Marc Talbert: Messer aus Papier

Messer aus Papier

Verlag: Beltz & Gelberg [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-407-78197-1

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
"Warum hat er sich denn niemandem anvertraut? Warum hat niemand etwas gemerkt?" wird immer dann gefragt, wenn der Missbrauch eines Kindes bekannt wird. Marc Talbert beschreibt eine ausweglose Situation aus der Perspektive eines 10-jährigen Jungen.
Jeremy ist von George, dem Freund seiner Mutter, sexuell missbraucht worden.
Umzug und Schulwechsel könnten Jeremy einen Neuanfang ermöglichen.
Doch dass er mit seiner Mutter ausgerechnet von Georges Eltern aufgenommen wird, kompliziert die Angelegenheit weiter.
Jeremy als Opfer ist bräuchte dringend fachkundige Hilfe, stattdessen verhält er sich wie ein "vernünftiger Erwachsener" und sorgt sich darum, ob seine Mutter, George, Georges Eltern die Situation ertragen. Nur sein Lehrer merkt, dass Jeremy sich absondert und übervorsichtig ist. Klar, er muss jeden Satz zweimal umwenden, bevor er ihn ausspricht, um das schlimme Geheimnis nicht zu verraten.
Wir erfahren an Jeremys Beispiel, dass Missbrauch nicht nur das Opfer und seine Familie zerstört, sondern die Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen so vergiften kann, dass Unschuldige verdächtigt werden.
Fazit
Nina Schindler wünscht dem Buch viele Leser - ich wünsche mir viele Gespräche darüber zwischen Jugendlichen und Erwachsenen.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez852.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Marc Talbert, Messer aus Papier (zu dieser Rezension), Messer aus Papier (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 19. Januar 2004

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum