Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Jeffrey Deaver: Der talentierte Mörder Jeffrey Deaver: Der talentierte Mörder
Spannender Thriller mit interessanter Mordmethode Einerseits ist es tatsächlich ein wenig zu bekannt inzwischen, dieses Arbeiten mit "Vergasungsapparaturen", "White Boards", den vielen anderen feinteiligen Untersuchungsmethoden samt dem Zusammenkratzen auch noch so hauchfeiner Staubpartikel, um damit dem Täter näher und näher auf die Spur zu kommen. Was allerdings nun auch... – weiterlesen (Rezension vom 11. Dezember 2017)
 
Keira Brennan: Der Thron der Wölfe Keira Brennan: Der Thron der Wölfe
Der zweite Band der großen Irland-Saga von Kiera Brennan (Der erste Band "Die Herren der grünen Insel" gelangte Anfang 2016 in den Handel.) ist erschienen. Ähnlich umfangreich und mit vielen historischen Details bestückt. Thema des Romans sind die Machtkämpfe in und um Irland im 12. Jahrhundert. Begonnen wird mit einer Szene, bei der der kleine John "Ohneland", vierter Sohn... – weiterlesen (Rezension vom 01. Dezember 2017)
 
Lee Child: Der letzte Befehl Lee Child: Der letzte Befehl
Altbekannt und doch flüssig und spannend zu lesen Vom ersten Satz der Lektüre an (die den Leser nach nun einigen Thrillern um Jack Reacher Aufklärung darüber gibt, warum der ehemalige Major der Streitkräfte seit Jahren bereits wie ein Schatten durch Amerika zieht und sich grundlegend nur an Kleidung kauft, was er auf dem Leib trägt) kommt dem Leser die Handlung deutlich bekannt vor. Was zum... – weiterlesen (Rezension vom 31. Juli 2017)
 
Will Jordan: Das RESCUE-Protokoll Will Jordan: Das RESCUE-Protokoll
Den ehemaligen CIA-Agenten Ryan Drake zieht es mit seinem Team in die Türkei. Aus einem Krankenhaus wollen sie die angeschossene Agentin Mitchell aus den Fängen der Agency befreien. Kein leichtes Unterfangen, das es im Krankenhaus nur so von Agenten wimmelt. Doch Drake hat einen Plan, der scheinbar klappt. Bis der CIA-Mann Frank Wheeler ihnen auf die Spur kommt. Mit "Das Rescue-Protokoll"... – weiterlesen (Rezension vom 28. Juli 2017)
 
Eliza Graham: Weil du mich liebst Eliza Graham: Weil du mich liebst
Südengland. Die Geschichte zweier Frauen. Eine davon spielt in der Gegenwart, die andere geht zurück auf das Jahr 1943. Minna Byrne ist nach dem Verlust ihres Sohnes durch einen Unfall mit ihrem Mann aus London aufs Land gezogen. Sie brauchen Abstand von dem Trubel, müssen in ihrer Trauer zu sich kommen. Der Tod des Sohnes scheint ihre Ehe zu zerreißen. Durch Zufall finden sie bei einem Spaziergang... – weiterlesen (Rezension vom 22. März 2017)
 
Clive Cussler, Dirk Cussler: Die Kuba-Verschwörung Clive Cussler (Biografie), Dirk Cussler: Die Kuba-Verschwörung
Wo Cussler drauf steht muss auch Cussler drin sein. Das trifft besonders dann zu, wenn der Co-Autor des Bestsellerautors Clive Cussler bei diesem Roman sein Sohn Dirk Cussler ist. Cussler steht für Abenteuer und die mit seinem Sohn geschreiebene Dirk-Pitt-Reihe bietet hochkarätiges Abenteuer. Im vorliegenden Roman geht es zunächst zurückins 19. Jahrhundert, in die Zeit des spanisch-amerikanischen... – weiterlesen (Rezension vom 18. September 2016)
 
Anne Sanders: Sommer in St. Ives Anne Sanders: Sommer in St. Ives
"Her name was Lola, she was a showgirl." Diesen Spruch hat Lola, die Protagonistin dieses Romans, schön öfters gehört. Aber aus dem Mund von Chase Bellamy klingt er doch etwas anders. Sommer, Sonne, Strand und Meer, dazu Meeresrauschen, Möwengeschrei, kieloben liegende Boote und eine Bildergalerie neben der anderen. Wenn dies auch etwas nach Klischee klingen mag, so ist das vielleicht... – weiterlesen (Rezension vom 28. Juni 2016)
 
Debbie Macomber: Winterglück Debbie Macomber: Winterglück
Die an der Ostküste und in Florida lebende Schrifstellerin Debbie Macomber hat mit "Winterglück" (Originaltitel: "The Inn at Rose Harbour") einen weiteren schönen Wohlfühlroman vorgestellt. Die Protagonistin Jo Marie Rose hat ihren Mann Paul in Afghanistan verloren. Ein kleines Erbe und der Verkauf, des mit Paul erworbenen Hauses reichen, damit sie einen neuen Anfang wagen kann.... – weiterlesen (Rezension vom 25. Juni 2016)
 
Marc Levy: Das Geheimnis des Schneemädchens Marc Levy (Biografie): Das Geheimnis des Schneemädchens
Das Leben von Suzie Becker ist durch einen politischen Skandal geprägt, in dem ihre Großmutter verwickelt war. Suzie wächst daher unter falschen Namen auf und will jetzt, als junge Frau, die Schmach ihrer Familie tilgen. Die Suche nach Beweisen führt in ein Flugzeugwrack am Fuß des Mont Blanc und nach New York, wo sie den Journalisten Andrew Stilman trifft. Dieser ist sofort fasziniert von Suzie... – weiterlesen (Rezension vom 06. Juni 2016)
 
Nic Pizzolatto: Galveston Nic Pizzolatto: Galveston
Es ist der Debütroman des Autors der amerikanischen Serie "True Detectives", der eine spannende Geschichte aus dem Milieu der Verbrechen schildert und dennoch kein Kriminalroman ist. Im Mittelpunkt steht der Geldeintreiber und Killer Roy Cady, wegen seiner hünenhaften Erscheinung Big Country genannt. An dem Tage, als er von seinem Arzt erfährt, dass er wegen Lungenkrebs bald sterben wird,... – weiterlesen (Rezension vom 03. Juni 2016)
 
Kathrin Lange: Gotteslüge Kathrin Lange: Gotteslüge
Faris Iskander ist Ermittler bei der SERV, einer Sonderermittlungseinheit für religiöse Verbrechen in Berlin. Faris muss zu Beginn einen privaten Schicksalsschlag hinnehmen, als er erfährt, dass seine Ex-Freundin brutal ermordet wurde. Doch damit nicht genug. Ein mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneter Mann überbringt Faris eine Botschaft, im dem er ihm mitteilt, dass er derjenige sein wird,... – weiterlesen (Rezension vom 17. April 2016)
 
Marc Levy: Wo bist du? Marc Levy (Biografie): Wo bist du?
Philip und Susan sind das, was man eine Sandkastenliebe nennen kann. Und doch finden sie als Paar nicht zueinander, da sich ihre Leben unterschiedlich entwickeln. Susan beschließt als Entwicklungshelferin nach Honduras zu gehen, Philip bleibt in New York, um sein Studium zu beginnen. Sie schreiben sich Briefe und treffen sich immer wieder in einer Bar am Flughafen Newark. Philip hofft, dass Susan... – weiterlesen (Rezension vom 08. März 2016)
 
Keira Brennan: Die Herren der grünen Insel Keira Brennan: Die Herren der grünen Insel
Mit sechs Jahren erfährt Ascall, wie grausam die Welt und das Leben sind. Er beschließt, sich von ihnen nicht kleinkriegen zu lassen. Um als junger Herrscher, nachdem er seinen Vater und seine Mutter getötet hat, mehr Ansehen zu erlangen, bittet er um die Hand der Tochter Caitlín von Tadc O’Bjolan. Doch dieser Stammeskönig weist ihn zurück. Ascall schwört Rache. Das gelingt ihm schließlich... – weiterlesen (Rezension vom 05. März 2016)
 
Diana Gabaldon: Feuer und Stein Diana Gabaldon: Feuer und Stein
Diana Gabaldon hat zwei große Sagas geschrieben, wobei der vorliegende Roman der erste Teil der Highland-Saga ist. Ihre Romane bieten gute Unterhaltung und machen Spaß zu lesen, nicht zuletzt, weil sie eine Möglichkeit geschaffen hat, die Gegenwart mit der Vergangenheit zu verknüpfen. Der Roman beginnt im Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, die während des Krieges als Krankenschwester an der... – weiterlesen (Rezension vom 14. Februar 2016)
 
Petra Durst-Benning: Kräuter der Provinz Petra Durst-Benning: Kräuter der Provinz
Petra Durst-Benning hat mit dem vorliegenden Roman ihren ersten Gegenwartsroman veröffentlicht. Nach überragenden Erfolgen mit historischen Romanen hat sie sich in ein anderes Genre gewagt. Auch dies erfolgreich, wie ich finde. Denn auch in dieser geschichte geht es um Frauen, Frauen, die ihr Leben auf den Kopf stellen wollen oder müssen, Frauen, die sich durchsetzen, und am Ende ihr Glück finden...... – weiterlesen (Rezension vom 03. Februar 2016)
 
Chelsea Caine: K - kidnapped Chelsea Caine: K - kidnapped
Chelsea Caine hat eine extrem widersprüchluiche Protagonistin für ihren Thriller geschaffen. Kick Lannigan ist mit sechs Jahren entführt worden. Bevor sie fünf Jahre später wieder4 befreit wurde, hatte sie ihr Entführer im Umgang mit Waffen ausgebildet. Mit elf Jahren verfügte sie also bei ihrer Befreiung über ein hochintensives Killerpotential. Zurück im Schoße ihrer Familie ist sie alles... – weiterlesen (Rezension vom 27. Dezember 2015)
 
Marc Levy: Mit jedem neuen Tag Marc Levy (Biografie): Mit jedem neuen Tag
Das Leben von Andrew Stillman ist eigentlich perfekt. Als Enthüllungsjournalist bei der New York Times hat er beruflichen Erfolg und endlich heiratet er seine Jugendliebe Valery. Doch schon am Tag der Hochzeit bröckelt das Glück, als Andrew seiner Frau ein schwerwiegendes Geständnis macht. Am nächsten Morgen wird ihm beim Joggen eine Stichverletzung zugeführt. Als Andrew wieder erwacht ist die... – weiterlesen (Rezension vom 07. Juli 2015)
 
Marc Levy: Solange du da bist Marc Levy (Biografie): Solange du da bist
Das Leben des Architekten Arthur stellt sich komplett auf den Kopf, als er eines Tages nach Hause kommt und in seinem Wandschrank eine junge Frau vorfindet. Lauren teilt mit ihm ein Geheimnis, nämlich das nur Arthur sie sehen, anfassen und mit ihr sprechen kann. Der Grund ist einfach: Lauren liegt nach einem Unfall im Koma. Anfangs glaubt Arthur an einen Streich seines Freundes Paul, doch dann gewöhnt... – weiterlesen (Rezension vom 17. Juni 2015)
 
Marc Levy: Bis ich dich wiedersehe Marc Levy (Biografie): Bis ich dich wiedersehe
Kunstexperte Jonathan hat eine große Passion: die Werke des russischen Malers Wladimir Radskin. Als fünf Werke des Malers auftauchen, scheint Jonathan seinem größten Traum ganz nah zu sein, denn unter den fünf Bildern soll auch ein verschollenes Bild sein. Zusammen mit seinem Freund Peter, einem bekannten Auktionator begibt sich Jonathan nach London, wo er auf die Galeristin Clara trifft, die... – weiterlesen (Rezension vom 02. Mai 2015)
 
Julia Bähr: Sei mein Frosch Julia Bähr: Sei mein Frosch
Auf den ersten Blick passt alles in ihrem Leben - zumindest in beruflicher Hinsicht. Wenn Viola Nienhaus sich so umschaut, fühlt sie sich eigentlich am richtigen Platz. Sie hat den Hörsaal hinter sich gelassen und ihr erstes eigenes Büro bezogen - über den Dächern von München gelegen, mit flauschigem Teppichboden und Panoramafenster ausgestattet - ist es ein Teil der Anwaltskanzlei von Schilo... – weiterlesen (Rezension vom 02. Mai 2015)
 
Kathrin Lange: 40 Stunden Kathrin Lange: 40 Stunden
Faris Iskander ist Ermittler bei der SERV, einer Sonderermittlungseinheit für religiöse Verbrechen in Berlin. Obwohl derzeit vom Dienst freigestellt, erhält er den Anruf eines mysteriösen Unbekannten, der Faris ein Video zuspielt, auf dem die Kreuzigung eines Mannes zu sehen ist. Er gibt Faris 40 Stunden Zeit, den Mann zu retten, ansonsten will er das vollbesetzte Olympiastadion in die Luft jagen.... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Agnés Martin-Lugand: Glückliche Menschen küssen auch im Regen Agnés Martin-Lugand: Glückliche Menschen küssen auch im Regen
Seit dem Unfalltod ihres Mannes Colin und ihrer Tochter Clara lebt Diane vollkommen zurückgezogen in ihrer Pariser Wohnung. Nur ihr bester Freund Félix darf sie besuchen. Er versucht, sie mit Berichten über sein Leben zu unterhalten und führt auch ihr gemeinsamen Literaturcafè, "Die Glücklichen Menschen" weiter. Eines Tages entschließt sich Diane dazu, Paris den Rücken zu kehren.... – weiterlesen (Rezension vom 12. Januar 2015)
 
Will Jordan: Mission Vendetta Will Jordan: Mission Vendetta
Der ehemalige britische Soldat Ryan Drake arbeitet seit einiger Zeit für eine Shepard-Einheit der CIA. Diese Einheiten haben die Aufgabe, vermisste Agenten zu suchen und nach Hause zu bringen. Der aktuelle Auftrag hat es für Drake und sein Team in sich. Innerhalb von 72 Stunden sollen sie die Gefangene Maras aus einem russischen Hochsicherheitsgefängnis in Sibirien befreien und sie auf amerikanischen... – weiterlesen (Rezension vom 17. August 2014)
 
George R. R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer 02 - Das Erbe von Winterfell George R. R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer 02 - Das Erbe von Winterfell
Eddard Stark ist dem Ruf seines Freundes und Königs Robert Baratheon gefolgt und nunmehr seine rechte Hand. Allerdings muss er schnell erkennen, das er sich an Robert's Hof in einem Haifischbecken befindet, in dem jeder versucht, seine Interessen zu wahren und durchzusetzen. Wem kann er trauen? Verschärft wird seine Situation durch die Tatsache, dass seine Frau Lady Catelyn den Bruder der Königin,... – weiterlesen (Rezension vom 30. Mai 2014)
 
George R. R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer 01 - Die Herren von Winterfell George R. R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer 01 - Die Herren von Winterfell
Eddard Stark lebt mit seiner Familie in Winterfell. Eine kalte Region im Nordes des Königreiches Westeros. Stark ist Lord von Winterfell und bekommt eines Tages Besuch von seinem alten Freund Robert Baratheon, der seit einige Jahren König ist. König Robert bittet Eddard, ihn an den Hof zu begleiten und künftig als seine rechte Hand zu fungieren. Anfangs zögerlich, gibt er dem Drängen des Königs... – weiterlesen (Rezension vom 25. Mai 2014)
 
213 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum