Guido Knopp: Die SS - Eine Warnung der Geschichte

Die SS - Eine Warnung der Geschichte

Verlag: C. Bertelsmann [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Sachbuch
ISBN-13 978-3-570-00621-4

Preis: 1,30 Euro bei Amazon.de [Stand: 02. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Guido Knopp hat im vorliegenden Buch - basierend auf zahlreicher Forschungsliteratur und vielen Zeitzeugen, die er für seine gleichnamige ZDF-Dokumentation befragt hat, eine hervorragende Einführung in diese Thematik vorgelegt, die - wie bei Knopp generell - Schwerpunkte auf die Betrachtung der Personen legt, die für den SS-Staat (Eugen Kogon) verantwortlich gewesen sind: Himmler und Heydrich. Das Portrait dieser beiden Personen - zum Teil angelehnt an die hervorragende Studie von Joachim Fest "Das Gesicht des Dritten Reiches" - ist erschütternd, da es zeigt, wie diese beiden "Bürokraten" kaltblütig mordeten und ihre Wahnideen umsetzten. Knopp untersucht - mit weiteren Zeithistorikern - zunächst ausführlich den sogenannten "Röhm-Putsch", die Bartholomäus-Nacht des Regimes. Aus dieser gingen Himmler und Heydrich als eindeutige Sieger hervor. Außerdem wertet er bislang unbekannte Informationen über die Totenkopfverbände und die Waffen-SS aus. In Anlehnung an Christopher Brownings: "Ganz normale Männer" belegt Knopp in beeindruckender Weise, dass in der Tat - wie er in der Einleitung betont - "jeder hätte Täter werden können." Auf S. 201, dem Beginn des "Totenkopf-Kapitels" zitiert er Karl Stoja, ein Ausschwitz-Opfer: "Nicht Hitler, Göring, Goebbels, Himmler und wie sie alle hießen haben mich verschleppt und geschlagen. Nein, es war der Schuster, der Nachbar, der Milchmann. Und dann haben sie eine Uniform bekommen, eine Binde bekommen und eine Haube, und dann waren sie die Herrenrasse." Knopp zeigt deutlich die Täterschaft und Verstrickung der SS in den Holocaust (vgl. auch seine diesbezügliche - ebenfalls sehr gute - Information). Gut finde ich, dass Knopp in dem Kapitel "Mythos Odessa" auch auf die Schicksale der Täter hinweist, derjenigen, die sich ins Ausland absetzten und lange in der Lage waren, eine sogenannte "bürgerliche Existenz" aufzubauen. Si! e zeigten keine Reue bei ihrer Verhaftung - wie im Fall Eichmann eindringlich dokumentiert (S. 372), waren aber Meister im Verdrängen und in der "Unfähigkeit zu Trauern" (M. Mitscherlich). In der Tat war die SS der Inbegriff des Terrors im totalitären Dritten Reich. Und dies wird eindrucksvoll dokumentiert. Ausdrücklich konstatiert Knopp zu Beginn: "Es wird nicht versucht, den nützlichen und detaillierten Studien zur Geschichte der SS eine weitere hinzuzufügen. Hingegen wird zu einer Zeit, da die letzten Täter und die letzten Opfer noch am Leben sind, parallel zu einer international gestützten Fernsehreihe publizistische Bilanz gezogen: für ein großes Publikum..."
Ausdrücklich handelt es also sich nicht um eine wissenschaftliche Spezialstudie wie der - hervorragende Band von Heinz Höhne: "Der Orden unter dem Totenkopf", der 2002 zwar erneut im Orbis-Verlag veröffentlicht wurde, jedoch erstmals 1967 erschienen ist und daher zwar heute noch spannend zu lesen, jedoch im Forschungsstand zum Teil veraltet ist (die Neuausgabe wurde nicht bearbeitet) und der immer noch das beste Buch zu diesem Thema ist.
Fazit
Misst man Knopp jedoch an seinem oben zitierten Anspruch, solide Erstinformation zu liefern, so hat er dies - wie in seinem Band "Holocaust" - erstklassig erfüllt. Außerdem hat er - wie an der Literaturliste deutlich wird - zahlreiche auch neuere Publikationen berücksichtigt, etwa Norgert Freis "Darstelungen und Quellen zur Geschichte von Ausschwitz" oder die "Anatomie des SS-Staates" von Hans Buchheim und anderen. Auch Brownings oben zitiertes Grundlagenwerk "Ganz normale Männer" findet sich in der - hervorragenden Literaturliste. Das Buch befindet sich also auf dem neuesten Forschungsstand und ist meines Erachtens auch gut lesbar und flüssig geschrieben. Daher vergebe ich die volle Punktzahl.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Guido Knopp:
Bis dass der Tod uns scheidet
Die Gefangenen
Die Machtergreifung
Die SS - Eine Warnung der Geschichte
Hitlers Kinder
Kanzler: Die Mächtigen der Republik
Stauffenberg. Die wahre Geschichte
Vatikan: Die Macht der Päpste

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez997.htm

Vorgeschlagen von Bernhard Nowak [Profil]
veröffentlicht am 06. April 2004

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum