Guillaume Musso: Eine himmlische Begegnung

Eine himmlische Begegnung

Verlag: Blanvalet Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-442-36625-5

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Die Französin Juliette Beaumont hat versucht, in New York den Traum von einer großen Schauspielkarriere zu verwirklichen. Leider ist sie über kleine Rollen nicht hinausgekommen und hat letztlich als Kellnerin gearbeitet. Als ihr Visum ausläuft, beschließt sie schweren Herzens, nach Frankreich zurückzukehren. An ihrem letzten Abend läuft sie im tief verschneiten New York dem Kinderarzt Sam Galloway vor das Auto. Sie verbringen eine leidenschaftliche Liebesnacht miteinander. Am nächsten Morgen bringt Sam Juliette zum Flughafen. Keiner hat den Mut, dem anderen seine Gefühle zu offenbaren. Kurz nach dem Start explodiert die Maschine, doch Juliette ist nicht an Bord. Sam sieht dies als Zeichen, muss jedoch erkennen, dass ihre Liebe wohl nur einen Aufschub bekommen hat.

Nach seinem vielbeachteten Debüt "Ein Engel im Winter" hat der Franzose Guillaume Musso mit diesem Werk sein eigenes Genre weiter definiert und perfektioniert. Mussos Romane lassen sich nicht in eine bestimmte Schublade oder ein bestimmtes Genre einordnen. Vielmehr ist es die Mischung verschiedener Rezepturen, die auch dieses Werk auszeichnen. Herzergreifende Liebesgeschichte, Mystery und Thrillerelemente verknüpft Guillaume Musso zu einem packenden Roman über die Frage, ob man im Leben eine zweite Chance bekommt.

Das der Roman so gut funktioniert, liegt zu einem Großteil an den interessanten Figuren, von denen Juliette Beaumont noch die einfachste ist. Mit Sam Galloway hat Musso einen vielschichtigen Charakter erschaffen, der zwischen Schuld, Sühne und der Liebe zu Juliette hin und her gerissen ist. Aber vor allem die undurchschaubare Grace Costello entpuppt sich als der Star des Romans. Ihre mysteriöse Rolle gibt dem Roman den zentralen Rahmen, da nicht zuletzt ihr Schicksal und ihre Geschichte den Leser besonders berührt.

Natürlich drückt Guillaume Musso am Ende kräftig auf die Tränendrüse. Und zwischendurch arbeitet er mit Aussagen zum Thema Liebe und Engel, die manch einem Leser zunächst etwas übertrieben vorkommen werden. Doch die Kunst des französischen Bestsellerautor besteht darin, dies ohne Kitsch und Pathos in einen wirklich gut durchdachten Plot zu verpacken. Bis zum letzten Wort lässt er den Leser darüber im Unklaren, wie die Geschichte denn nun wirklich ausgeht und welche Hintergründe zu den vorliegenden Ereignissen geführt haben.

Auch stilistisch kann "Eine himmlische Begegnung" überzeugen. Guillaume Musso arbeitet mit schönen Sätzen, die sich dem Leser einprägen. Sehr gelungen sind auch wieder die unterschiedlichen Zitate, die jedes Kapitel einleiten.
Fazit
Guillaume Musso kann ohne Übertreibung als besonders Talent der augenblicklichen Gegenwartsliteratur angesehen werden. Wie kaum ein zweiter Autor schreibt er Romane Jenseits aller Genres, die den Leser gefangen nehmen und verzaubern. Sicher, wer kein Faible für gefühlvolle Romane hat, wird seinen Werken womöglich nichts abgewinnen. Wer als Leser aber für alle Genres offen ist, sollte sich mit diesem Autor und explizit mit "Eine himmlische Begegnung" beschäftigen.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Guillaume Musso:
Ein Engel im Winter
Lass mich niemals gehen
Nacht im Central Park
Sieben Jahre später
Vielleicht morgen
Vierundzwanzig Stunden
Weil ich dich liebe
Wirst du da sein?

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez7661.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 10. Juni 2013

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum