Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Marie Lucas: Zwischen Ewig und Jetzt Marie Lucas: Zwischen Ewig und Jetzt
Im Mittelpunkt der Erzählung steht Julia, sechzehn. Julia möchte ihr altes Leben am Liebsten vergessen, denn nach dem Tod ihres Vaters, ist für Julia nichts mehr, wie es einst war. Verblieb doch da manch unrühmliche und unangenehme Zeit und ebensolche Begebenheiten und einige ihrer Familiengeheimnisse würde sie gern vergessen. Julia zieht gemeinsam mit ihrer Mutter in eine andere Stadt. An der... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juni 2013)
 
Herausgeber Michael Schmidt: Zwielicht 1 Herausgeber Michael Schmidt: Zwielicht 1
Ich habe mich viel zu oft schon darüber geärgert, dass die grossen Verlage sich aus dem Bereich der Kurzgeschichte zurück gezogen haben. Genauso oft lobte ich die kleinen Verlage, die den mutigen Schritt gehen und Kurzgeschichten veröffentlichen. Herausgeber Michael Schmidt ist nur einer von vielen, die sich die Mühe machen einen gut gestalteten Band mit Kurzgeschichten heraus zu geben. Zwielicht... – weiterlesen (Rezension vom 28. Juni 2013)
 
Christian von Aster: Zwerg und Überzwerg Christian von Aster: Zwerg und Überzwerg
Das Eherne Imperium ist die wirkliche Welt der Zwerge. Tief unter der Erde schürfen sie nach Erz und trinken Bier. Oder sie trinken Bier und schürfen nach Erz. Also ein abwechslungsreiches Leben voll Abenteuer und Abend teuer. Was soll man auch machen, denn beim letzten Krieg wurden die Frauen der Unterirdischen getötet. Nachwuchs gibt es nur noch selten, wenn eines der besonders bewachten Eier... – weiterlesen (Rezension vom 28. September 2008)
 
A. Lee Martinez: Zu viele Flüche A. Lee Martinez: Zu viele Flüche
Als Zauberer hat man kein einfaches Leben. Man muss Zaubersprüche aufsagen, Tinkturen und magische Gegenstände herstellen, Flüche aussprechen und Monster gefangen halten. Zudem benötigt man Hilfe, weil man nicht alles selbst machen kann, etwa einen Kobold, der den Haushalt führt. Wenn man nicht mit der Arbeit zufrieden ist, kündigt man den Kobold nicht etwa, sondern lässt ihn durch einen Nurgayx... – weiterlesen (Rezension vom 04. Juli 2011)
 
Gabriella Wollenhaupt: Zu bunt für Grappa Gabriella Wollenhaupt: Zu bunt für Grappa
Maria Grappa, die Journalistin verbringt ein paar Tage in der Provence um auszuspannen, was ihr nicht so wirklich gelingt. Ein scheinbar glückliches Pärchen aus ihrer Nachbarschaft stirbt, da er erst sie und sich dann selbst erschießt. Zurück in Bierstadt, erfährt sie, dass dieses Pärchen aus ihrer Heimatstadt stammt und im Antiqutäten- und Kunsthandel tätig war. Auf ihrer Recherche stößt... – weiterlesen (Rezension vom 03. März 2003)
 
Stephan Ludwig: Zorn. Kalter Rauch Stephan Ludwig: Zorn. Kalter Rauch
Mit Claudius Zorn hat Stephan Ludwig einen planlosen, soziopathischen Ermittler geschaffen, dessen groteske Erlebnisse kaum noch steigerungsfähig schienen. Seit dem vierten Band der Reihe wurde Zorn wegen anhaltender Arbeitsverweigerung degradiert; Chef der Abteilung ist inzwischen Kollege Schröder, der vermutlich niemals Chef sein wollte. Ohne Schröder wäre Zorn beruflich völlig aufgeschmissen.... – weiterlesen (Rezension vom 27. November 2015)
 
Michael Tsokos: Zerschunden Michael Tsokos: Zerschunden
Der Berliner Rechtsmediziner Dr. Fred Abel wird mit einem ungewöhnlichen Mordfall in Berlin konfrontiert, als er die Leiche einer älteren Frau auf den Seziertisch bekommt, die mit einer ganz persönlichen Signatur versehen wurde. Als in London ein weiterer Mord nach dem selben Muster passiert, ist für Fred Abel klar, dass hier scheinbar ein Serienmörder am Werk ist, der seine Opfer in der Nähe... – weiterlesen (Rezension vom 04. Oktober 2015)
 
Nicole Schumacher: Zero Gravity Nicole Schumacher: Zero Gravity
Die Mitarbeiter des United Industries Konzerns werden im Aussendienst als Justifer gehandelt. Der vorliegende Roman ZERO GRAVITY handelt von einem neuen, unerprobten und lediglich fachlich korrekt zusammengestellten Justifier-Team. Die United Industries kurz UI genannt, sorgt für ihre Leute, schafft sie aber auch in Situationen, die alles Wissen und Können der einzelnen Teammitglieder fordert. Der... – weiterlesen (Rezension vom 13. Februar 2013)
 
Kurt Mühle: Zelenka Kurt Mühle: Zelenka
Die junge allein erziehende Hauptkommissarin Marion Zelenka will ihre beruflichen Chancen nutzen und stimmt einer Versetzung von Düsseldorf nach Duisburg zu. Kaum hat sie den leitenden Posten in Duisburg angetreten, wirbelt sie schon das K21 auf. Ihr Vorgesetzter, Dr. Sowetzko kann sich mit den Methoden seiner neuen Mitarbeiterin einfach nicht anfreunden. So bleibt es nicht aus, dass manche Aussprache... – weiterlesen (Rezension vom 19. Februar 2007)
 
Fritz J. Raddatz: ZEIT- Bibliothek der 100 Bücher Fritz J. Raddatz: ZEIT- Bibliothek der 100 Bücher
Über knapp 450 Seiten werden von einer Jury 100 Bücher vorgestellt, alles Prosa, ohne Beschränkungen, also "quer durch den Gemüsegarten", so dass man neben Goethes Werther auch die Bibel findet. Es lässt sich sicher streiten, warum grad diese 100 und nicht andere, warum kein "Faust" etc. Aber wie dem auch sei, wer Orientierung braucht in dem Dickicht an "Weltliteratur",... – weiterlesen (Rezension vom 29. September 2007)
 
Kit Whitfield: Wolfsspur Kit Whitfield: Wolfsspur
Es ist die Welt von Werwölfen, die beschrieben wird. Und wer sich durch einen Geburtsfehler nicht bei Vollmond in einen Werwolf verwandelt wird, landet in der Behörde, die kurz ASÜLA genannt wird. Diese Behörde kümmert sich darum, dass die Werwölfe sich bei Vollmond nicht auf der Strasse befinden und fängt sie ein. Sie ist eine Minderheitenbehörde, die nur von den Glatthäutigen geführt wird... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2009)
 
Brigitte Melzer: Wolfsgier Brigitte Melzer: Wolfsgier
Brigitte Melzer nimmt uns mit nach England in die Grafschaft Dartmoor und das kleine Dorf Cranmoor. Wahrscheinlich weil sie der Ansicht ist, dass mit dem Begriff Dartmoor bereits ein wenig Grusel und die gedanklichen Verbindungen zu bekannter Literatur eine Erwartungshaltung aufbaut. Die gelingt jedoch nur bei älteren Lesern und enttäuscht sie damit, während jungen Lesern das vollkommen egal ist... – weiterlesen (Rezension vom 30. März 2009)
 
David Clement-Davies: Wolfsaugen David Clement-Davies: Wolfsaugen
Die Wölfin Palla und ihr Gefährte Huttser sind in den Karpaten unterwegs. Die beiden Alpha-Wölfe leben in Transsilvanien zur Zeit als türkische Truppen auf dem Vormarsch nach Europa sind. Gegenspielerin von Pallas Rudel ist die Wölfin Morgra, von der gemunkelt wird, sie solle "die Gabe" einer Heilerin und Seherin haben. Auch Huttsers Tochter, der weißen Wölfin Larka, sagt man eine... – weiterlesen (Rezension vom 04. Februar 2008)
 
 MindNapping: Witchboard MindNapping: Witchboard
Coraline möchte in den Semesterferien Urlaub machen. Zusammen mit ihrer neuen Liebe Ron, ihrem besten Freund Eugene und dessen Freundin Ashley fährt sie in Richtung Florida. In den Great Smokey Mountains streikt allerdings der Wagen. Sie schaffen es gerade noch zu einer verlassenen Hütte, wo sie die Nacht verbringen wollen. Ashley überredet die anderen zu einer Seance, wobei Coraline Botschaften... – weiterlesen (Rezension vom 19. September 2012)
 
 diverse Autoren: Wissen Total - Von Antike bis Zündschnur diverse Autoren: Wissen Total - Von Antike bis Zündschnur
Nur wenige Jugendsachbücher sind so bekannt wie diese Reihe: Das "WahnsinnsWissen" hat es in viele Bücherregale geschafft. Und nun hat der Loewe-Verlag sozusagen die besten Abschnitte der Reihe in einem Buch zusammengefasst. Angefangen bei den Ägyptern gibt es einen Überblick über die Völker früherer Jahrhunderte und die Entwicklung der Naturwissenschaften. Das besondere beim "WahnsinnsWissen"... – weiterlesen (Rezension vom 23. März 2004)
 
Johannes Mario Simmel: Wir heißen euch hoffen Johannes Mario Simmel: Wir heißen euch hoffen
Wieder hat sich Simmel einem Thema gewidmet das zur damaligen Zeit, wie auch heute an Aktualität nicht verliert - Suchtdrogen. Es wurde 1980 veröffentlicht und schildert 4 Jahrzehnte. Die Hauptfigur Lindhout ist ein junger Wissenschaftler während des zweiten Weltkrieges. Er wird aus seinem Laboratorium herausgerissen hinein in einen endlosen verheerenden Krieg und in späteren Jahren wird er konfrontiert... – weiterlesen (Rezension vom 28. Juni 2004)
 
Justina Robson: Willkommen in Otopia Justina Robson: Willkommen in Otopia
Lila Black 1. Band Die Welt Otopia ist die ehemalige Erde. Seit dem Unfall im Jahr 2015, als in Texas der Superzyklotron explodierte hat sich alles geändert. Seither gibt es einen Übergang zwischen den 'Dimensionen zu anderen Welten. Da ist die Welt der Elfen, Alfheim. Zoomenon ist die Sphäre der Elementargeister, Dämonia die dritte Sphäre der Dämonen, die fünfte Sphäre ist Thanatopia, die... – weiterlesen (Rezension vom 23. Januar 2009)
 
Christian Krockow: Wilhelm II. Christian Krockow: Wilhelm II.
Christian Graf von Krockow hat sich mehrfach mit der deutschen Geschichte zwischen der Reichsgründung 1871 bis heute beschäftigt. Sein zweifellos bestes Werk ist das leider vergriffene "Die Deutschein in Ihrem Jahrhundert 1890-1990" (Rowohlt, 1990). Schon hier - wie in seinen späteren Werken, u.a. seiner Bismarck-Biographie von 1998 zeichnet Krockow ein zwiespältiges Bild des letzten... – weiterlesen (Rezension vom 26. Oktober 2003)
 
Harry Luck: Wiesn-Feuer Harry Luck: Wiesn-Feuer
In der Redaktion der Münchner Boulevardzeitung ATZ geht 25 Jahre nach dem Attentat auf das Oktoberfest ein anonymer Brief mit einer Drohung ein. Frank Litzka, der Lokalreporter setzt sich sofort mit seinem Freund, dem Hauptkommissar Jürgen Sonne in Verbindung. Im Zuge seiner Recherchen zu einem Artikel über die Opfer des Attentats stößt Flitzer, wie der Redakteur genannt wird auf einen Vater,... – weiterlesen (Rezension vom 02. Januar 2006)
 
Jens Rehländer: Wie laut war der Urknall? Jens Rehländer: Wie laut war der Urknall?
Aufgeteilt in siebzehn Kapitel stellt das Buch interessante Fragen und Antworten aus der Fachzeitschrift Geo vor. Auf der Seite Geo.de, dem Online-Magazin können Leser ihre Fragen stellen. Jene von Interesse und Qualität werden dann fachgerecht als Frage der Woche untersucht und beantwortet. Jedes Kapitel hat ein Thema, wie zum Beispiel Leib und Leben. Es folgen neun bis sechszehn Fragen und Antworten... – weiterlesen (Rezension vom 05. April 2004)
 
Elizabeth George: Wer Strafe verdient Elizabeth George: Wer Strafe verdient
In aller Breite und Ruhe gut erzählt, aber auch mit manchen Längen versehen Ein Diakon, einer, der Geistlicher werden wollte, aber die Abschlussprüfungen nicht bestanden hat. Einer, der zum "Bürger des Jahres" gerade gewählt wurde, der sich einsetzt, für Kinder, für Arme, für die Gemeinde. Und ein anonymer Hinweis, dass genau dieser Diakon eine ungesunde Nähe zu Kindern pflegen... – weiterlesen (Rezension vom 05. November 2018)
 
Susanne Mischke: Wer nicht hören will, muß fühlen Susanne Mischke: Wer nicht hören will, muß fühlen
Rosa hat von ihrer Mutter und ihrer Großmutter eine kleine Gärtnerei übernommen, mit der sie sich mehr schlecht als recht über Wasser hält. Allerdings hat Rosa an ihrem Beruf sehr viel Freude, vor allem die Arbeit auf Friedhöfen macht ihr sehr viel Spaß. Als sie mal wieder einen privaten Auftrag annimmt und den Garten von Luise Pauly pflegt, stößt sie bei ihren Grabungen für neue Pflanzen... – weiterlesen (Rezension vom 27. März 2006)
 
Ilka Stitz: Wer Fortuna trotzt Ilka Stitz: Wer Fortuna trotzt
192 nach Christi. Der Curator Felix, ein junger Mann mit viel Ehrgeiz, soll die Bergwerke Germaniens inspizieren. Sein Bruder Victor in der Colonia Agrippinensis hat dagegen sehr viel Ärger. Zum einen muss er sich mit seinen Spielschulden und Gläubigern herumschlagen, zum anderen hegt er einen Groll gegen Felix, da er im Glauben ist, dass er ihn mit seiner Frau betrogen hat. Als bei einer der Inspektionen... – weiterlesen (Rezension vom 03. August 2010)
 
Andrea Volk: Wenn Sie jetzt anrufen, bekommen Sie den Moderator gratis dazu Andrea Volk: Wenn Sie jetzt anrufen, bekommen Sie den Moderator gratis dazu
Der Titel Wenn Sie jetzt anrufen, bekommen Sie den Moderator gratis dazu, zusammen mit dem Untertitel Unglaubliches aus der Welt des Teleshoppings, lässt vermuten, was im Großen und Ganzen auf Volks Leserschaft zukommt. Zumal die 1964 in Mannheim geborene und in Homburg aufgewachsene Autorin auch als Kabarettistin und Comedian in Köln gemeinsam mit Nina Knecht (Volk & Knecht) ihre scharfe Zunge... – weiterlesen (Rezension vom 24. Januar 2013)
 
Mikael Bergstrand: Weiße Rache Mikael Bergstrand: Weiße Rache
Licht und Schatten Ein hochaktuelles und brisantes Thema hat Mikael Bergstrand ins einem Krimi verarbeitet und dies mit Licht und Schatten, was das Buch angeht. Migration, Integrationsproblematik, marodierende und gewalttätige Banden jugendlicher Migranten einerseits, Versuche der Integration und gelungene Integration (bei der Hauptperson des Romans) andererseits und zu guter Letzt gewaltbereite,... – weiterlesen (Rezension vom 29. Januar 2011)
 
797 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung