Offenbarung 23: Im Zeichen der Mistel

Im Zeichen der Mistel

Verlag: Highscore Music [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-943166-50-7

Preis: 8,90 Euro bei Amazon.de [Stand: 06. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Bei einer Online-Aktion erwirbt Georg Brandt ein besonderes Comic. In diesem geht es um das uralte Geheimnis, wie sich die unterlegenen Kelten (Gallier) an den Römern rächen und so zum Untergang des römischen Imperiums beitrugen. Doch nicht nur das. Georg entdeckt auch die nächste Chiffre von Tron, denn die alten Geheimnisse werden auch heute noch in gewaltigen Dimensionen umgesetzt.

Mit "Im Zeichen der Mistel" feiert Offenbarung 23 ein rundes Jubiläum, liegt doch die 50. Folge vor. Wer die Serie wie ich von Anbeginn verfolgt hat, war natürlich sehr gespannt auf diese runde Zahl. Auch wenn diese Folge natürlich nicht schlecht ist, haben sich meine Erwartungen und Hoffnungen nicht ganz erfüllt. Wie in den letzten Folgen schon öfter, liegt auch hier wieder ein Script vor, das es trotz höchster Aufmerksamkeit dem Hörer nicht leicht macht, am Ball zu bleiben. Gerade zum Ende hin, wird die Story doch recht abstrus, zumal ich mit dem Schluss so gar nichts anfangen konnte und auf eine Auflösung in der nächsten Episode hoffe.

Sehr gut haben mir die nachgestellten Comicszenen gefallen, die eine willkommene Abwechslung sind und Erinnerungen an alte Asterix-Zeiten aufleben ließen.

Anlässlich der runden Folgenzahl gibt es ein Wiederhören mit allen bekannten Stimmen der Serie. Klar, das Alexander Turrek und Peter Flechter sowie Helmut Krauss dabei sind. Aber auch Marie Bierstadt (Nolo und Balfala), Till Hagen (Ian G. und Janestic), Lutz Riedel (Banner und Osterix), Lutz Mackensy (St. Clair und Mirakeltrix), Ariane Borbach (Margo und Schlechtemiene) sowie Dominik Pobot, Jürgen Holdorf und Philipe Peters-Arnold sprechen ihre Parts gewohnt souverän.
Fazit
Offenbarung 23 ist insgesamt alles andere als leichte Hörspielkost. "Im Zeichen der Mistel" macht da keine Ausnahme. Wer die Serie bisher verfolgt hat, wird auch Gefallen an dieser Episode finden, auch wenn das Ende schon ziemlich überdreht ist. Ansonsten muss man wieder sehr aufmerksam dabei bleiben, wird am Ende aber mit jeder Menge Informationen belohnt, über die es durchaus lohnt, einmal nachzudenken.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Offenbarung 23:
60 Minuten - Die Echtzeitfolge
9/11
Aids
Angst!
Area 51
Auf der Suche nach Atlantis
Ausgespäht und Ausgetrickst
Das Bernsteinzimmer
Das brisanteste Paket der Welt
Das Handy-Komplott
Das Wissen der Menschheit
Der Fluch des Tutanchamun
Der Fußball-Gott
Der Jungbrunnen
Der Kronzeuge
Der Mann im Mond
Der Metatron
Der Nostradamus-Code
Der Piratenschatz
Der Preis der Freiheit
Der Schatz der Loge
Der schwarze Tod
Der Untergang der MS Estonia
Die fetten Jahre
Die Hindenburg
Die Illuminaten
Die Klima-Maschine
Die Krebs-Macher
Die Matrix
Die Pyramiden-Saga
Die Titanic darf nie ankommen
Die traurige Prinzessin
Die Waterkant-Affäre
Die Zahl des Tieres
Diesel
Durst!
Gesundes Toxin
Gier!
Heiliger Gral 2.0
Hexensabbat
Im Namen des Volkes
Im Netz der Lügen
Insomnia
Jack the Ripper - Live in Berlin
Kornkreise
Krauts und Rüben
Lazarus
Liebesgrüße nach Moskau
Lizenz zum Gelddrucken
Ludwig II.
Macht!
Menschenopfer
Mozart, oder: Mitternacht in Wien
Phantomzeit
Reichtum
Rheingold
Rüde Gebrüder
Schwarzes Gold
Sehnsucht
Sex and Crime
Stonehenge (Hörbuch)
Sündenfall
The Mad Scientists
Totale Vernichtung
Tschernobyl
Tupacs Geheimnis
Wer erschoss Tupac
Wer hat Angst vor Norma Jeane?

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez8222.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Offenbarung 23, Im Zeichen der Mistel (zu dieser Rezension), Im Zeichen der Mistel (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 10. April 2014

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum