Tad Williams: Die dunklen Gassen des Himmels

Die dunklen Gassen des Himmels

Verlag: Klett-Cotta Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Fantasy
ISBN-13 978-3-608-93834-0

Preis: 22,95 Euro bei Amazon.de [Stand: 06. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Ich habe jetzt von Tad Williams den ersten Band einer Trilogie um die Abenteuer und Erlebnisse des Engels Bobby Dollar ("Die dunklen Gassen des Himmels") gelesen und bin sehr angetan von diesem Buch. Es handelt sich um eine Mischung zwischen Urban Fantasy, also Fantasy, die in der gegenwärtigen Welt spielt und dem "Hard boiled"-Thriller im Stile der Klassiker von Hammett, Chandler oder MacDonald.
Protagonist ist der Anti-Held Bobby Dollar, der für den Himmel als Anwaltsengel arbeitet. Dies bedeutet, dass er verstorbene Seelen verteidigen muss. Diese kommen nach ihrem Tod - je nach Vorleben - entweder in den Himmel oder die Hölle. Dies wird durch eine Gerichtsverhandlung entschieden und Bobby Dollar vertritt den Himmel und muss versuchen, so viele Seelen wie möglich vor der Hölle zu retten. Eines Tages jedoch verschwindet eine Seele unmittelbar vor der Gerichtsverhandlung: wohin ist sie entschwunden? Haben Vertreter der Hölle einen Weg gefunden, die - ihnen möglicherweise lästige - Gerichtsverhandlung zu umgehen und tote Seelen gleich ohne Umwege in die Hölle zu "verfrachten?" Diesen Fragen geht Bobby Dollar, dessen Haupteigenschaft unstillbare Neugier ist, nach und gerät dabei in nicht geringe Gefahren, denn einigen hochgestellten Personen passen seine Ermittlungen in der Sache überhaupt nicht....

Das Buch ist in einem flotten Schreibstil geschrieben und hat mich an die Bartimäus-Trilogie von Jonathan Stroud erinnert. Bobby Dollar ist meines Erachtens ein genauso witziger und auch schlagfertiger, zeitweise zum Sarkasmus neigender, Anti-Held wie Bartimäus, vergleichbar aber auch mit Hammetts Protagonisten Sam Spade.

Die Ereignisse, machmal etwas zu action-lastig übertrieben, sind meines Erachtens logisch aufgebaut, die Charaktere packend und lebensecht beschrieben, sodass ich das Buch in einem Rutsch ausgelesen habe.

Möglicherweise werden jedoch Liebhaber des hard-boiled-Krimis mehr Freude an dem Buch haben als Leser der "klassischen" (High-)-Fantasy-Romane, weil die Detektion, das heißt die Ermittlung über den Verbleib der "toten Seelen" und die Frage, warum sie verschwunden sind bzw. wer sie verschwinden ließ, im Mittelpunkt der Handlung steht. Anwaltsengel Bobby Dollar betätigt sich wie seine Vorbilder des klassischen "Hard-boiled"-Krimis als Detektiv.
Fazit
Für mich dennoch eines der besten Romane, die ich in letzter Zeit gelesen habe und dem Fazit des Fantasy-Autors Patrick Rothfuss: "Noch viel besser, als ich zu tärumen gewagt hatte: scharfzüngig, rasant und vor allem originell" (Buchrücken des 1. Bandes) kann ich uneingeschränkt zustimmen. Lesenswert
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Tad Williams:
Meer des silbernen Lichts
Otherland - Stadt der goldenen Schatten

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez9238.htm

Vorgeschlagen von Bernhard Nowak [Profil]
veröffentlicht am 12. April 2016

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum