Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Lara Adrian: Gebieterin der Dunkelheit Lara Adrian: Gebieterin der Dunkelheit
Rio, vom Leben gezeichnet, vom Tod verschmäht, findet endlich seine Partnerin. Seine erste Stammesgefährtin Eva hatte ihn und die Bruderschaft verraten und danach war er ein gebrochener Mann. Und weiter? War es das? Die Handlung beginnt mit der Journalistin Dylan Alexander, die sich mit Freundinnen und ihrer Krebskranken Mutter auf einer Wandertour durch Tschechien befindet. Dylan, die ihre besondere... – weiterlesen (Rezension vom 18. Dezember 2008)
 
Lara Adrian: Gefangene des Blutes Lara Adrian: Gefangene des Blutes
Dante ist ein erfolgreicher Vampirkrieger, der in einen Hinterhalt gerät. Von Kugeln durchlöchert verliert er sehr viel Blut. Er benötigt dringend Hilfe, vor allem aber das Blut eines Menschen. Die Hilfe wird ihm gewährt als er sich in eine Klinik schleppt. Es ist allerdings eine Tierklinik, in der Tess bis spät in die Nacht arbeitet. Dante, schwer verletzt, hat Glück, denn die Tierärztin Tess... – weiterlesen (Rezension vom 26. Dezember 2008)
 
Lara Adrian: Geliebte der Nacht Lara Adrian: Geliebte der Nacht
Die bekannte Fotografin Gabrielle Maxwell setzt ihre Talente als Fotografin ein und macht erfolgreiche Fotografien geheimnisvoller Orte. Eines Abends, beim Verlassen eines Nachtclubs wird Sie Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2009)
 
Lara Adrian: Geschöpfe der Finsternis Lara Adrian: Geschöpfe der Finsternis
Elise Chase, bekannt als eine scheinbar unbedeutende Nebenfigur, kämpft im dritten Teil der Vampirreihe midnight breed nicht etwa gegen die Vampire. Nein, gegen sie hätte die Menschenfrau keine Chance. Statt dessen hat sie es auf die Lakaien, bessere Sklaven der Vampire, abgesehen. Bei der jetzigen Jagd ist sie etwas spät dran und als sie den verfolgten Lakaien endlich ermordet hat, sind die Nachtjäger... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juni 2008)
 
Ilona Andrews: Die Nacht der Magie Ilona Andrews: Die Nacht der Magie
Stadt der Finsternis 1. Band Ähnlich wie beim Rollenspielsystem Shadowrun erwacht in der Welt der Ilona Andrews die Magie wieder zum Leben. Die mystischen Wesen aus Märchen, Sagen und Legenden bewegen sich wie selbstverständlich durch die Welt der überraschten Menschen, während gleichzeitig die technologischen Fortschritte dem Verfall Preis gegeben sind. In dieser Zeit des magisch-technologischen... – weiterlesen (Rezension vom 16. September 2009)
 
Ilona Andrews: Magisches Blut Ilona Andrews: Magisches Blut
Seit dem Rollenspiel Shadowrun, basierend auf dem Subgenre Cyberpunk der Science Fiction Literatur, ist es üblich geworden, dass das Zeitalter der Technologie zu Ende ist und die Magie langsam aber sicher die Oberhand gewinnt. Mit ihr wurde eine neue Ordnung eingeführt. Wesen aus alten Legenden, Sagen und Märchen wandeln auf der Erde und unter den Menschen. In dieser Zeit leben Menschen wie Kate... – weiterlesen (Rezension vom 03. März 2011)
 
Ilona Andrews: Spiegeljagd Ilona Andrews: Spiegeljagd
Der Gestaltwandler William Sandine zog sich vom Militär und dem Königreich Louisiana zurück. Sein neues zuhause, in dem er sich als Einsiedler niederliess, sind die Sumpfgebiete des Edge. Die Ruhe währt nicht lange, denn der Geheimdienst, dem er einst diente, will ihn erneut in Dienst nehmen. Dieser Dienst wird eher erzwungen, als freiwillig geleistet. Lediglich die Aussicht darauf, eine alte Rechnung... – weiterlesen (Rezension vom 04. Juli 2011)
 
Zoe Archer: Die Klingen der Rose Zoe Archer: Die Klingen der Rose
"England 1874: Als Captain Gabriel Huntley nach Jahren des Dienstes im Heer Ihrer Majestät in die Heimat zurückkehrt, wünscht er sich nichts sehnlicher, als eine Familie zu gründen. Doch als er in einer dunklen Gasse einem schwer verletzten Mann zu Hilfe eilt, vertraut dieser ihm eine Botschaft an, die Huntleys Leben für immer verändern wird. Eine Geheimgesellschaft, die sich die Erben von... – weiterlesen (Rezension vom 14. Mai 2013)
 
Jennifer Ashley: Das Werben des Lord MacKenzie Jennifer Ashley: Das Werben des Lord MacKenzie
Neben historischen Liebesromanen verfasst die Autorin Jennifer Ashley unter anderem auch Urban Fantasy. Teilweise erscheinen ihre in 12 Sprachen übersetzten Bücher auch unter ihren Pseudonymen Allyson James oder Ashley Gardner. Das Werben des Lord MacKenzie ist der erste Roman, den ich von ihr lese. Das Buch ist der zweite Band der Highland-Pleasures-Serie um die MacKenzies. Der erste Band erschien... – weiterlesen (Rezension vom 22. März 2013)
 
Christian von Aster: Zwerg und Überzwerg Christian von Aster: Zwerg und Überzwerg
Das Eherne Imperium ist die wirkliche Welt der Zwerge. Tief unter der Erde schürfen sie nach Erz und trinken Bier. Oder sie trinken Bier und schürfen nach Erz. Also ein abwechslungsreiches Leben voll Abenteuer und Abend teuer. Was soll man auch machen, denn beim letzten Krieg wurden die Frauen der Unterirdischen getötet. Nachwuchs gibt es nur noch selten, wenn eines der besonders bewachten Eier... – weiterlesen (Rezension vom 28. September 2008)
 
Philippa Ballantine, Tee Morris: Das Zeichen des Phönix Philippa Ballantine, Tee Morris: Das Zeichen des Phönix
Wellington Thornhill Books ist mit seinem zurückhaltenden Charakter der geeignete Mann um als Archivar des Ministeriums für eigenartige Vorkommnisse, seiner Majestät Königin Viktoria zu arbeiten. Aber irgendwie sitzt er in der Klemme und benötigt dringend Hilfe. Diese Klemme ist ein Gefängnis in Arktis. Er kann es nicht glauben, dass man ihm zur Rettung aus der Gefangenschaft ausgerechnet eine... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2013)
 
Alfred Bekker: Das Reich der Elben Alfred Bekker: Das Reich der Elben
Elben-Trilogie 1. Band Die Elben verliessen bei J. R. R. Tolkien Mittelerde und fuhren über das Meer davon. Hier setzt die Erzählung ein, die Elben verlassen die Welt der Sterblichen, das Land Athranor. Sie wollen den Traum von Bathranor erfüllen und die Gestade der Erfüllten Hoffnung aufsuchen. Auf der Suche nach einer neuen Heimat gelangen sie an die Küste eines fremden Kontinents. Sie, die... – weiterlesen (Rezension vom 08. Januar 2009)
 
Alfred Bekker: Drachenfluch Alfred Bekker: Drachenfluch
Die Drachenerde Saga 1. Band Bjonn Dunkelhaar ist ein Seemammutjäger, der in seinen Träumen immer wieder gesagt bekommt, er sei Rajin. Der alte Mann in seinen Träumen, Liisho, sagt ihm dies. Dabei hat er den Alten nie gesehen und kennt doch seinen Namen. Bjonn, oder tatsächlich Rajin, fällt mit seinen schwarzen Haaren und den mandelförmigen Augen unter den Seemammutjägern auf. Er lebt auf... – weiterlesen (Rezension vom 12. Dezember 2008)
 
Jacqueline Carey: Das Zeichen Jacqueline Carey: Das Zeichen
Das Land Terre d'Ange, das im groben dem Land Frankreich entspricht, ist aber nicht mit diesem identisch. Die Bewohner dieser mittelalterlichen Welt entstammen einer Verbindung zwischen Göttern und Menschen. Die Menschen dort leben und lieben, so wie es ihnen gefällt. Das steht in keinerlei Wiederspruch zu der herrschenden Religion. Denn nach Jesus erschienen noch weitere Engel auf der Erde, die... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2009)
 
Jacqueline Carey: Der Verrat Jacqueline Carey: Der Verrat
Die Verschwörung gegen die Königin von Terre d'Ange wurde zerschlagen. Die Invasion der Skaldi konnte zurück geschlagen werden. Phedre ist darüber erleichtert. Langsam kehrt in das heftig gebeutelte Land Ruhe ein. Das Land hat viel verloren, viele Menschen mussten Leiden. So auch Hyacinthe, der in Knechtschaft lebt und den Phedre befreien möchte. Hyacinthe hat mit seinem Mut und Opferbereitschaft... – weiterlesen (Rezension vom 16. April 2008)
 
Jacqueline Carey: Die Erlösung Jacqueline Carey: Die Erlösung
Zehn Jahre lange lebte Phèdre nó Delaunay mit ihrem Freund Joscelin in Frieden. Die Auseinandersetzung mit Melisande liegt in weiter Ferne und ist fast schon vergessen. Da erreicht sie eine Nachricht von ihrer einstigen Widersacherin. Ausgerechnet Melisande bittet Phèdre um Hilfe. Melisandes Sohn Imriel wurde entführt. Phèdre und ihr Geliebter Joscelin machen sich auf eine lange Reise, die sie... – weiterlesen (Rezension vom 17. Dezember 2008)
 
Kresley Cole: Nacht des Begehrens Kresley Cole: Nacht des Begehrens
Emmaline Troy ist eine Halbvampirin, die ihr bisheriges Leben bei ihren Tanten verbrachte. Diese sind, wie ihre Mutter auch, Walküren. Die Verbindung zwischen Vampiren und Walküren ist eine eher seltene Verbindung zwischen diesen unterschiedlichen Völkern. In der französischen Hauptstadt ist sie Studentin, gerade frisch von der Tulane Universität aus New Orelans eingetroffen. Hier in Paris begegnet... – weiterlesen (Rezension vom 17. Dezember 2008)
 
Mary Janice Davidson: Die mit dem Werwolf tanzt Mary Janice Davidson: Die mit dem Werwolf tanzt
Morgan Le Fay ist auferstanden, in der Person der attraktiven Ärztin Dr. Sara Gunn, die wiederum keine Ahnung hat, dass sie Morgan Le Fay ist, und plant die Welt zu zerstören. Daher macht sich der Werwolf Derik Gardner auf den Weg ins sonnige Kalifornien, um sie zu töten. Sara, süss und sexy, freut sich über den Besuch von Derik, bis er versucht sie umzubringen. Es kommt wie es kommen muss, sie... – weiterlesen (Rezension vom 22. Oktober 2009)
 
Mary Janice Davidson: Süss wie Blut und teuflisch gut Mary Janice Davidson: Süss wie Blut und teuflisch gut
Elizabeth Taylor, kurz genannt Betsy, ist seit drei Monaten untot. Eigentlich hat sie ein kleines Ein-Zimmer-Apartment von 2m x 60 cm x 60 cm, genannt Sarg. Aber als Vampirin ist so etwas eher überflüssig und als Königin der Vampirin schon gar nicht standesgemäss. Bis hier etwas unklar? Gut, dann lesen wir das Verhörprotokoll des Taxifahrers Robert Harris, wenn wir den ersten Roman nicht kennen.... – weiterlesen (Rezension vom 26. Dezember 2008)
 
Mary Janice Davidson: weiblich, ledig, untot Mary Janice Davidson: weiblich, ledig, untot
Es begann alles an einem der letzten sonnigen Tage im August. Ich lag auf der Terrasse und genoss das Wetter, gammelte herum und wollte eigentlich nichts tun. Noch nicht einmal meinem Lieblingshobby, dem Lesen, frönen. Dabei hatte ich noch ein paar interessante Bücher auf meinem Schreibtisch gestapelt. Und dann kamen sie. Nicht persönlich, sondern mit der Post. Mary Janice Davidson und ihrer Begleitung... – weiterlesen (Rezension vom 23. Januar 2009)
 
Jennifer Fallon: Der unsterbliche Prinz Jennifer Fallon: Der unsterbliche Prinz
Cayal ist auf dem Weg zur Hinrichtung. Seiner Hinrichtung und hofft, dass es schnell von statten geht. Den Kopf auf dem Richtblock und dann, ab die Rübe. Dann wäre endlich alles vorbei. Sein Wunsch nach einem endgültigen Ende wird nicht entsprochen, denn er wird nicht geköpft. Mit der Schlinge um den Hals wird ihm schnell klar, das wird widerlich und schmerzhaft. Und es wird keinen Erfolg zeigen.... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juni 2008)
 
Cecilia Grant: Ein unsittliches Angebot Cecilia Grant: Ein unsittliches Angebot
Wieder einmal einen Debütroman halte ich mit Ein unsittliches Angebot in Händen. Er stammt von Cecilia Grant, die mittlerweile bereits drei Romane (Genre Historical Romance) veröffentlicht hat, von denen jedoch derzeit nur einer ins Deutsche übersetzt verlegt wurde. Die Autorin, die Englisch studiert hat, lebt nach eigenen Angaben mit ihrem ebenfalls schreibenden Ehemann, zwei Bücherwürmern und... – weiterlesen (Rezension vom 14. Mai 2013)
 
Barb Hendee, J. C. Hendee: Halbblut Barb Hendee, J. C. Hendee: Halbblut
Magiere ist eine junge Kriegerin, scheinbar etwas spröde, zieht mit ihrem Partner dem Halbelf Leesil durch das Land, immer auf der Suche nach neuen Opfern für ihre kleine Schau. Es zeigt sich schnell, dass beide Scharlatane und Betrüger sind und ihren Lebensunterhalt auf unehrliche Art und Weise verdienen. Magiere bietet ihre Hilfe als Vampirjägerin an. Natürlich immer erfolgreich, denn der Halbelf... – weiterlesen (Rezension vom 05. Juni 2008)
 
Tanya Huff: Blutspur Tanya Huff: Blutspur
Blood Ties 2. Band Seit ihrem letzten Abenteuer gingen einige Monate ins Land. Die Privatdetektivin Vicki Nelson ist mit kleineren Fällen beschäftigt, die nicht einmal ihre Lebenshaltungskosten einbringen. Ihr neuer Freund, der liebesromanschreibende Vampir Henry Fitzroy, erhält einen Notruf aus den Weiten der kanadischen Wildnis. Auf einem Hof in der Nähe von London in Ontario, leben die Heerkens,... – weiterlesen (Rezension vom 28. November 2008)
 
42 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2021  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung