Ian Rolf Hill: John Sinclair - Folge 1994: Ich, der Exorzist

John Sinclair - Folge 1994: Ich, der Exorzist

Verlag: Bastei Entertainment [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Horror
Amazon-Bestellnummer B01KTM6GK6

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Der Reporter Bill Conolly besucht Father Ignatius im Vatikan, als es zu ungewöhnlichen Vorfällen kommt. Ignatius Stellvertreter scheint von einem Dämon besessen zu sein. Dieser will unbedingt, dass der Sohn des Lichts zu ihnen kommt. Daher informiert Ignatius Oberinspektor John Sinclair, der sich mit seinem Freund und Kollegen Suko sofort auf den Weg nach Rom macht. Dort angekommen bleibt ihnen nur ein Weg, um den Mann zu retten: John und Father Ignatius müssen sich als Exorzisten versuchen.

Für seinen aktuellen Sinclair-Roman "Ich, der Exorzist" hat sich Autor Ian Rolf Hill recht stark vom Horrorklassiker "Der Exorzist" inspirieren lassen. Dabei macht er im Prinzip alles richtig. Der Roman liest sich ausgesprochenen spannend, zumal der Geisterjäger durch den Exorzismus selbst an den Rand seiner Leidensfähigkeit gebracht wird. Auch die kurzzeitigen Nebenhandlungen mit Bill und Suko wissen zu gefallen und sorgen dafür, dass die jeweiligen Szenen ganz hervorragend mit dem Cliffhanger-Prinzip arbeiten können.

Kritisch anzumerken gibt es nur einen Punkt, der nicht den Roman an sich, sondern seinen Platz im Seriengefüge betrifft. Im letzten Band war Father Ignatius indirekt beteiligt, als eine Agentin der Weißen Macht ums Leben gekommen ist und John Sinclair verzweifelt war, dass sein Kreuz ihm zum wiederholten Mal nicht so geholfen hat, wie er das gewohnt ist. Davon ist in diesem Roman überhaupt keine Rede mehr. Das ist sehr schade, da so das Seriengefügte nicht plausibel ist. Wichtig, richtig und zufriedenstellend wäre es gewesen, ein paar Wörter über den letzten Fall zu verlieren, zumal sich Ian Rolf Hill ja auch auf andere, wesentlich ältere Fälle und Romane bezieht. So wirkt es, als habe es die letzten Folgen nicht gegeben.
Fazit
"Ich, der Exorzist" ist ein richtig guter Sinclair-Roman, der eine ausgewogene Mischung aus Spannung, Action und Horror liefert. Zwar hat Ian Rolf Hill den Gesamtkontext der Serie nicht optimal im Auge, doch am Roman an sich gibt es nichts auszusetzen.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Ian Rolf Hill:
John Sinclair - Folge 1992: Armee der Werwölfe von Michael Breuer, Ian Rolf Hill
John Sinclair - Folge 2001: Gespensterreigen

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez9450.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 30. September 2016

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum