Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Hermann Vinke: "Wunden, die nie ganz verheilten" Das Dritte Reich in der Erinnerung von Zeitzeugen Hermann Vinke: "Wunden, die nie ganz verheilten" Das Dritte Reich in der Erinnerung von Zeitzeugen
"Ich komme ja nicht als Richter oder Ankläger in eine Schulklasse.... Vielmehr will ich deutlich machen, was eine Diktatur für einen einzelnen Menschen bedeutet und wie viel wertvoller für uns alle unsere Demokratie ist." Der 1920 in Nordmähren geborene Max Mannheimer ist als Zeitzeuge ein gefragter Gast an deutschen Schulen. Mannheimer, einer der letzten überlebenden Zeitzeugen des... – weiterlesen (Rezension vom 01. Mai 2010)
 
 diverse Autoren: 1000 Porträts - Das große Buch der Biografien von A - Z diverse Autoren: 1000 Porträts - Das große Buch der Biografien von A - Z
Immer wieder kann es praktisch sein, sich über den Lebenslauf einer Person zu informieren, sei es für den Geschichtsunterricht oder dem privaten Interesse zuliebe. Eine perfekte Hilfe in solchen Fällen ist das "Große Buch der Biografien von A - Z". Darin finden sich zig Biografien nennenswerter Persönlichkeiten, von Pierre Abaelard, einem französischen Theologen, über Kaspar Hauser... – weiterlesen (Rezension vom 01. Oktober 2003)
 
Jochen Till: Absch(l)ussfahrt - Wer einschläft, verliert! Jochen Till: Absch(l)ussfahrt - Wer einschläft, verliert!
Jedem ehemaligen Schüler sind sie hoffentlich in guter Erinnerung geblieben und die letzte war meist besonders erlebnisreich - ich rede von Klassenfahrten. Jochen Tills "Absch(l)ussfahrt" erzählt von der Reise in die Toskana zum Ende der zehnten Klasse aus der Sicht von Jonas. Es könnte kaum anders sein: Hauptsächlich gehts um Alkohol und Mädchen. Schon während den 15 Stunden in der... – weiterlesen (Rezension vom 28. Februar 2009)
 
Helene Kynast: Alles Bolero Helene Kynast (Biografie): Alles Bolero
Jan Delft schwärmt für James Dean und nennt sich J. D. Für seinen Vater, den Halbgott in Weiß, zählen nur Akademiker. Jans Schwester ist wegen der bedrückenden Atmosphäre im Hause Delft schon zu ihrem Freund Andi gezogen. Andi im Blaumann ist bei Delfts unerwünscht. Für Jan sind Familie und Schule zur Zeit das geringste Problem; denn er hat den Tod seiner Freundin Kiki noch nicht verarbeitet.... – weiterlesen (Rezension vom 30. Dezember 2006)
 
Francine Prose: Am Tag danach Francine Prose: Am Tag danach
Als das Massaker an der Pleasant Valley Highschool bekannt wurde, klingelten bei Tom und seinen Klassenkameraden die Handys. Ihre besorgten Eltern wollten sich vergewissern, dass mit ihren Kindern alles in Ordnung war. Wie 1999 in Littleton waren in Pleasant Valley die coolsten, attraktivsten Typen und die erfolgreichen Basketballspieler getötet worden. Niemandem waren die Täter vorher aufgefallen,... – weiterlesen (Rezension vom 22. März 2009)
 
Doris Meißner-Johannknecht: Amor kam in Leinenschuhen Doris Meißner-Johannknecht: Amor kam in Leinenschuhen
Johannas Vater will geschäftlich in den Immobilien-Boom im Nach-Wende-Berlin einsteigen. Johanna ist nur unwillig aus dem Münsterland mit nach Berlin gezogen. Im piekfeinen Musischen Gymnasium in Charlottenburg soll sie gemeinsam mit ihrer Banknachbarin Franziska ein Referat über Christa Wolf halten. Franziska kommt aus Ost-Berlin und liebt es zu provozieren. Reichlich klischeehaft werden die Lebensverhältnisse... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juli 2006)
 
James Howe: Augenblicke James Howe: Augenblicke
Normalerweise sollte sich eine Rezension mit dem Inhalt eines Buchs beschäftigen. Was soll ich aber schreiben, wenn effektiv nichts passiert? Diese Frage stellte sich mir beim Lesen von "Augenblicke": Die Geschichte spielt an einem Badeort, wo sich eine Familie mit zwei Kindern - Junge und Mädchen - aufhalten. Evan, der Junge beobachtet ein anderes Mädchen, das immer recht allein am... – weiterlesen (Rezension vom 16. Oktober 2003)
 
Burkhard Schröder: Aussteiger Burkhard Schröder: Aussteiger
Vier Männer. Vier Geschichten. Und alle vier haben etwas gemeinsam -sie befanden sich in Führungspositionen in der rechten Szene, die gewaltvoll ihr Leben beherrschte. Allerdings haben auch alle vier ehemaligen Neonazis den Schritt zurück in die Gesellschaft gefunden. Der berühmteste dieser Männer, über deren Leben man in Burkhard Schröder's Buch "Aussteiger" mehr erfahren kann, ist... – weiterlesen (Rezension vom 03. März 2003)
 
Boris Pfeiffer: Baby im Bauch Boris Pfeiffer (Biografie): Baby im Bauch
"Ehrlich, ich habe nicht gedacht, dass ich schwanger werden kann." Der Schwangerschaftstest ist positiv, obwohl es doch gar nicht sein kann. Die Beziehung der 15-jährigen Janna zu Kai ist eigentlich schon zu Ende. Zuerst fühlt Janna sich wie vor den Kopf gestoßen, sie kann weder mit ihrer Mutter noch mit ihrer besten Freundin Gizem sprechen. Janna ist in der 10. Klasse und wird in diesem... – weiterlesen (Rezension vom 23. Juli 2006)
 
Jochen Till: Bauchlandung Jochen Till: Bauchlandung
Jochen Tills neuester Jugendroman "Bauchlandung" beschäftigt sich wieder mit seinem Lieblingsthema, mit der Zeit, in dem man vom Jugendlichen langsam zum Erwachsenen wird. Paul hat sein Abi frisch in der Tasche und macht sich auf die Suche nach einer eigenen Wohnung. Erfolg hat er beim Hippie Klaus und zieht schon bald in die WG ein, in der auch die Studentin Holly lebt. Doch schon bald... – weiterlesen (Rezension vom 01. April 2004)
 
Melvin Burgess: Billy Elliot - I will dance Melvin Burgess: Billy Elliot - I will dance
Seit Billys Mutter gestorben ist, hat sich seine Welt vollkommen verändert. Billy muss sich um seine Großmutter kümmern, die von dem Rest der Familie genauso wenig Beachtung geschenkt bekommt, wie er selbst. Sein Vater und sein Bruder geben sich jeden Tag dem Streik hin und Billy soll einfach Boxer werden. Doch das Tanzen interessiert ihn viel mehr und so kommt er zu der städtischen Ballettgruppe.... – weiterlesen (Rezension vom 29. Dezember 2003)
 
Michael Wildenhain: Blutsbrüder Michael Wildenhain: Blutsbrüder
Darius, Hakan und ein paar ihrer Mitschüler sind Mitglieder einer Berliner Antifa-Gruppe. Auf dem Rückweg von einer Plakat-Klebe-Aktion in einem anderen Viertel gegen Neonazis kommt es zu einer Konfrontation mit Skinheads. Hakan, dessen Vater Türke ist, wird in diesem Moment klar, dass in seinem Viertel nicht Neonazis ein Problem sind, sondern wenige arabische und türkische Jugendliche Ärger machen.... – weiterlesen (Rezension vom 25. Januar 2011)
 
Morton Rhue: Boot Camp Morton Rhue (Biografie): Boot Camp
Connor ist nicht der Sohn, den sich seine Eltern wünschen. Gegen seinen Willen lassen sie ihn in ein Camp für schwererziehbare Jugendliche bringen. Im Camp angekommen erwartet ihn ein brutales Umerziehungssystem, das einer Gehinrwäsche gleicht. Die dort lebenden Jugendlichen müssen gegenseitig aufeinander Druck ausüben, um die Stufe der Entlassung aus dem Erziehungsheim zu erreichen. Connor... – weiterlesen (Rezension vom 16. August 2006)
 
Anna Fienberg: Callisto sagt nein Anna Fienberg: Callisto sagt nein
Leicht abgehoben sind alle in Callistos Familie. Der Vater stets unterwegs auf Geschäftsreise, die Mutter mit dubiosen Therapie-Gruppen beschäftigt; der altkluge 5-jährige Jeremy bereitet sich während dessen auf die Ankunft von Aliens vor. Callistos Oma war und ist begeisterte Astrophysikerin, die ihre Enkelin mit dem Interesse für den Sternenhimmel angesteckt hat. Natürlich wurde Callisto... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juli 2006)
 
Jenny Nimmo: Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder Jenny Nimmo: Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder
Charlie Bone führt als Schüler das übliche Schülerleben - bis er auf einmal beim Betrachten eines Fotos Stimmen hört. Die Stimmen scheinen aus dem Foto zu kommen - kann das wirklich sein? Als seine Großmutter das hört, ist sie sofort Feuer und Flamme für ihren Enkel: Die Familie Darkwood besteht seit Generationen aus Menschen mit außergewöhnlichen Talenten, zu denen Hypnose, Gedankenlesen... – weiterlesen (Rezension vom 23. Oktober 2003)
 
Jenny Nimmo: Charlie Bone und die magische Zeitkugel Jenny Nimmo: Charlie Bone und die magische Zeitkugel
Im Herbst 2003 erfreute mich ein Jugendroman besonders. Es war Jenny Nimmos "Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder". Als ich im Herbstprogramm des Ravensburger Verlags für 2004 den Namen Nimmo sah, wusste ich: Die Fortsetzung "Charlie Bone und die magische Zeitkugel" musst du lesen! Zack - mit einem Schlag steht ein fremder Junge in der Eingangshalle des Internats,... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2004)
 
Markus Schmid: China Markus Schmid: China
Hätten Sie gewusst, dass in China ein bildender Künstler oder ein Kalligraph auch danach bewertet wird, wie gut er klassische Werke und seinen eigenen Meister kopieren kann? Diese und weitere Neuigkeiten aus dem Land der Mitte erfahren Sie von Markus Schmid in seinem China-Buch aus der Reihe "Klartext. Wissen auf den Punkt gebracht." China konkurriert zur Zeit mit Deutschland um den dritten... – weiterlesen (Rezension vom 18. Juli 2008)
 
Nina Blazon: Das Amulett des Dschingis Khan Nina Blazon (Biografie): Das Amulett des Dschingis Khan
Krystian war erst 6 Jahre alt, als er aus Mareks Kuriositätenkabinett davon lief. Der Junge schlug sich im Krakau des 13. Jahrhunderts nun mit Betteln und Stehlen durch und war dabei immer auf der Hut. Auf einen wie ihn, der durch ein schlangenförmiges Muttermal zum Außenseiter wurde, hatte in der polnischen Stadt niemand gewartet. Beim Angriff eines Mongolen-Heeres, als Krakau bereits in Flammen... – weiterlesen (Rezension vom 18. Februar 2010)
 
Hermann Vinke: Das Dritte Reich Hermann Vinke: Das Dritte Reich
Das vorliegende Buch von Hermann Vincke, der mit seinen hervorragenden Biographien über Sophie Scholl, Carl von Ossietzky und Cato Bontjes van Beek als Kenner der Geschichte des Widerstandes im Dritten Reich hervorgetreten ist, hat eine vielgelobte und lesenswerte Einführung für Jugendliche vorgelegt. Sein Anspruch ist, dass das vorliegende Buch mithelfen soll, das Wissen über das Dritte Reich... – weiterlesen (Rezension vom 19. Juni 2005)
 
Anthony Horowitz: Das Geheimnis von Port West Anthony Horowitz: Das Geheimnis von Port West
"Das Geheimnis von Port West" bildete 2003 den Auftakt zu Anthony Horowitz Reihe um den jüngsten Agenten des MI6, Alex Rider, von dem mittlerweile auch der zweite Band, "Das Gemini-Projekt", und die "Insel des Schreckens" vorliegen. Begonnen hat das ganze Übel aber mit dem "Geheimnis von Port West". Alex Rider gehört eigentlich zu den ganz normalen Jugendlichen.... – weiterlesen (Rezension vom 01. April 2004)
 
Anthony Horowitz: Das Gemini-Projekt Anthony Horowitz: Das Gemini-Projekt
Alex Rider ist wahrscheinlich der einzige jugendliche Agent des britischen Geheimdienstes MI6. Im "Gemini-Projekt" soll er eine Privatschule für asoziale Söhne reicher Eltern unter die Lupe nehmen. Dort scheinen unheimliche Dinge vorzugehen: Die Jungen kommen dort als total missraten an und werden nach einigen Monaten geheilt wieder nach Hause geschickt. So auch James, der sich vom einen... – weiterlesen (Rezension vom 08. November 2003)
 
Jon Berkeley: Das gestohlene Lachen Jon Berkeley: Das gestohlene Lachen
In einer Zeit, als es noch Waisenhäuser gab, beschloss Miles Wednesday, dass es ihm außerhalb des Waisenhauses wohl kaum schlechter ergehen könne als bisher, zog in ein ausgedientes Weinfass und schlug sich fortan allein durch. Von einem sprechenden Tiger zu Hilfe gerufen, befreit Miles das feenhafte Wesen Little aus der Gefangenschaft in einem Wanderzirkus. Little ist schon Hunderte von Jahren... – weiterlesen (Rezension vom 18. Februar 2007)
 
David MacAulay: Das große Buch vom Körper David MacAulay: Das große Buch vom Körper
Der Illustrator David MacAulay lässt seine Leser gern hinter die Mauern gewaltiger Bauwerke blicken. Mit Stand einst eine Burg und Eine Stadt wie Rom begeisterte er Generationen junger Leser. In seinem schwergewichtigen Buch über den menschlichen Körper bleibt der Illustrator seiner Neigung zur Architektur treu. Auf doppelseitigen Abbildungen können MacAulay-Fans durch die Abläufe im menschlichen... – weiterlesen (Rezension vom 28. Januar 2010)
 
Nina Blazon: Das Königreich der Kitsune Nina Blazon (Biografie): Das Königreich der Kitsune
Tobbs, der Schankjunge der Taverne am Rand der Welten, will endlich mehr über seine Herkunft erfahren. Vor Jahren hatte Dopoulos, der Besitzer der Bar, das Baby Tobbs gefunden und seitdem immer eisern über die genauen Umstände geschwiegen. Tobbs gelangt durch eine der vielen Türen der Taverne nach Doman, ins Land der roten Krieger und der roten Pferde. Dopoulos ist völlig ahnungslos, was sein... – weiterlesen (Rezension vom 15. Februar 2008)
 
Kat Falls: Das Leuchten Kat Falls: Das Leuchten
Ty Townson lebt mit seiner Familie als Unterwasserfarmer im Meer. Nachdem ein großes Stück der amerikanischen Ostküste abgebrochen und im Coldsleep Meerescanyon versunken ist, fehlen an Land Anbaufläche für Nahrungsmittel und Lebensraum für Menschen. Die Aquafarmer leben unter Wasser recht komfortabel, während sich an der Erdoberflächer die Bewohner auf engstem Raum in Hochhäusern drängen.... – weiterlesen (Rezension vom 01. Juni 2011)
 
131 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2019  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung