Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Die Gesellschaft des Schreckens

Die Gesellschaft des Schreckens

Verlag: Romantruhe Audio [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-86473-060-3

Preis: 10,49 Euro bei Amazon.de [Stand: 09. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Als Holmes und Watson von einem gemeinsamen Abendessen kommen, wartet die junge Witwe Georgina Welsh auf die beiden. Sie bittet Holmes um Hilfe, da sie überzeugt davon ist, das ihr Mann ermordet wurde. Holmes interessiert der Fall und gemeinsam mit seinem Freund Watson beginnt er mit der Untersuchung. Verdächtige sind schnell gefunden: Da ist zum einen der Bruder von Georgina, der seinen Schwager gehasst hat. Auch Martin Lennart, ein guter Freund des Ermordeten hatte durchaus Motive. Hinzu kommt, das eine ungewöhnliche Gesellschaft hinter dem Mord steht, dessen Kopf ein Mann namens Straker ist. Holmes ist in diesem Fall zu allem entschlossen und setzt sogar sein eigenes Leben auf's Spiel.

"Die Gesellschaft des Schreckens" ist der zweite Fall der neuen Fälle von Sherlock Holmes. Autor Marc Freund hat einen durchaus interessanten Plot erdacht. Mit Straker bekommt Holmes endlich wieder einen Gegner, der ihn mehr fordert, als ihm liebt ist.

Mit einer Spielzeit von gut 100 Minuten ist dieses Hörspiel (wie Folge 1) ein wenig zu lang geraten. Hier täte man in der Folge gut daran, die Spielzeit der nächsten Episoden um eine halbe Stunde zu verkürzen. Zumindest auch diesem Plot hätte das Raffen gut getan.

Die Sprecher agieren hörenswert, auch wenn Margrit Strassburger als Georgina Welsh, Eberhardf Prüter als Skip Keeney, einem Helfer von Straker und Klaas Malorny als Philipp Cunnings an einigen Stellen etwas überzeichnet und unglaubwürdig klingen. Dies gilt nicht für die beiden Hauptstimmen. Christian Rode (Sherlock Holmes) und Peter Groeger (Dr.Watson) agieren gewohnt souverän und lassen die beiden Kultfiguren wieder einmal lebendig werden. Allein schon ihre Sprecherleistungen machen jedes Holmes-Hörspiel zu einem Erlebnis.
Fazit
"Die Gesellschaft des Schreckens" ist ein gutes Holmes-Hörspiel. Bedingt durch die Tatsache, das mit dem unbekannten Straker nach Dr.Moriaty ein neuer Gegner für den Meisterdetektiv auf den Plan tritt, gewinnt diese Folge an Bedeutung. Aber auch der eigentliche Plot dieser Geschichte kann gefallen. Die Suche nach dem Mörder entpuppt sich als recht spannendes Katz-und-Maus-Spiel. Insgesamt ein gutes Hörspiel mit zwei ausgezeichneten Sprechern in den Hauptrollen.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Sherlock Holmes - Die neuen Fälle:
Besuche eines Gehenkten
Das Geheimnis von Baskerville Hall
Das Haus auf dem Hexenhügel
Das Ratten-Problem
Das Steinerne Schiff
Der bibelfeste Mörder
Der Biss des Zerberus
Der eisige Tod
Der geniale Magier
Der grüne Admiral
Der leise Takt des Todes
Der verhängnisvolle Schlüssel
Die betrogenen Titanic-Passagiere
Die drei Diven
Die gelbe und die blaue Flamme
Die Spur ins Nichts
Die Untoten von Tilbury
Holmes unter Verdacht
Im kalten Nebel der Themse

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez7821.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 18. August 2013

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum