Glenn Meade: Die letzte Zeugin

Die letzte Zeugin

Verlag: Bastei Lübbe [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-404-17190-3

Preis: 9,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 09. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Das Leben von Carla Lane gerät komplett aus den Fugen. Bei einem Attentat kommt ihr Ehemann, ein bekannter Pianist, ums Leben. Traumatisiert durch dieses Ereignis, erinnert sich Carla an Ereignisse, die tief in ihrem Innersten geschlummert haben. Als junges Mädchen hat sie ein Massaker in einem bosnischen Gefangenenlager überlebt. Jetzt will sie ihren verschwundenen Bruder finden und ist dabei auch fest entschlossen, die Mörder ihrer Eltern zu suchen.

Der irische Autor Glenn Meade legt mit "Die letzte Zeugin" seinen neunten Roman vor. Dafür hat er sich ein besonders düsteres Kapitel der jüngeren Vergangenheit ausgesucht: den Krieg in Jugoslawien. Glenn Meades Thriller sind immer dann richtig gut gewesen, wenn er seine Handlung mit geschichtlichen Aspekten verknüpft. Von daher war meine Erwartung an diesen Roman recht groß. Nach der Lektüre kann ich sagen, dass Glenn Meade diese fast erfüllt hat.

Mit "Die letzte Zeugin" ist ihm ein spannender, berührender, packender Thriller gelungen, der bei aller Fiktion sehr eindringlich aufzeigt, dass die Weltbevölkerung im Jugoslawienkrieg wieder einmal nur weggeschaut hat. Sehr bewegend schildert er die Zustände in dem bosnischen Gefangenenlager, die denen in Auschwitz sehr nahe kommen.

Aber natürlich ist dies ein Unterhaltungsroman und der soll in erster Linie eine spannende Geschichte erzählen und den Leser unterhalten. Beides macht er auf wirklich gutem Niveau. Zwar ahnen geübte Thrillerfans schon, wie die Auflösung sein wird, und letztlich sind die von Glenn Meade benutzten Motive auch nicht wirklich neu. Trotzdem gelingt ihm ein spannender Roman, der sehr unterhaltsame und spannende Lesestunden garantiert.
Fazit
An seine Meisterwerke "Operation Schneewolf" und "Mission Sphinx" reicht Glenn Meade mit diesem Roman nicht ganz heran. Doch sind diese zumindest in Sichtweite. "Die letzte Zeugin" ist ein spannender Thriller mit einem Thema, dass recht unverbraucht ist und das von Glenn Meade mit dem nötigen Feingefühl dargestellt wird. Das Ende ist dann ein wenig klischeehaft und vorhersehbar, aber insgesamt kann ich durchaus eine Empfehlung für diesen Thriller aussprechen.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Glenn Meade:
Der Jünger des Teufels
Der zweite Messias
Die Achse des Bösen
Operation Romanow
Operation Schneewolf
Projekt Wintermond

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez9312.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Glenn Meade, Die letzte Zeugin (zu dieser Rezension), Die letzte Zeugin (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 29. Juni 2016

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum