Paulo Coelho: Elf Minuten

Elf Minuten

Verlag: Diogenes Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-257-06373-8

Preis: 0,19 Euro bei Amazon.de [Stand: 10. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Erzählt wird die Geschichte des Mädchen Maria aus Brasilien. In einem kleinen unbekannten Ort geboren und groß geworden. Nach der Schule sucht sie sich einen Arbeitsplatz und ihr Chef verliebt sich in sie. Doch Maria möchte mehr, spart ein wenig Geld zusammen und fährt in die Großstadt Copacabana. Hier lernt sie einen Schweizer Nachtclubbesitzer kennen, der eine neue Tänzerin sucht. Nach einigen seriösen Verhandlungen ist alles klar, Maria reist mit in die Schweiz und wird dort im Nachtclub tätig. Obwohl es sich um einen angesehenen seriösen Nachtclub handelt, sind die Arbeitsbedingungen und der Verdienst schlecht. Maria droht erfolgreich mit einem Anwalt und es gelingt ihr aus dem Vertrag mit einer guten Abfindung auszusteigen. Sie will Fotomodell werden, lässt eine Bildermappe erstellen und wendet sich an eine Vermittlungsagentur. Lange Zeit geschieht nichts. Dann meldet sich ein Araber, der aber später andere Absichten verfolgt. Die Erkenntnis, schnell viel Geld zu verdienen, führt Maria in ein neues Beschäftigungsverhältnis, diesmal als Prostituierte. Der Verdienst ist gut und die Kundschaft auf hohem Niveau. Sie hat ein Ziel und das heißt nach einer bestimmten Zeit genügend Geld für eine Farm und die Unterstützung ihrer Eltern zu besitzen und nach Brasilien zurückzukehren. Doch bis dahin will sie noch neun Monate weiter diese Tätigkeit wahrnehmen. Zwei Männer treten in dieser Zeit in Marias Leben, der Maler Ralf, der das Licht in ihr erkennt, sie malt und liebt. Und den skurrilen Terence, der sie in eine bizarre Welt der körperlichen Liebe verführt. Maria ist aufgewühlt unentschlossen, ringt um eine Entscheidung. Sie vertraut sich dabei ihrem Tagebuch und ihrer Freundin, einer Bibliothekarin an. Ihre Gedanken werden vor dem Leser ausgebreitet. Das Leben, ihr Leben philosophisch und realistisch betrachtet. Sie trifft eine Entscheidung und reist nach Hause. Doch das ist noch nicht das Ende der sehr spannenden Geschichte.
Fazit
Dem Autor Paulo Coelho ist eine sehr spannende und realistisch wirkende Erzählung gelungen. Dazu trugen sicher seine detaillierten Recherchen im schweizerischen Milieu bei. Dem Leser wird ein Einblick in das Leben einer jungen Frau und deren kleine Welt gewährt. Er lernt und leidet mit ihr für eine kurze Wegstrecke Lebens und wägt am Ende sicher ab, wie wohl er die eine oder andere Entscheidung Marias für sich selbst getroffen hätte.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Paulo Coelho:
Der Dämon und Fräulein Prym
Der Zahir
Der Zahir
Die Hexe von Portobello
Elf Minuten
Elf Minuten
Veronika beschließt zu sterben

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez757.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Paulo Coelho, Elf Minuten (zu dieser Rezension), Elf Minuten (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Lothar Hitzges [Profil]
veröffentlicht am 09. Dezember 2003

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum