Logo buchtips.net

Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Nina Blazon: Schattenauge Nina Blazon (Biografie): Schattenauge
Zoe lebt zusammen mit ihrer allein erziehenden Mutter und dem jüngeren Bruder Leon. Da Zoes Mutter als Krankenschwester im Schichtdienst arbeitet, muss die Sechzehnjährige häufig ihren Bruder betreuen und ihre eigenen Unternehmungen abschreiben. Der Plan von Zoes Sportlehrerin, sie als Leichathletin in eine Elite-Trainingsgruppe aufzunehmen, sorgt für Sprengstoff in der kleinen Familie, weil dann... – weiterlesen (Rezension vom 12. Dezember 2011)
 
Sabine Blazy: Das Tal der Raben Sabine Blazy: Das Tal der Raben
Sam ist die Tochter eines Archäologen. Ihr Vater macht gerade eine Ausgrabung in der Pampa von Irland, bei der ein mittelalterlicher Herrscher samt Besitztümern gefunden werden soll. Zu erst ist Sam nicht begeistert von der langweiligen Umgebung und den uninteressanten Arbeitskollegen ihres Vaters, doch dann macht sie eine beeindruckende Entdeckung, die ihr Interesse weckt: Einen altertümlichen... – weiterlesen (Rezension vom 21. März 2003)
 
Sabine Blazy: Die Insel der verlorenen Seelen Sabine Blazy: Die Insel der verlorenen Seelen
"Die Insel der verlorenen Seelen" beginnt mit einem Sturm auf hoher See. Jo geht über Bord und hofft, von einem anderen Schiff gerettet zu werden. Nach einiger Zeit - sie ist dem Ertrinken schon nahe - sieht sie ein gespenstisch aussehendes Schiff auf sich zukommen. Die "Patna" ist auch ihre Rettung - oder? Auf dem Schiff spricht keiner ihre Sprache, außer dem Kapitän, der sie... – weiterlesen (Rezension vom 10. Januar 2004)
 
Judy Blundell: Die Lügen, die wir erzählten Judy Blundell: Die Lügen, die wir erzählten
Brooklyn im Sommer 1947. Evie spürt schon das Ende des Sommers, die Zeit, in der sie und ihre Freundin Margie nach endlosen Ferienwochen zum ersten mal wieder an die Schule denken. Evie sehnt ihren 16. Geburtstag herbei; denn sie will endlich rauchen und einen Lippenstift benutzen dürfen. In Rückblenden erzählt die Fünfzehnjährige aus den Kriegsjahren, die die Zeit vor ihrem 13. Lebensjahr bestimmten.... – weiterlesen (Rezension vom 23. Januar 2011)
 
S. A. Bodeen: Überleben S. A. Bodeen: Überleben
Der Bunker, den Elis Vater für den Fall eines Nuklearschlags gebaut hat, erstreckt sich drei Stockwerke tief in die Erde. Der Millardiär Yanakakis scheint an alles gedacht zu haben. Sorgfältig ausgesuchte Vorräte, selbst erzeugtes Gemüse und Nutztiere sollen die Eltern und ihre drei Kinder 15 Jahre lang versorgen, bis sie die Einstiegsluke öffnen und sich wieder an die Erdoberfläche wagen können.... – weiterlesen (Rezension vom 04. März 2011)
 
Kirsten Boie: Alhambra Kirsten Boie: Alhambra
Boston, Kadir und Tukan sind gemeinsam mit Spanisch-Schülern verschiedener Klassenstufen auf Klassenfahrt in Granada. Boston, "voll der Professor", ist einer der jüngsten der Gruppe. Seinen Vornamen trägt Boston als Erinnerung an den Studienaufenthalt seiner Mutter in den USA und an seinen amerikanischen Vater, den der Junge noch nie getroffen hat. Vor einem Antiquitätenladen entdeckt... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2008)
 
Kirsten Boie: Skogland Kirsten Boie: Skogland
Wer behauptet, man könne kein politisches Buch schreiben, welches auch Jugendliche mitreißt, der täuscht. Kirsten Boie stellt das nämlich mit ihrem Roman "Skogland" in bester Manier unter Beweis. Ein Werk, das mitreißt, das verzaubert, das spannend ist und das man kaum aus der Hand legen mag, hat man die ersten Seiten erst gelesen. Kirsten Boie erzählt ihre Geschichte in zwei Handlungssträngen,... – weiterlesen (Rezension vom 26. Juli 2006)
 
Malcolm Bosse: Die Prüfung Malcolm Bosse (Biografie): Die Prüfung
Man brauchte die geistige Stärke eines Drachen, die Energie eines Esels, die Unempfindlichkeit eines Holzwurms und die Ausdauer eines Kamels, um die Gelehrtenprüfung im China zur Zeit der Ming Dynasie (16. Jahrhundert) zu bestehen. Vorteilhaft war es, wenn der Kandidat Bestechungsgelder zahlen konnte. "Zweiter Bruder" Chen lernt fleißig für die Prüfung und ist ein hervorragender... – weiterlesen (Rezension vom 22. Juli 2004)
 
Chris Bradford: Samurai. Der Weg des Kämpfers Chris Bradford: Samurai. Der Weg des Kämpfers
"Man geht den Weg des Kriegers das ganze Leben." Richard S. Heckler Auf dem Weg zu den legendären Gewürzinseln versenken Piraten das Schiff, auf dem der 12-jährige Jack als Schiffsjunge arbeitet, nachdem sie die Mannschaft getötet haben. Jack ist der einzige Überlebende. Unter den Toten an Bord ist auch Jacks Vater, der seinem Sohn stets eingeschärft hatte, wie wichtig der Portalan... – weiterlesen (Rezension vom 26. November 2009)
 
Heike Brandt: Wie ein Vogel im Käfig Heike Brandt (Biografie): Wie ein Vogel im Käfig
Die 16-jährige Rebecca lebt mit ihrem Bruder Fabian und ihrer allein erziehenden Mutter in Berlin. Ruth, die Mutter, hat mit Fabian und seinen Freund Halef oft die Widersprüche in Moralvorstellungen gegenüber türkischen und deutschen Mädchen diskutiert. Rebecca beginnt gerade für Halef zu schwärmen, als er überraschend verhaftet wird. Ausgerechnet Rebeccas beste Freundin Petra beschuldigt... – weiterlesen (Rezension vom 12. Januar 2004)
 
Ann Brashares: Eine Jeans für vier Ann Brashares: Eine Jeans für vier
Die ersten 100 Seiten des Jugendromans wirken albern, undurchsichtig und langweilig: Vier Freundinnen verbringen ihre Sommerferien getrennt, was für jede ein Drama darstellt, und somit wird eine magische Jeans, nämlich die JEANS, mit jeder der Vier auf Reisen geschickt, bzw. rumgeschickt. Diese Jeans soll sie verbinden und ihnen die tollsten Erlebnisse verschaffen oder Tugenden schenken. Dann wird... – weiterlesen (Rezension vom 29. Juni 2003)
 
Katarina von Bredow: Verliebt um drei Ecken Katarina von Bredow: Verliebt um drei Ecken
Affe, Katrins und Fridas Englischlehrer ist ein Optimist. Er plant, mit seiner Klasse Romeo und Julia im englischen Original aufzuführen. Nicht nur, dass ein paar Kindsköpfe aus der Klasse sich vor Lachen über Shakespeares Englisch ausschütten wollen. Nein, Romeo und Julia lieben sich wirklich: Adam (Romeo) liebt Frida (Julia). Katrin, Fridas allerbeste Freundin, soll beiden die Rollen abhören.... – weiterlesen (Rezension vom 11. März 2007)
 
Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel
Paris im Jahr 1566. Chantelle und Melisande, die zwei Töchter eines haurausragenden Spielmannes, der auch am Hof des Königs zu finden ist. In diesem Jahr erscheint Nostradamus am Hof mit einer wichtigen Prophezeiung. Doch sie wird vom König nicht ernst genommen. Chantelle hat hier Armand wieder gefunden, von dem ihr Vater sie vorerst getrennt hatte. Doch nun ist er von ihrer Liebe überzeugt, und... – weiterlesen (Rezension vom 05. Januar 2010)
 
Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel Theresa Breslin: Das Nostradamus-Rätsel
Die 13-jährige Mélisande und ihre Schwester Chantelle ziehen mit ihrem Vater, einem bekannten Spielmann durch das Frankreich des 16ten Jahrhunderts. Weil sich seine ältere Tochter verliebte, brachte er sie von Paris fort, damit sich die Tochter klar darüber wurde, ob diese Liebe von Dauer sein könnte. Um ihren Unterhalt zu verdienen musizieren sie an den Höfen von Fürsten und Herzögen. Durch... – weiterlesen (Rezension vom 14. April 2009)
 
Jennifer Brown: Die Hassliste Jennifer Brown: Die Hassliste
Bei einem Amoklauf an der Garvin-Highschool ist Valerie schwer verletzt worden. Der Amokläufer, der mehrere Menschen tötete und sich anschließend das Leben nahm, war Nick, Valeries Freund. Nachdem die körperlichen Wunden verheilt sind, hat Valerie nun Angst davor, an ihre alte Schule zurückzukehren und den Überlebenden des Amoklaufs gegenüberzutreten. Inzwischen wissen alle an der Schule, dass... – weiterlesen (Rezension vom 24. Juli 2010)
 
Alyssa Brugman: Einfach Bindy Alyssa Brugman: Einfach Bindy
Bindy hat es gerade nicht unbedingt leicht: Janey, die schon seit dem Sandkasten ihre beste Freundin ist, setzt sich jetzt viel lieber zu anderen Mädels aus der elften Klasse. Ihre Eltern sind getrennt und bei einem Kinobesuch sieht sie zufällig ihre Mutter - mit einem neuen Mann! Und das, während ihr Vater John die "Freundschaft" zu Janeys Mutter Elizabeth verbessert. Währenddessen... – weiterlesen (Rezension vom 24. Oktober 2006)
 
Alyssa Brugman: Solo Alyssa Brugman: Solo
1 Zelt 1 Schlafsack 1 Feuerstelle mit Brennholz Proviant und Streichhölzer bringt Mackenzie im Rucksack mit. Eine Signalflagge soll im Notfall Helfer auf Mackenzie aufmerksam machen. Mackenzie wird eine Nacht allein im australischen Busch verbringen, 25km von ihrem Jugendcamp entfernt. Mackenzie will es sich nicht leicht machen wie Callum, der Junge, dessen Haut von einem dichten Netz von Narben... – weiterlesen (Rezension vom 18. Oktober 2010)
 
Alyssa Brugman: Zeig dein Gesicht Alyssa Brugman: Zeig dein Gesicht
Freundschaft - was ist das eigentlich? Wie weit muss Freundschaft gehen? Alyssa Brugman geht dieser Frage in "Zeig dein Gesicht" nach. Perdita ist der letzte Abschaum an Megans Schule. Niemand würde sich freiwillig mit ihr sehen lassen, erst recht nicht Megan oder eine ihrer Freundinnen, denn ihre Clique ist die coolste der Schule. Doch Megan ist gezwungen, ihre Meinung zu ändern: Sie... – weiterlesen (Rezension vom 18. September 2004)
 
Steven Brust: Jhereg Steven Brust: Jhereg
Vlad ist ein Ostländer. Er lebt in der Welt "Dragearer", die Ostländer nicht sehr schätzen. Doch durch seinen Vater erhält er einen Titel. Vlad besitzt ein Wesen, einen Jhereg, ein drachenähnliches Geschöpf. Mit diesem kann er sich psionisch, also über Gedankenkraft, unterhalten. Vlad ist ein Auftragsmörder, der eigentlich nur kleine Aufträge annimt. Doch eines Tages wird er in... – weiterlesen (Rezension vom 15. August 2002)
 
Royce Buckingham: Dämliche Dämonen Royce Buckingham: Dämliche Dämonen
Nate lebt seit einem Monat allein in dem alten Fachwerkhaus. Seine Mitbewohner sind der freundliche mit vielen zotteligen Haaren versehene englische Schäferhund Belvedere und ein paar Dämonen und verzauberte Gegenstände. Ja, ihr lest richtig, Dämonen. Einer ist Pernikus, die dämonische Inkarnation unliebsamer Überraschungen. Ein weiterer ist der bullige Wicht Nikolai und der Dritte ist der Winddämon... – weiterlesen (Rezension vom 11. September 2008)
 
Michail Bulgakow: Der Meister und Margarita Michail Bulgakow: Der Meister und Margarita
"Meister und Margarita" von Bulgakow gehört neben "Hunderherz" zu den wichtigsten russischen Romanen des 20. Jahrhunderts. Einflüsse sind bis in die Gegenwartsliteratur, etwa Viktor Pelewins: "Buddhas kleiner Finger" (1996) spürbar. Eines Tages kommt der Teufel, der bereits Christus' Kreuzigung erlebt hat, auf die Erde und prophezeit einigen wichtigen Leuten den baldigen... – weiterlesen (Rezension vom 29. Mai 2004)
 
Melvin Burgess: Billy Elliot - I will dance Melvin Burgess: Billy Elliot - I will dance
Seit Billys Mutter gestorben ist, hat sich seine Welt vollkommen verändert. Billy muss sich um seine Großmutter kümmern, die von dem Rest der Familie genauso wenig Beachtung geschenkt bekommt, wie er selbst. Sein Vater und sein Bruder geben sich jeden Tag dem Streik hin und Billy soll einfach Boxer werden. Doch das Tanzen interessiert ihn viel mehr und so kommt er zu der städtischen Ballettgruppe.... – weiterlesen (Rezension vom 29. Dezember 2003)
 
Melvin Burgess: Junk Melvin Burgess: Junk
Gemma reißt für Tar von zu Hause aus. Zusammen wohnen sie in einem besetzten Haus und pumpen sich voll mit Drogen. Doch eines Tages wird Tar erwischt und muss eine Entziehungskur machen... diese schlägt aber nicht an, und sobald er wieder draußen ist, fängt er wieder an, Drogen zu nehmen. Gemma geht es dabei nicht anders. Viele Versuche aufzuhören scheitern, aber als sie schwanger ist, besinnt... – weiterlesen (Rezension vom 15. August 2002)
 
Richard van Camp: Die ohne Segen sind Richard van Camp: Die ohne Segen sind
Larry ist verliebt in Juliet. Aber sie liebt jemanden anders: Larrys Freund Johnny. Trotzdem lässt Larry nicht locker. Er versucht alles, um diesem Mädchen zu gefallen. Nichts lässt er unversucht und versinkt tagtäglich bei ihrem Anblick in ihren "Augen so dunkel und grün wie Gras an einem Regentag". – weiterlesen (Rezension vom 01. Mai 2002)
 
Timothy Carter: Böser Engel Timothy Carter: Böser Engel
Stuart hat es nicht leicht, als geouteter Schwuler in einer christlichen Gemeinde, die solche Dinge als Sünde ansieht. Und das er auch noch mit einem Dämon spricht, den er ab und zu heraufbeschwört, macht die Sache nicht unbedingt besser. Als dann auch noch ein gefallener Engel auftaucht und die Kleinstadt unter seinen Bann zieht, damit diese nicht mehr sündigen, scheint für Stuart die letzte... – weiterlesen (Rezension vom 23. September 2010)
 
584 Rezensionen gefunden [vorherige Seite | nächste Seite]

Optionen:
Rezensionen pro Seite: 10 | 25 | 50
Buchtips.net 2002 - 2022  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutzerklärung