Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Frank Ziebula: Der rote Judas Frank Ziebula: Der rote Judas
Anfang 1920 ist zwei Jahre nach Kriegsende endlich ein Eisenbahnzug deutscher Soldaten aus französischer Kriegsgefangenschaft in Leipzig eingetroffen. Auch Major Paul Stainer kehrt zurück in den Polizeidienst und wird zum Kriminalkommissar befördert. Stainer ist mit Mitte 30 durch seine Kriegserlebnisse in Belgien bereits völlig ergraut und will sein Kriegstrauma durch Arbeit verdrängen. Wenn... – weiterlesen (Rezension vom 27. Januar 2020)
 
James Wood: Upstate James Wood: Upstate
Der pensionierte englische Immobilienmakler Alan Querry plant in beißender Winterkälte einen Besuch bei seiner jüngeren Tochter Vanessa, die schon lange in Upstate New York in den USA lebt. Die Familiengeschichte der Querrys ist geprägt vom frühen Tod von Alans Frau, dem Heimaufenthalt seiner betagten Mutter und einer Vorgeschichte von Depressionen bei Alans Vorfahren. Alan lebt inzwischen mit... – weiterlesen (Rezension vom 22. Januar 2020)
 
William Sutcliffe: Wir sehen alles William Sutcliffe: Wir sehen alles
Im London der Zukunft ist Alan Garner an einem geheimen Ort in der Ausbildung als Drohnenpilot. Als in der Szene legendärer Gamer gibt es für Alan keine Trennung mehr zwischen realer und virtueller Welt. Er bereitet sich auf seinen ersten Drohnenangriff auf eine Zivilperson in einem abgeriegelten Außenbezirk Londons vor – Subjekt K622. Doch schon während der Beobachtung seiner Zielperson regen... – weiterlesen (Rezension vom 21. Januar 2020)
 
Daniel Suarez: Delta-v Daniel Suarez: Delta-v
Als erfahrener Höhlentaucher ist James Tighe der ideale Bewerber für eine Weltraum-Mission; auch unter beengten, gefährlichen Bedingungen bleibt er gelassen und bringt sein Team heil wieder an die Oberfläche. Im Jahr 2032 bedroht der Klimawandel die Weltwirtschaft bereits in einem Umfang, der bei milliardenschweren Investoren die Gier nach unbegrenztem, möglichst klimaneutralem Wachstum weckt... – weiterlesen (Rezension vom 02. Januar 2020)
 
Ma Jian: Traum von China Ma Jian: Traum von China
Ma Jinas Vorwort markiert bereits das Ende der Hoffnung. Chinas Historiker werden weiter die "Erniedrigung durch die Kolonialmächte" beklagen und nicht Maos Misswirtschaft mit Millionen von Toten aufarbeiten, um aus der Geschichte zu lernen. Sich nicht erinnern, keine Fragen stellen und mit der Forderung nach Wohlstand und Konsumgütern gegenüber der Staatsführung die Rolle eines Kinds... – weiterlesen (Rezension vom 26. Oktober 2019)
 
Anna Tell: Nächte des Zorns Anna Tell: Nächte des Zorns
Seit Amanda Lund vom Afghanistan-Einsatz zurück in Schweden ist, hat sie Zwillingstöchter zur Welt gebracht. Die in Entführungsfällen erfahrene Unterhändlerin bereitet sich am Ende der Elternzeit auf ihren Wiedereinstieg ins Nationale Sondereinsatzkommando vor. Neben dem turnusmäßigen Konditions- und Schießtraining muss Amanda wieder mental umschalten lernen vom Mutterinstinkt der Alleinerziehenden... – weiterlesen (Rezension vom 24. Oktober 2019)
 
Henriette Boerendans, Bette Westera: Affe Bär Zebra Henriette Boerendans, Bette Westera: Affe Bär Zebra
Mit rotem Leinenrücken und auf kräftigem Papier gedruckt wirkt "Affe Bär Zebra" hochwertig und absolut zeitlos. Jede der alphabetisch geordneten 26 Doppelseiten zeigt einen Holzschnitt der niederländischen Künstlerin Bette Westera und den Anfangsbuchstaben des vorgestellten Tiers. In einem kurzen Gedicht kommt das jeweilige Tier zu Wort, meist in der Ich-Form. Die Auswahl der Tiere... – weiterlesen (Rezension vom 20. Oktober 2019)
 
Lone Theils: Hexenjunge Lone Theils: Hexenjunge
Nora Sand pendelt zwischen Dänemark und Großbritannien; sie arbeitet in London als Korrespondentin der dänischen Zeitschrift Globalt. Während der Verkehr in der britischen Hauptstadt gerade von einer Handvoll Schneeflocken lahmgelegt wird, erreicht Nora die Nachricht vom Mord an einem ihrer Informanten. Die ungewöhnliche Fundort-Situation des toten Afrikaners ruft sofort die Spezialeinheit von... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2019)
 
Anna Karina Birkenstock, Brigitte Endres: Was ist los, Joschi Bär? Anna Karina Birkenstock, Brigitte Endres: Was ist los, Joschi Bär?
Der kleine Bär Joschi geht in die erste Klasse einer Bärenschule und wird von seinen Eltern geliebt und umsorgt. Vater Bär spült das Geschirr, Mutter Bär arbeitet im Garten, das Bärenbaby trägt sie dabei auf dem Rücken. Joschi und sein bester Freund Toni spielen leidenschaftlich gern Computerspiele. Wie hingerissen sie dabei sind, wird an Tonis unbemerkt heraushängender Zungenspitze deutlich.... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2019)
 
Axel Scheffler, Rosa Scheffler: Die Perlendiebin Axel Scheffler, Rosa Scheffler: Die Perlendiebin
Herr Peacock, der Pfau, ist im Tierreich ein gefragter Spezialist. Er handelt mit Perlen und fertigt kleine mit Perlen bestickte Schmuckstücke. Perlengläser, Perlenschäufelchen, Peacocks Laden ist ein Paradies für jeden, der Glitzerndes liebt. Als Peacock mit der Produktion von Karotten-Broschen für die Hasen nicht mehr nachkommt, wird es Zeit, einen geschickten Helfer für sein Geschäft einzustellen.... – weiterlesen (Rezension vom 08. Oktober 2019)
 
Lora Koehler, Jake Parker: Der kleine Schneepflug Lora Koehler, Jake Parker: Der kleine Schneepflug
Der Fahrzeugpark der Gemeinde Mighty Mountain hat Zuwachs bekommen. Im Team von Muldenkipper, Kran, Schneepflug und Betonmischer tritt ein kleiner, blauer Schneepflug seinen Dienst an. Im Herbst ist noch Zeit zur Einarbeitung für den "Kleinen", nach Volksfesten muss er den Müll räumen und später das Laub zusammenschieben. Doch der kleine Schneepflug fiebert dem Winter und dem ersten großen... – weiterlesen (Rezension vom 22. September 2019)
 
Harry Bingham: Fiona. Das tiefste Grab Harry Bingham: Fiona. Das tiefste Grab
Fiona Griffiths von der South Wales Police in Cardiff ist ausgebildete Undercover-Agentin und zeigt außergewöhnliche Geduld, wenn in nervtötendem Umfang Daten und Beweismittel gesichert werden müssen. Als Fiona schon die Tage zählt, die seit dem letzten bedeutenden Fall vergangen sind, wird die Archäologin Dr. Gaynor Charteris in ihrer Wohnung geköpft und mit einem Speer in der Brust aufgefunden.... – weiterlesen (Rezension vom 20. September 2019)
 
Nadia Faichney, Stefan Moster: Die glückliche Amsel Nadia Faichney, Stefan Moster: Die glückliche Amsel
Ein großformatiges, illustriertes Kinderbuch lässt zunächst an Kinder im Bilderbuchalter als Zielgruppe denken. Stefan Mosters (Autor von Alleingang) und Nadia Faichneys (Illustratorin von Papas Seele hat Schnupfen) Bilderbuch entstand jedoch für Kinder ab 10 Jahre, mit denen das Buch im Rahmen einer Psychotherapie bearbeitet wird. Ein Aufdruck an der Oberkante des Buchcovers weist darauf ausdrücklich... – weiterlesen (Rezension vom 20. September 2019)
 
Anna McPartlin: Die furchtlosen Fünf Anna McPartlin: Die furchtlosen Fünf
Jeremy Finn, Brian, Walker, Johnny und die rotgelockte Charlie waren seit der 1. Klasse dicke Freunde. Angeregt durch ein altes Zeitungsfoto, erzählt Jeremy rückblickend von dem Riesenschlamassel, den sie damals aus selbstlosen Motiven anrichteten, als sie 12 bis 13 waren. Im Jahr der Fußballweltmeisterschaft von 1990 war Johnny Tulsis Mutter unheilbar an Krebs erkrankt und hatte beschlossen die... – weiterlesen (Rezension vom 20. September 2019)
 
Kathrin Schärer: Nur noch eins Kathrin Schärer: Nur noch eins
Wer kennt es nicht - nur noch einmal rutschen, nur noch eine Erdbeere pflücken, ehe ein Kind zum Essen kommt oder ins Bett geht. Der Abschied vom Tag fällt schwer und man muss doch jeden Tag wieder probieren, ob er sich hinauszögern lässt. Der kleine Bär muss nur noch einen Bauklotz auf den Turm stapeln, die letzte Murmel ins Loch rollen lassen, noch eine Treppenstufe bewältigen. Einige Aufgaben... – weiterlesen (Rezension vom 06. September 2019)
 
Elly Griffiths: Grabesgrund Elly Griffiths: Grabesgrund
Im für englische Verhältnisse heißen Sommer 2013 stößt ein britischer Baggerführer auf Metallteile eines Flugzeugs mitsamt der Leiche eines Piloten. In der Nähe führt gerade die Archäologin Ruth Galloway mit Studenten eine Grabung durch. Als Ruths Freiwillige tatsächlich eine Frauenleiche aus der Bronzezeit finden, fordert Ruths Chef einen DNA-Abgleich, um festzustellen, ob die Tote aus der... – weiterlesen (Rezension vom 23. August 2019)
 
Helen Endemann: Todesstreifen Helen Endemann: Todesstreifen
Der 15-jährige Ben ist mit einer westdeutschen Sportlerdelegation zu einem deutsch-deutschen Freundschaftswettkampf in Ost-Berlin. 1985 war Deutschland noch geteilt, für Reisen in die DDR und nach Ost-Berlin brauchte man einen Reisepass. Die Organisation des Treffens muss für die westdeutschen Betreuer aufwendig gewesen sein – und entsprechend nervös war der begleitende Trainer aus West-Berlin... – weiterlesen (Rezension vom 22. August 2019)
 
Anne Griffin: Ein Leben und eine Nacht Anne Griffin: Ein Leben und eine Nacht
Der hochbetagte Maurice Hannigan hat seine letzten Angelegenheiten in Ordnung gebracht. Sein Besitz ist an einen ausländischen Investor verkauft, die Kisten mit Erinnerungsstücken für Angehörige und Weggefährten sind gepackt und beschriftet, nun will er in der Hotelbar fünf Trinksprüche ausbringen auf die fünf Personen, die sein Leben geprägt haben. "When all is said" … so der... – weiterlesen (Rezension vom 22. August 2019)
 
Wolfgang Kaes: Endstation Wolfgang Kaes: Endstation
Adela L. Macedo erhält mitten in der Nacht einen sonderbaren Anruf vom Handy ihres Sohnes Jonas Berthold. Der junge Mann wird kurz darauf tot aus dem Rhein gezogen, sein Tod von der Polizei überhastet zum Selbstmord erklärt. Freunde und Angehörige weisen entschieden den Gedanken zurück, dass jemand wie Jonas selbstmordgefährdet gewesen sein könnte. Und wie hätte in dem Fall sein trockenes... – weiterlesen (Rezension vom 22. August 2019)
 
Jane Harper: Zu Staub Jane Harper: Zu Staub
In Queensland, wo die Brüder Nathan, Cameron und Lee Bright Rinder züchten, herrscht 11 Monate im Jahr Hitze und Trockenheit. Wer mehrere Stunden Fahrzeit bis zur Nachbarfarm braucht, rüstet sich entsprechend mit Wasser und Proviant aus, wenn er sich vom Farmhaus entfernt. Als Cameron verdurstet neben dem historischen Grabstein des Stockman-Grabs gefunden wird, fragen sich seine Angehörigen, wie... – weiterlesen (Rezension vom 24. Juli 2019)
 
Max Annas: Morduntersuchungskommission Max Annas: Morduntersuchungskommission
Das Buchcover zeigt die abgegriffene Fallakte eines Mordfalls in der Deutschen Demokratischen Republik, zusammengehalten von einem Gummiband. Auch wenn heute gern behauptet wird, in der ehemaligen DDR habe es weniger Kriminalität gegeben als im Westen, gab es dort Kapitalverbrechen. Otto Castorp von der Morduntersuchungskommission in Gera ermittelt 1983 im Fall eines Toten, der - unvorstellbar... – weiterlesen (Rezension vom 23. Juli 2019)
 
Nicholas Searle: Der Sprengsatz Nicholas Searle: Der Sprengsatz
Der Anti-Terror-Einsatz des britischen Geheimdienstes in einer Bahnhofshalle ging völlig schief. Es gab über 60 Tote, viele davon Polizisten und Agenten des "Dienstes". Jake Winter wird zu der gescheiterten Operation vor einem Untersuchungsausschuss befragt; denn Abu Omar, der sich dort in die Luft sprengte, war Jakes V-Mann. Jake wirkt im Rückblick tief verunsichert, ob er Abu Omar hätte... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juni 2019)
 
Caroline Ellerbeck: Mein märchenhaftes Suchbilderbuch Caroline Ellerbeck: Mein märchenhaftes Suchbilderbuch
In leuchtenden Farben sind vor schwarzem Hintergrund Figuren in Erdbeerkutsche, Heißluftballon und großen Stiefeln unterwegs. Der Kontrast der Farben wirkt zugleich prächtig und geheimnisvoll. Vorn im Buchdeckel stellen sich die Figuren aus populären Volksmärchen wie auf Mitarbeiterfotos einzeln vor, hinten gemeinsam im überraschend neuen Team, wie z. B. der Wolf vereint mit den sieben Geißlein... – weiterlesen (Rezension vom 31. Mai 2019)
 
Clare Furniss: Morgen ist heute schon vorbei Clare Furniss: Morgen ist heute schon vorbei
Harriet/Hattie Lockwood hat reichlich langweilige Ferien vor sich, als überraschend eine Großtante in ihrem Leben auftaucht. Glorias Nachbarin in London sorgt sich darum, dass die alte Dame Zeichen von Demenz zeigt, und bittet Harriets Familie um Hilfe. Der Moment könnte nicht ungünstiger sein; Harriets Mutter und ihr Partner Carl wollen heiraten und Hattie hat gerade entdeckt, dass sie von Reuben... – weiterlesen (Rezension vom 17. April 2019)
 
Harry Bingham: Fiona. Wo die Toten leben Harry Bingham: Fiona. Wo die Toten leben
Für Fiona Griffiths von der Kripo Cardiff läuft es beruflich gerade perfekt. Für ihre bisher rein private Ermittlung gegen ein hochkriminelles Netzwerk in der Stadt wurde sogar die Sonderermittlungsgruppe "Operation April" gegründet. Wegen einer seltenen psychischen Erkrankung wirkt Fiona reichlich anstrengend für ihre Kollegen und hat Probleme mit der alltäglichen Kommunikation.... – weiterlesen (Rezension vom 01. April 2019)
 
806 Rezensionen gefunden [nächste Seite]
mehr über Helga Buss hier

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2020  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung