Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.



Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Klaus E. Bohnenkamp (Hrsg.): Rainer Maria Rilke - Norbert von Hellingrath. Briefe und Dokumente Klaus E. Bohnenkamp (Hrsg.): Rainer Maria Rilke - Norbert von Hellingrath. Briefe und Dokumente
An den Wänden reihten sich edle Bücherschränke. Auf Tischen lagen besonders schöne Bücher. Neben einer antiken Büßte befanden sich noch weitere edle Exemplare. In dieser bibliophilen Umgebung trifft der Dichter Rainer M. Rilke (1875-1926) am 2. Oktober 1910 auf Friedrich Norbert von Hellingrath. Von diesem gibt heute kaum noch ein Buch Kunde. Seine überlieferte grüblerische Natur und die... – weiterlesen (Rezension vom 22. November 2008)
 
Klaus Gauger (Hrsg.): Arnshaugk. Ein Lesebuch Klaus Gauger (Hrsg.): Arnshaugk. Ein Lesebuch
Die Kraft des Außenseiters liegt in seinem Exotismus, der ihn zu einem gefährlichen und anziehenden Wesen macht. Er repräsentiert einen anderen Menschen, eine andere Lebenshaltung. Sie steht für vieles, was heute selten geworden ist: Stille, Kraft, gegen den Strom zu schwimmen, die Muße im Studium, der Genuß von großen geistigen Werken, die Liebe zur Natur, der Sinn für das Historische und... – weiterlesen (Rezension vom 07. Februar 2010)
 
Günter Reich (Hrsg.), Manfred Cierpka (Hrsg.): Psychotherapie bei Essstörungen Günter Reich (Hrsg.), Manfred Cierpka (Hrsg.): Psychotherapie bei Essstörungen
Auf Grund der relativ hoher Tendenz zur Chronifizierung sowie der häufig vorkommenden Therapieabbrüche, stellen PatientInnen mit Essstörungen eine schwer zu behandelnde Gruppe in der psychotherapeutischen Behandlung dar. Günter Reich, Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker & Manfred Cierpka, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker und Familientherapeut, präsentieren... – weiterlesen (Rezension vom 08. September 2011)
 
Matias Matinez (Hrsg.): Handbuch Erzählliteratur Matias Matinez (Hrsg.): Handbuch Erzählliteratur
Darstellung und Geschichte der westlichen Erzählliteratur von der Antike an Epochen, Gattungen und Werke bilden auf der einen Seite den Bereich der historischen Betrachtung der Erzählliteratur, der in diesem Handbuch seinen Platz findet, auf der anderen Seite kommen in systematischer Betrachtungsweise auch die Formen und Funktionen der entsprechenden Literatur ausführlich zu Wort. Wobei von Beginn... – weiterlesen (Rezension vom 27. Januar 2012)
 
Nina Horvath (Hrsg.): Die Schattenuhr Nina Horvath (Hrsg.): Die Schattenuhr
Es hieße, Eulen nach Athen zu tragen, den Schriftsteller Edgar Allan Poe vorzustellen, der wie kein anderer die Kriminalliteratur und die Phantastik bis hinein in unsere Tage geprägt hat. Zweifellos ist es eine enorme Herausforderung für jeden Autor und Herausgeber, sich dem Anspruch dieses großen Namens zu stellen. Die junge österreichische Herausgeberin und Autorin Nina Horvath hat diesen Schritt... – weiterlesen (Rezension vom 21. Dezember 2011)
 
Anil Batra (Hrsg.), Gerhard Buchkremer (Hrsg.), Reinhard Wassmann (Hrsg.): Verhaltenstherapie Anil Batra (Hrsg.), Gerhard Buchkremer (Hrsg.), Reinhard Wassmann (Hrsg.): Verhaltenstherapie
Das von Anil Batra, Gerhard Buchkremer und Reinhard Wassmann herausgegebene Werk "Verhaltenstherapie", das inzwischen bei Thieme-Verlag in der dritten Auflage erschienen ist, bietet LeserInnen einen Überblick über alle wichtigen Methoden der Verhaltenstherapie. In der dritten Auflagen sind die einzelnen Kapitel nochmals optimiert worden, die beschriebenen Techniken erweitert und an das... – weiterlesen (Rezension vom 10. September 2011)
 
Sarah Wiener Stiftung (Hrsg.): Landschaft schmeckt - Nachhaltig kochen mit Kindern Sarah Wiener Stiftung (Hrsg.): Landschaft schmeckt - Nachhaltig kochen mit Kindern
Im von der Sarah Wiener Stiftung herausgegebenen Buch Landschaft schmeckt - Nachhaltig kochen mit Kindern wenden sich die Autorinnen an Eltern und Pädagogen. Das Buch mit seinen ansprechend bebilderten Anleitungen zeigt, wie man Kindern den Spaß am Essen vermitteln und vor allem ihre Sinne dafür schärfen kann, wo das Essen herkommt. In je einem Kapitel rund um die verschiedenen Nahrungsmittelgruppen,... – weiterlesen (Rezension vom 02. November 2014)
 
St. Benno-Verlag (Hrsg.): Die schönsten Kirchen, Klöster, Kathedralen. 365 Porträts für jeden Tag des Jahres St. Benno-Verlag (Hrsg.): Die schönsten Kirchen, Klöster, Kathedralen. 365 Porträts für jeden Tag des Jahres
Ab dem Römischen Reich entwickelte die katholische Kirche nach ihrer Etablierung als Staatsreligion erste monumentale Kirchenbauten, die bis heute das Bild vieler Städte unveränderlich prägen. Als Vorbild galt der "christlichen" Welt vielmals die Heiligengrabeskirche in Jerusalem, die oft kopiert wurde. Bodenzeichnungen und Mosaiken in den Kirchenböden mit Darstellungen des Weges nach... – weiterlesen (Rezension vom 15. August 2009)
 
Stefanie Fischbach (Hrsg.): Deutschland, einig Vaterland. 60 Jahre: Eine Zeitreise gesamtdeutscher Geschichte von 1949 bis 2009 Stefanie Fischbach (Hrsg.): Deutschland, einig Vaterland. 60 Jahre: Eine Zeitreise gesamtdeutscher Geschichte von 1949 bis 2009
Die gesamtdeutsche nationale Identität, so läßt sich aus heutiger Sicht sagen, war stets vorhanden und führte erst 1989 zu ihrer eigentlichen Konsequenz. So läßt sich auch von einem mentalen gesamtdeutschen Bewußtsein sprechen, welches in der DDR-Nischenkultur auch unter dem Druck allumfassender Repression nur zeitweise auf forcierte Weise oberflächlich aber nicht geistig-mental ausgeblendet... – weiterlesen (Rezension vom 15. August 2009)
 
Wolfgang Reinhard (Hrsg.): Geschichte der Welt. 1350-1750: Weltreiche und Weltmeere Wolfgang Reinhard (Hrsg.): Geschichte der Welt. 1350-1750: Weltreiche und Weltmeere
Das hier zu besprechende Werk ist der dritte Band einer in Kooperation der Verlage C.H. Beck und Harvard University Press publizierten neuen Weltgeschichte. Es ist ein ambitioniertes Unterfangen, das auch einen anderen Weg beschreitet als die (ebenfalls noch nicht abgeschlossene) "Neue Fischer Weltgeschichte". Die "Geschichte der Welt" schildert große Zeitabschnitte und betrachtet... – weiterlesen (Rezension vom 29. November 2014)
 
Wolfram Huncke (Hrsg.): Gestern ist heute Wolfram Huncke (Hrsg.): Gestern ist heute
Für eine nachhaltige Zukunft Trotz ihrer intensiven Freundschaft stellten Heinz Haber und Robert Jungk zu ihrer Zeit zwei Pole vor allem im Blick auf die Bewertung von Wissenschaft, Technik und Wirtschaft dar. Robert Jungk, Kritiker vor allem des ungezügelten Wirtschaftswachstums und Vordenker für eine "nachhaltige" Gesellschaft, strikter Gegner der Kernenergie, einer, der sich... – weiterlesen (Rezension vom 28. April 2011)
 
Anke Kuhl (Illu.), Katharina von der Gathen: Klär mich auf Anke Kuhl (Illu.), Katharina von der Gathen: Klär mich auf
Sexualität ist ein Thema, das Kinder schon sehr früh beschäftigt. Doch nicht jede Frage mögen Kinder offen stellen. Die Sexualpädagogin Katharina von der Gathen hat die Fragezettel gesammelt, die Grundschüler bei Workshops, die sie in Schulen anbietet, in ihre anonyme Fragen-Box geworfen haben. Mit den im Original abgebildeten Zetteln, von der Gathens Antworten und fröhlichen Illustration von... – weiterlesen (Rezension vom 02. November 2014)
 
David Merveille (Illu.), Jacques Tati: Hallo Monsieur Hulot! David Merveille (Illu.), Jacques Tati: Hallo Monsieur Hulot!
Ein schlaksiger Mann in Trenchcoat, zu kurzer Hose und Ringelstrümpfen steht über den Dächern von Paris auf einem Sims, weit vorgeneigt, und zieht seinen Hut zum Gruß. Pfeife, Regenschirm, eine Hand locker auf die Hüfte gestützt - wer je Jacques Tatis Filme gesehen hat, erkennt dessen charmant tollpatschigen Antihelden auf dem Cover von Hallo Monsieur Hulot sofort wieder. Sechzig Jahre nach Tatis... – weiterlesen (Rezension vom 01. November 2013)
 
Ina Hattenhauer (Illu.), Saskia Hula: Die beste Bande der Welt Ina Hattenhauer (Illu.), Saskia Hula: Die beste Bande der Welt
Zu gerne würde auch Oskar zu einer Bande gehören, doch für die einen ist er zu klein, für die anderen nicht gefährlich genug, für die dritten zu gut gekämmt. Also beschließt Oskar die kleinste Bande der Welt zu gründen... auf dem Kastanienbaum, denn dort ist noch Platz, und ein geheimes und sehr kompliziertes Passwort hat seine Bande natürlich auch. Das verrät er eigentlich nur Jojo, weil... – weiterlesen (Rezension vom 18. September 2012)
 
Jacques  Després (Illu.), Oscar Brenifier: Was, wenn es sich anfühlt wie Liebe? Jacques Després (Illu.), Oscar Brenifier: Was, wenn es sich anfühlt wie Liebe?
Liebe hat viele Facetten. Liebe zwischen jungen Leuten, liebe zu Kindern oder den Eltern, Liebe zwischen alten Menschen, Liebe ohne Gegenliebe. Tut sie gut? Muss man sich immer einig sein, um sich lieben zu können? Auf 28 Seiten formuliert Oscar Brenifier unterstützt von seinen Übersetzern Anja Kootz und Tobias Scheffel gewohnt leicht verständlich und dennoch anspruchsvoll Meinungen rund um Liebe,... – weiterlesen (Rezension vom 01. November 2013)
 
Sandra Reckers (Illu.), Luise Holthausen: Schnuppertag in der Monsterschule Sandra Reckers (Illu.), Luise Holthausen: Schnuppertag in der Monsterschule
Das kleine Monster Buhu, das gerne Unsinn macht, freut sich nur so lange auf den Schnuppertag in der Schule, bis es erfährt, dass es dort still sitzen muss und leise sein. Doch glücklicherweise kommt alles ganz anders: In der Monsterschule wird auf dem Schulhof wird getobt, man lernt brüllen, andere zu erschrecken und Grimassen zu schneiden. Kein Wunder also, dass Buhu die Schule toll findet. Der... – weiterlesen (Rezension vom 28. Februar 2014)
 
Verena Ballhaus (Illu.), Dagmar H. Mueller: Davids Welt. Vom Leben mit Autismus. Verena Ballhaus (Illu.), Dagmar H. Mueller: Davids Welt. Vom Leben mit Autismus.
Dagmar Mueller lässt den Bruder des Autisten David dem Leser in Ich-Form in leicht verständlichen und dennoch durch kindgerecht gewählte Metaphern in überaus anschaulichen Worten direkt ansprechen. Auf Doppelseiten gegliedert stellt er David, sich und ihr Leben vor. Er erzählt, dass sie nicht die gleichen Sachen mögen, und dass er deswegen seinen Bruder manchmal nicht mag oder von ihm genervt... – weiterlesen (Rezension vom 24. März 2012)
 
Kristina  Andres (Illustratorin), Franz Fühmann: Lob des Ungehorsams Kristina Andres (Illustratorin), Franz Fühmann: Lob des Ungehorsams
Vor über 50 Jahren veröffentlichte Franz Fühmann (1922-1984) sein Gedicht Lob des Ungehorsams als Nacherzählung des Märchens von den sieben Geißlein. Nun erscheint es frisch illustriert im Hinstorff Verlag. Die für ihren unverwechselbaren Zeichenstil international ausgezeichnete und in Mecklenburg lebende Kristina Andres führt Fühmanns Gedicht in ihren doppelseitigen Illustrationen mit zartem... – weiterlesen (Rezension vom 13. Januar 2014)
 
Patricia Schichl (Illustratorin/Fotografin): Friedrichshain kocht: Portraits - Interviews - Rezepte Gebundene Ausgabe Patricia Schichl (Illustratorin/Fotografin): Friedrichshain kocht: Portraits - Interviews - Rezepte Gebundene Ausgabe
Wenige Tage vor Weihnachten 2014 kam das Buch "Friedrichshain kocht" heraus. Das war möglich, weil die Initiatoren und Autoren nach einem erfolgreichen Crowdfunding bei Startnext über 13.000 Euro für die Druckkosten gesammelt hatten. Vorbild dafür war das 2011 herausgegebene Buch "Kreuzberg kocht", ein Riesenerfolg. Die Projektleiterin Cornelia Temesvári konnte mit vollem Recht... – weiterlesen (Rezension vom 11. Mai 2015)
 
Gernot Krämer (Übers.), Joris-Karl Huysmans: Monsieur Bougran in Pension Gernot Krämer (Übers.), Joris-Karl Huysmans: Monsieur Bougran in Pension
"Monsieur Bougran in Pension" hat zwar nur 20 Seiten, doch die Geschichte rund um den Herren, der wegen "eines Gebrechens, das Folge seiner Amtsausübung ist", in den Ruhestand katapultiert wird, ist sowohl ein schönes Zeitzeugnis aus Paris' Amtsstuben des 18. Jahrhunderts, als auch ein feiner, kleiner Denkanstoss für so manchen "Sklaven seiner Arbeit" unserer Zeit.... – weiterlesen (Rezension vom 19. Februar 2013)
 
Andreas Steinhöfel (Übersetzer), Ursula Dubosarsky: Der kürzeste Tag des Jahres Andreas Steinhöfel (Übersetzer), Ursula Dubosarsky: Der kürzeste Tag des Jahres
Samuel wächst in einer Patchworkfamilie auf, gemeinsam mit einer Halbschwester. Ihr beider Vater Elkanah ist Opernsänger und viel auf Reisen, sodass Samuels Mutter viel mit den beiden Kindern allein ist. Theodora ist quicklebendig und kontaktfreudig wie ihr Vater und notiert eifrig alles, was sie sieht und hört kommentarlos in ihre Notizbücher. Samuel hingegen gleicht seiner Mutter, ist still,... – weiterlesen (Rezension vom 09. Januar 2014)
 
Tobias Scheffel (Übersetzer), Marie-Aude Murail: Tristan gründet eine Bande Tobias Scheffel (Übersetzer), Marie-Aude Murail: Tristan gründet eine Bande
An Tristans Schule gibt es Banden und Kinder, die anderen mit Gewalt drohen, um "Geschenke" von ihnen zu erpressen. Tristan ist zwar schon Drittklässler, gehört aber zu den eher Schmächtigen. Deswegen sieht er für sich keine andere Lösung, als einer der Banden beizutreten, damit sie ihn schützt. Seine Schwester Carina und ihr Klassenkamerad André aus der 1. Klasse meinen zwar, es wäre... – weiterlesen (Rezension vom 12. Februar 2014)
 
John Kelly (Illustrator), Annegret Hunke-Wormser (Übersetzerin), Mary Pratt, Richard Pratt: Nicht spülen! John Kelly (Illustrator), Annegret Hunke-Wormser (Übersetzerin), Mary Pratt, Richard Pratt: Nicht spülen!
Auf dem knallbunten Cover kommt die tierische "Häufchenbande" mit Helm und Grubenlampe bewaffnet und reichlich verdreckt aus einer Kloschüssel geklettert, zurück aus einer ganz besonderen Welt. Doch der deutsche Untertitel "Eine Expedition ins Klo" ist leicht irreführend, denn man erfährt nichts über Toiletten, Kanalisation oder Kläranlagen, sondern so viel Wissenswertes... – weiterlesen (Rezension vom 13. Januar 2014)
 
Ebru Wittreck (Übersetzerin), Müge Iplikçi: Der fliegende Dienstag Ebru Wittreck (Übersetzerin), Müge Iplikçi: Der fliegende Dienstag
Sibel liebt Geschichten und hat einen großen Traum: Sie möchte fliegen wie ein Vogel. Am Tag vor dem türkischen Zuckerfest begleitet sie ihre Mutter und die jüngeren Geschwister zum Dienstagsmarkt in Istanbuls Stadtteil Kadıköy. Was Sibel auch begegnet, ihr fällt sofort eine Frage oder eine Geschichte dazu ein: sei es eine "Geheimsprache" auf einem Grabstein, der Galata-Turm oder... – weiterlesen (Rezension vom 09. Januar 2014)
 
8154 Rezensionen gefunden [vorherige Seite | nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2018  |  Kontakt  |  Impressum