Leila Rasheed: Rückkehr nach Somerton Court

Rückkehr nach Somerton Court

Verlag: S. Fischer [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-596-19689-0

Preis: 9,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 07. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Träume und Tränen. Man schrieb das Jahr 1912.

An Bord der "Moldavia" kehrte Lady Ada Averly in Begleitung ihrer Schwester Georgina und ihres Vaters Lord Westlake nach England zurück. Das luxuriöse Leben in Indien, das der Vater als Vertreter Englands dort genoss, war beendet, als er seinen Gouverneursposten in Bengalen aufgeben musste und Indien den Rücken kehrte, um auf sein herrschaftliches Anwesen Somerton Court zurückzukehren. Auf seine Töchter wartete im Frühjahr die erste Ballsaison mit Festlichkeiten und Veranstaltungen, auf denen sich die jungen Debütantinnen zu zeigen pflegten.

Diese Aussichten jedoch erheiterten Ada nicht. Ihr Geist war rebellisch, ihr Aufbegehren gegen die untergeordnete Rolle, welche eine Frau in der Gesellschaft spielte, die ihr weder Wahlrecht noch Anspruch auf Bildung zubilligte, war trotzig und impulsiv. So sah sie ihrem Aufenthalt in der englischen Heimat mit gemischten Gefühlen entgegen. Obendrein würde ihr nach dem Tode ihrer Mutter allein lebender Vater eine neue Frau mit drei Kindern als seine Verlobte zu sich nach Somerton Court holen. Alle Zeichen standen bereits auf Umbruch, Veränderung und Bewältigung neuer Anforderungen, als der Inder Ravi Sundaresan in ihr Leben trat.

Aus dem blauen Dunkel der Nacht trat er zu der jungen schönen Frau, die gedankenverloren an der Reling des Schiffes lehnte, erhielt Einlass in ihr Leben, in ihre Seele, die er von diesem Moment an nie wieder verlassen sollte. Aber es gab gesellschaftliche Pflichten, Vorschriften, die der Verstand diktierte oder die Umstände erzwangen. Ada wusste, in welch schwieriger Lage sich ihr geliebter Vater befand und dass es in ihren Händen lag, ihm zu helfen, aber das bedeutete Verzicht auf eigenes Glück, auf die Erfüllung ihrer Lebensträume und auf den Mann, dem ihre Sehnsucht galt.

Leila Rasheed hat mit Worten gemalt. Ein Gemälde voll leuchtender, eindrucksvoller Farben, das uns mitnimmt in das England kurz vor dem ersten Weltkrieg. Auf Somerton Court, dem herrschaftlichen Sommersitz der Westlakes, erlebt der Leser den bunten Bogen der menschlichen Befindlichkeiten. In den streng geprägten Hierachien der herrschenden und dienenden Klasse werden alle Gefühle offenbar, die das Miteinander aber auch die Feindseligkeiten gegeneinander aufzubieten hat. Hier liegen die Träume und Tränen der damaligen Zeit dicht beieinander.

Die Protagonisten sind überzeugend und authentisch gezeichnet, als Leser bleibt man nicht unberührt von den Gefühlen, von der Problematik, die in vielen Gegebenheiten liegt. Oft wünscht man sich, man könnte eingreifen und etwas ins rechte Lot bringen, was für uns heute so selbstverständlich ist, aber zur damaligen Zeit unveränderlich schien. Das Lesen ist ein Eintauchen in eine andere Welt, deren Mantel aus Romantik gewebt scheint, unter dem man aber bei näherem Hinsehen sehr wohl die Einschränkung der Freiheit, die Borniertheit der durch Geburt Herrschenden und den Schmerz des erzwungenen Verzichts erkennen kann. Leila Rasheed hat dafür die Verpackung in eine gefühlvolle Familiensaga gewählt - but I think, there is a lot between the lines.

Ich gebe gern eine Leseempfehlung. Das einzige Manko: Es fehlt der Hinweis, dass dieses nur der erste Band von - bisher - zweien ist. Die englischen Romane heißen zum ersten "Cinders and Sapphires" und zweitens "Diamands and Deceid". Die Übersetzung des zweiten Bandes soll wohl Januar 2014 in Deutschland erscheinen.
Fazit
Ein eindrucksvoller Roman mit flüssiger Sprache und bildreicher Schilderung einer Familiensage vor dem Ausbruch des ersten Weltkriegs. Sehr gute Unterhaltungsliteratur.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Leila Rasheed:
Rückkehr nach Somerton Court

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez7828.htm

Vorgeschlagen von brillenbaby [Profil]
veröffentlicht am 24. August 2013

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum