David Baldacci: Der Killer

Der Killer

Verlag: Gustav Lübbe [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-7857-2512-2

Preis: 19,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 10. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Will Robie ist ein Mann, der immer dann in Erscheinung tritt, wenn die USA unliebsame Personen aus dem Weg räumen wollen. Dann kommt Robie und erledigt den Auftrag schnell und effizient. Doch bei seinem aktuellen Auftrag kommt es zu Problemen. Robie bekommt Skrupel und bläst den Einsatz ab. Fortan ist er der Gejagte. Auf seiner Flucht lernt er die 14jährige Julie kennen, die den Mord an ihren Eltern mitansehen musste. Sehr schnell merkt Robie, dass sein Schicksal und das von Julie in unmittelbarem Zusammenhang stehen. Allerdings muss er auch erkennen, dass ihr gemeinsamer Gegner vor weiteren Morden nicht zurückschreckt.

David Baldacci ist neben James Patterson sicherlich einer der ergiebigsten Thrillerautoren. Zahlreiche Stand-Alone-Romane und inzwischen nicht weniger als sieben Romanserien (von denen fünf auch in Deutschland erhältlich sind) haben unter seiner Führung das Licht der literarischen Welt erblickt. Ähnlich wie bei Kollege Patterson litt darunter oft die Qualität der Romane.

Bei "Der Killer" handelt es sich um den ersten Roman in dem der Auftragskiller Will Robie die Hauptfigur ist. Auch wenn das Werk nicht an die Klasse der ersten Baldacci-Thriller herankommt, ist er deutlich besser als andere Werke, die in der jüngeren Vergangenheit von ihm zu lesen waren. Der Thriller hat zwar im Mittelteil ein paar Längen, kommt insgesamt aber mit einem ausgefeilten und gut durchdachten Plot daher. Robies Suche nach den Hintergründen ist spannend und am Ende durchaus überraschend. Überhaupt ist ihm mit der Figur des Killers eine vielschichtige und interessante Figur gelungen. Etwas überzeichnet fand ich dagegen die 14jährige Julie, die in einigen Situationen nach meiner Ansicht nicht altersgerecht spricht und agiert.

Stilistisch ist dieses Werk sicher kein Anwärter für den Pulitzer-Preis, dafür aber flüssig und unterhaltsam geschrieben. Durch die recht kurzen Kapitel stellt sich ein Tempo ein, das ebenfalls der Handlung gut tut.
Fazit
"Der Killer" ist sicherlich kein Meilenstein des Thrillergenres, aber solide und spannende Unterhaltung. Wo mich der erste Fall einer anderen Serie von David Baldacci (John Puller "Zero Day") nicht überzeugen konnte, weckt dieser Roman mein Interesse für den nächsten Band.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von David Baldacci:
Das Geschenk (Belletristik)
Das Glück eines Sommers
Der Abgrund
Der Abgrund
Der Auftrag (Thriller)
Der Präsident
Die Jäger
Die Kampagne
Die Sammler
Die Sammler
Die Spieler
Die Wächter
Die Wächter
Im Bruchteil der Sekunde
Im Bruchteil der Sekunde
Im Bruchteil der Sekunde
Im Takt des Todes
Im Takt des Todes
Mit jedem Schlag der Stunde
Todeszeiten
Verfolgt
Zero Day

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez9114.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: David Baldacci, Der Killer (zu dieser Rezension), Der Killer (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 31. Oktober 2015

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum