Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Beryl Bainbridge: Die Frau im gepunkteten Kleid Beryl Bainbridge: Die Frau im gepunkteten Kleid
"Scharfsinnig und herrlich böse führt sie eine Nation am Wendepunkt zur Tragödie vor." Mit diesem vielversprechenden Satz wird ein Buch der britischen Autorin Beryl Bainbridge, die zweifellos zu den wichtigsten Nachkriegsautoren ihres Landes gezählt werden muss. Bissig und mit schwarzem Humor geschrieben, hat sie in vielen Romane der Gesellschaft den Spiegel vorgehalten. Im Juli 2010 ist... – weiterlesen (Rezension vom 06. Juli 2012)
 
Arnulf Baring: Machtwechsel: Die Ära Brandt-Scheel Arnulf Baring: Machtwechsel: Die Ära Brandt-Scheel
Das Buch "Machtwechsel" erschien erstmals im Sommer 1982 - zu einer Zeit, in der die sozial-liberale Koalition Schmidt/Genscher zu Ende ging. Bis heute ist es das Standardwerk zur Regierung Brandt/Scheel und ein - wie ich finde - unübertroffenes Nachschlagewerk zu Brandt, der Ostpolitik und der deutschen Zeitgeschichte zwischen 1969 und 1974. Die politische Ereignisgeschichte wird äußerst... – weiterlesen (Rezension vom 24. Oktober 2003)
 
Ursula Barth: Immer ein schöner Garten Ursula Barth: Immer ein schöner Garten
Immer wieder gibt es Gartenfreunde, die aus verschiedenen Gründen eine garten neu anlegen wollen oder müssen. Vielleicht habe sie sich einen Traum erfüllt und ein altes Anwesen mit für heutige Zeiten ungewöhnlich großem Grundstück gekauft, oder ihr alter Garten soll um- oder neugestaltet werden, weil er nicht mehr gefällt oder weil viele Pflanzen nicht mehr so wachsen, wie sie sollen. Viele Gartenbücher... – weiterlesen (Rezension vom 14. Mai 2011)
 
Rolf Bauerdick: Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk Rolf Bauerdick: Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk
Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist es in Deutschland schwer geworden über Zigeuner zu sprechen und einen unverstellten, von verschiedenen politischen Korrektheiten freien Blick auf ihre Geschichte, Kultur und Gegenwart zu werfen. Lange Zeit war es verpönt, den Namen Zigeuner überhaupt zu benutzen und nur wenige Eingeweihte wussten über die Unterschiede und auch Kämpfe zwischen den Roma und den... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2013)
 
Gerhard Besier: Das Europa der Diktaturen Gerhard Besier: Das Europa der Diktaturen
Gerhard Besier, Theologe, Historiker und Diplom-Psychologe ist Direktor des Hannah Arendt Instituts für Totalitarismusforschung an der TU Dresden. Er hat ein umfangreiches Buch vorgelegt, welches die Diktaturen in Europa im 20. Jahrhunderts mit den Methoden des modernen Diktaturvergleiches untersucht. Es werden nicht nur - wie in einer Untersuchung von Richard Overy: "Die Diktatoren" Drittes... – weiterlesen (Rezension vom 30. Dezember 2006)
 
Stefan Bollmann: Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen Stefan Bollmann: Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen
Stefan Bollmann hat in den vergangenen Jahren mit vielen vor allem im Elisabeth Sandmann veröffentlichten Büchern die Leselust von Frauen und ihre damit verbundene "Gefährlichkeit" beschrieben. Nun hat er seine gesammelten Erkenntnisse in einem fast 450 Seiten umfassenden Werk zusammengefasst, in dem er eine ganz besondere Kulturgeschichte des weiblichen Lesens und der damit verbundenen Veränderungen... – weiterlesen (Rezension vom 03. November 2013)
 
Ingke Brodersen, Maybrit Illner: Ente auf Sendung - Von Medien und ihren Machern Ingke Brodersen, Maybrit Illner: Ente auf Sendung - Von Medien und ihren Machern
Tagtäglich und rund um die Uhr wird das Fernsehprogramm gesendet - und wie das funktioniert erklären Maybritt Illner und Ingke Brodersen in "Ente auf Sendung". Brodersen hatte schon 2001 einen riesen Erfolg, als sie zusammen mit Doris Schröder-Köpf das Buch Der Kanzler wohnt im Swimmingpool veröffentlichte. Und auch dieses Buch verspricht einiges. Viele renommierte deutsche Journalisten wie... – weiterlesen (Rezension vom 14. Dezember 2003)
 
Celia Brooks Brown: Die neue StadtGartenLust Celia Brooks Brown: Die neue StadtGartenLust
Die Kleingärtnerei kommt wieder in Mode, und das nicht nur wegen der aktuellen EHEC-Debatte. Immer mehr Menschen entdecken auch für die kleinen Flächen, die sie vorn oder hinter ihrem kleinen Reihenhaus haben, das Gärtnern wieder für sich, sie lassen sich einfangen "vom Säen, Ernten, Genießen", wie der Untertitel des hier vorliegenden, sehr empfehlenswerten Gartenbuches lautet. Dieses... – weiterlesen (Rezension vom 31. Mai 2011)
 
Stephan Burgdorff, Klaus Wiegrefe: Der erste Weltkrieg Stephan Burgdorff, Klaus Wiegrefe: Der erste Weltkrieg
Zur "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts", dem ersten Weltkrieg, liegen zum 90. Jahrestag des Kriegsbeginns zahlreiche neue und wieder neu aufgelegte Klassiker vor. Das vorliegende Buch ist eine erweiterte Ausgabe des im Januar 2004 erschienenen Spiegel-Spezial zu diesem Thema. Historiker und Journalisten untersuchen Ursache, Verlauf und Auswirkungen des ersten totalen Krieges, den sie als... – weiterlesen (Rezension vom 25. August 2004)
 
Stephan Burgdorff, Norbert F. Pötzl, Klaus Wiegrefe: Preußen: Die unbekannte Großmacht Stephan Burgdorff, Norbert F. Pötzl, Klaus Wiegrefe: Preußen: Die unbekannte Großmacht
Das hier zu besprechende Werk ist aus dem Spiegel-Spezial-Sonderband: "Preußen" hervorgegangen, der im vergangenen Jahr erschienen ist. Das Buch folgt der gängigen Geschichtsschreibung und sieht Preußen - in Anlehnung an die französische Schriftstellerin Germaine de Stael - als janusköpfigen "Doppelstaat". Auf der einen Seite stehe das "gute" Preußen, in welchem der Herrscher... – weiterlesen (Rezension vom 09. März 2008)
 
Beth Chatto: Schattengarten Beth Chatto: Schattengarten
Das Problem kennen viele Gartenbesitzer. Was macht man mit den Bereichen des Gartens, die die meiste Zeit des Tages im Schatten liegen? Die Gartenspezialistin Beth Chatto erzählt in diesem wunderbaren Buch von den Problemstandorten ihres eigenen großen Gartens. Die mehrfach ausgezeichnete Gärtnerin und Journalistin beschreibt, mit vielen Abbildungen illustriert, wie sie ihren sogenannten Schattengarten... – weiterlesen (Rezension vom 21. Juli 2011)
 
Christopher Clark: Preußen: Aufstieg und Niedergang. 1600-1947 Christopher Clark: Preußen: Aufstieg und Niedergang. 1600-1947
Christopher Clarks neues Buch über Preußen ist eine hervorragende Darstellung über Aufstieg und Niedergang Preußens zwischen 1600 und 1947. Er sieht Preußens Geschichte - im Gegensatz zu zahlreichen früheren britischen Historikern - nicht nur als Verhängnis an, welches zum Niedergang Deutschlands geführt habe (etwa im Vergleich zu Shirers monumentaler Studie zum Dritten Reich, die dessen Existenz auf... – weiterlesen (Rezension vom 23. März 2007)
 
Richard Dawkins: Der blinde Uhrmacher Richard Dawkins: Der blinde Uhrmacher
Der Autor führt den Leser über elf Kapitel in die Lehre des Darwinismus ein. Die biologische Welt und ihre Lebewesen sind kompliziert. Die tote physikalische Welt ist dagegen relativ einfach. Wie vieler Ereignisse bedarf es bis ein komplizierter biologischer Körper entsteht? Gab es am Anfang einen Plan und wie sieht der aus? Gleich im ersten Kapitel wird der Leser mit einer Vielzahl derartiger Fragen... – weiterlesen (Rezension vom 23. Februar 2004)
 
Nataša Dragnić: Immer wieder das Meer Nataša Dragnić: Immer wieder das Meer
Mit ihrem Buch Jeden Tag, jede Stunde" war Natasa Dragnic eines der bemerkenswertesten Romandebüts in Deutschland der letzten Jahre gelungen Die früher selbst in Kroatien lebende und seit 1994 in Erlangen lebende Dozentin Natasa Dragnic entführte ihre Leser in ihrem Buch in eine wunderbare und gleichzeitig traurige Geschichte zweier Menschen, die sich ein Leben lang lieben und es doch so schwer... – weiterlesen (Rezension vom 25. Juli 2013)
 
Nataša Dragnić: Immer wieder das Meer Nataša Dragnić: Immer wieder das Meer
Ein Blick auf die Homepage der Autorin verrät: Sie wollte schon immer Schauspielerin, Schriftstellerin oder Lehrerin werden. Wirft man einen zweiten Blick in ihren Lebenslauf, offenbart sich, dass die 1965 in Split/Kroatien geborene Nataša Dragnić ihre Wünsche für die Zukunft vollumfänglich in die Tat umgesetzt hat. Sie hat ein Diplom in Germanistik und Romanistik, spricht fünf Sprachen, arbeitete... – weiterlesen (Rezension vom 10. Juli 2013)
 
Natscha Dragnic: Jeden Tag, jede Stunde Natscha Dragnic: Jeden Tag, jede Stunde
Die früher selbst in Kroatien lebende und seit 1994 in Erlangen lebende Dozentin Natasa Dragnic entführt ihre Leser in ihrem Buch in eine wunderbare und gleichzeitig traurige Geschichte zweier Menschen, die sich ein Leben lang lieben und es doch so schwer haben wirklich zueinander zu finden. Sie erzählt die berührende Liebesgeschichte von Dora und Luka auf dem Hintergrund der Geschichte ihrer Heimat... – weiterlesen (Rezension vom 29. Oktober 2011)
 
Natscha Dragnic: Jeden Tag, jede Stunde Natscha Dragnic: Jeden Tag, jede Stunde
Die Orte der Ereignisse sind Markaska, die Perle an der kroatischen Küste und Paris, die Stadt der Kunst und Malerei und zugleich die Hauptstadt Frankreichs. In der Erzählung von N.Dragnic, die wie ein psychologischer Entwicklungsroman angelegt ist, läßt die Autorin die frühe Kindheit, den Trennungsschmerz der Kinder, Jugend, Erwachsensein, das zufällige Zusammentreffen beider Protagonisten auf einer... – weiterlesen (Rezension vom 13. Mai 2011)
 
Thomas Drexel: Neue Top 100 Häuser Thomas Drexel: Neue Top 100 Häuser
Nachdem sein erster Band über TOP 100 Häuser innerhalb kürzester Zeit mit über 20.000 verkauften Exemplaren zu einem in seiner Branche absoluten Bestseller wurde, hat Thomas Drexel, einer der meistgelesenen Architekturbuchautoren des deutschsprachigen Raumes weiter in seinem Archiv geblättert und legt nun "Neue Top 100 Häuser" vor, die er "zeitlos, individuell und preiswert" findet.... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2011)
 
Anne Enright: Anatomie einer Affäre Anne Enright: Anatomie einer Affäre
In dem neuen Roman der irischen Schriftstellerin und Bestsellerautorin Anne Enright geht es um die Ich-Erzählerin Gina, eine 32- jährige verheiratete und beruflich in einer Internetfirma sehr erfolgreiche junge Frau. Als die Handlung beginnt und Gina dem Mann, der dann für Jahre nicht nur ihre Gedanken, sondern ihr ganzes Leben bestimmen sollte, im Garten ihrer Schwester in Enniskerry zum ersten Mal... – weiterlesen (Rezension vom 08. November 2011)
 
Richard J. Evans: Das Dritte Reich: Aufstieg Richard J. Evans: Das Dritte Reich: Aufstieg
Richard J. Evans hat ein mit vielen Vorschusslorbeeren versehenes Buch über das Dritte Reich vorgelegt, welches den Anspruch erhebt, auf erzählende Weise eine Gesamtdarstellung des Nationalsozialismus zu liefern, wie sie Karl Dietrich Bracher mit seinem Standardwerk "Die deutsche Diktatur" (1969) oder William L. Shirer in seinem Werk "Aufstieg und Fall des Dritten Reiches" geliefert... – weiterlesen (Rezension vom 28. April 2004)
 
Patrick Findeis: Kein schöner Land Patrick Findeis: Kein schöner Land
"Eine ganz große literarische Leistung" hat der Schriftstellerkollege Burkhard Spinnen dem jungen, in Berlin lebenden Autor Patrick Findeis mit seinem Roman "Kein schöner Land" bescheinigt, für den Findeis 2008 in Klagenfurt den 3 SAT-Literaturpreis erhielt, als er dort Textauszüge des damals noch nicht abgeschlossenen Buches einer begeisterten Öffentlichkeit präsentierte. Es ist... – weiterlesen (Rezension vom 18. September 2012)
 
Patrick Findeis: Wo wir uns finden Patrick Findeis: Wo wir uns finden
Schon in seinem viel beachteten und von der Kritik sehr gelobten Debütroman "Kein schöner Land" hatte der 1975 geborene und in Berlin lebende Schriftsteller Patrick Findeis einen fast unlösbaren Konflikt zwischen den Generationen beschrieben, und den Rezensenten, trotz einer stellenweise fast poetischen Sprache, erschüttert über die Tristesse und die Hoffnungslosigkeit im Leben seiner Protagonisten... – weiterlesen (Rezension vom 01. März 2013)
 
Patrick Flanery: Absolution Patrick Flanery: Absolution
Dieser von der deutschen Kritik jedenfalls bis heute leider kaum beachtete Roman des Publizisten Patrick Flanery ist ein ganz beachtliches literarisches Debüt, das nicht nur von sprachlichem Können und konzeptioneller Reife zeugt, sondern auch von einer geradezu perfekt recherchierten Durchdringung der südafrikanischen Geschichte der siebziger und achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts und des... – weiterlesen (Rezension vom 18. Februar 2014)
 
Amanda Foreman: Georgiana, Das lustvolle Leben der Herzogin von Devonshire Amanda Foreman: Georgiana, Das lustvolle Leben der Herzogin von Devonshire
Georgiana ist die strahlendste Persönlichkeit des mittleren und zu Ende gehenden 18.Jhd. Sie war in mehrerlei Hinsicht ein Multitalent und Phänomen. Georgiana ist die älteste von 3 Kindern der Lady Spencer. Die Mutter spielt eine sehr wichtige Rolle in Georgianas Leben, kann sie aber dennoch nicht von ihren Fehlern abhalten. Jung wurde sie mit dem Herzog von Devonshire verheiratet, zu dem sich aber... – weiterlesen (Rezension vom 06. September 2009)
 
Miriam Gebhardt: Rudolf Steiner Miriam Gebhardt: Rudolf Steiner
Rudolf Steiner, dessen 150. Geburtstag am 27. Februar 2011 begangen wird, war mit Sicherheit einer der wichtigsten Denker des 20. Jahrhunderts, aber auch einer der widersprüchlichsten. Aus vielen Ideen seines Zeitalters kreierte er regelrecht ein eigenes, originelles Weltbild und schuf die Anthroposophie. Mit all seinen Ideen und Schriften schildert ihn Miriam Gebhardt hier in ihrer sehr empfehlenswerten,... – weiterlesen (Rezension vom 18. Januar 2012)
 
75 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2014  |  Kontakt  |  Impressum