Whitney, die Mittlere, ist an Magersucht erkrankt und hält mit ihrer Essstörung die ganze Familie auf Trab. Klar, dass Annabel in dieser Situation ihre Mutter nicht mit der Tatsache konfrontieren will, dass nur noch die Mutter Modeln wichtig findet und die Schwestern den Aufstand um Klamotten und Termine längst satt haben.

Owen Armstrong nennt Annabels flexiblen Umgang mit der Wahrheit Lügen. Owen sitzt jeden Tag auf der Mauer des Schulhofs und hört Musik, die sonst niemand hört. Jeden Sonntagmorgen um 7.00Uhr hat Owen eine eigene Radiosendung beim Lokalsender. "Just listen" steht auf einer CD, die Owen für Annabel gebrannt hat. Die Kommunikation mit Owen ist recht einfach: entweder Annabel hat seine Sendung gehört oder sie hat sie nicht gehört, entweder ein Stück gefällt ihr oder es gefällt ihr nicht. Mit beschönigendem Geplapper und umständlichem Suchen nach dem richtigen Moment für ein Gespräch braucht ihm niemand zu kommen. Es ist kein Zufall, dass Owens Sendung Anger-Management heißt; denn Teil seiner bewegten Vergangenheit war ein Anti-Agressions-Training. Seitdem fühlt sich Owen als Spezialist für Kommunikation. Mit Owens Unterstützung bricht Annabel mit der Greene'schen Tradition des Verschweigens und Beschönigens. Es gelingt ihr, schrittweise den riesigen Berg an Unausgesprochenem in ihrem Leben abzutragen. Für Annabel steht dabei sehr viel mehr auf dem Spiel als nur die Konfrontation mit ihrer Mutter - mehr soll nicht verraten werden.
Fazit
"Just listen" ist das Portrait dreier sehr unterschiedlicher Schwestern und ihrer überehrgeizigen Mutter. Schicht für Schicht enthüllt die amerikanische Autorin die Probleme der jüngsten Tochter Annabel und zeigt, wie die routinierte Freundlichkeit in der Familie Greene den Töchtern unmöglich macht, eigene Wünsche auszusprechen. Sarah Dessen führt ihre in leisen Tönen erzählte Geschichte der zunächst platonischen Beziehung zwischen zwei Jugendlichen zu einem verblüffenden Finale.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Sarah Dessen:
About Ruby
Because of you
Zwischen jetzt und immer

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3051.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Sarah Dessen, Just listen (zu dieser Rezension), Just listen (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 01. April 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum