Jürgen Schmieder: Mit einem Bein im Knast

Mit einem Bein im Knast

Verlag: C. Bertelsmann [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Sachbuch
ISBN-13 978-3-570-10144-5

Preis: 0,90 Euro bei Amazon.de [Stand: 10. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Falschparken? Das wird in Großstädten fast zum massentauglichen Sport. An der Fußgängerampel aufs grüne Licht warten, obwohl kein Auto kommt? Macht man auch nur, wenn man Kindern ein Vorbild sein will. Bei der Steuererklärung ein bisschen mauscheln? Das merkt doch keiner, und wem schadets? Jürgen Schmieder, Journalist bei der Süddeutschen Zeitung, dreht diese Frage um: wem schadet es, sich an die Regeln zu halten? Wie würde mein Leben aussehen, wenn ich mich ein Jahr strikt an alle Gesetze halte? Schmieder geht noch einen Schritt weiter und will sogar seine Mitmenschen zur Gesetzestreue erziehen - was zu schrägen Telefonaten mit der Polizei führt, als er seine Frau wegen Ruhestörung anzeigen will (und ja, laut Vorwort sind alle Begebenheiten auch passiert und nicht ausgedacht). In sechs Kapiteln führt er Gespräche mit Menschen, die in Grauzonen arbeiten, mit einem Pokerspieler, einem Drogendealer oder einem Schmuggler.

Insgesamt kann Schmieder sich nicht ganz einig werden, worauf er in dem Buch setzen will. Der Untertitel "Mein Versuch, ein Jahr gesetzestreu zu leben" gerät bei den Interviews ins Vergessen, wird aber in anderen Ecken umso mehr betont. Nachdem er anfangs einen Einblick in die Gesetzesthematik gibt, indem er sich auf die Suche nach alltagsrelevanten Gesetzen, Ordnungen, Regeln begibt, führt ihn das nächste Kapitel zu einer Wette: als er einem Freund von seinem Jahresprojekt erzählt, behauptet dieser, sich doch an alle Gesetze zu halten, und geht die angebotene Wette ein, sich eine Woche lang begleiten zu lassen. Schmieder veranschlagt nach sieben Tagen ein Bußgeld von mehr als 6.000 Euro...

Doch worum geht es im großen Ganzen? "Deutschland ist ein riesiges Irrenhaus. Wegen uns." - ja, wir brauchen Regeln und Gesetze, um das Zusammenleben möglich zu machen, aber die Regelungswut habe zu einem Chaos geführt, in dem man nicht einmal mehr überblicken könne, gegen welche Regeln man verstößt.
Fazit
Schmieder hat einen amüsant geschriebenen Selbstversuch in sein Buch gepackt, mit einen kritischen Blicken auf unser Rechtssystem. Lesenswert, nicht nur für Rechthaber!
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Jürgen Schmieder:
Ich will in den Himmel oder als glückliche Kuh wiedergeboren

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez7961.htm

Vorgeschlagen von Nico Haase [Profil]
veröffentlicht am 03. November 2013

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum