Offenbarung 23: Rheingold

Rheingold

Verlag: Highscore Music [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Hörbuch
ISBN-13 978-3-943166-17-0

Preis: 8,90 Euro bei Amazon.de [Stand: 08. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Im Model eines alten TEE-Zuges findet Hacker Georg Brand die nächste Chiffre des Hackers Tron. Es geht um den sagenumworbenen Schatz der Nibelungen, den Hagen von Tronje einst in den Fluten des Rhein versenkt haben soll. Doch ist dies wirklich passiert? Zusammen mit seinem Freund Kim Schmittke heftet sich Georg auf die Spur des Schatzes.

Die 45. Folge der Hörspielserie Offenbarung 23 greift die Mythologie der Nibelungensaga auf. Einmal mehr beweist der alte (und neue) Autor Jan Gaspard ein Gespür für packende Themen, auch wenn auch diese Folge nicht an die früheren Glanzlichter der Serie heranreicht. Georgs Suche nach dem Schatz ist zwar durchaus interessant, hat aber im Mittelteil einige Längen. Hier wären die Macher gut beraten gewesen, das Hörspiel ein wenig zu straffen.

Etwas ungewöhnlich ist die relativ lange Einstiegssequenz, die in altertümlicher Zeit spielt, jedoch mit den bekannten Sprechern vertont wurde. Ein Einstieg, der mir ausgesprochen gut gefallen hat. Am Ende wartet dann eine Überraschung auf den Hörer, der zum einem das konkrete Ende dieser Folge offen lässt und gleichzeitig Lust auf (hoffentlich) weitere Folgen macht.

Von den Sprechern stehen vor allem drei im Mittelpunkt. Alexander Turrek ist inzwischen als Georg Brand angekommen und hat den langen Schatten von David Nathan endgültig abgelegt. Gleiches gilt für Peter Flechtner, der von Dietmar Wunder die Rolle des Kim Schmittke übernommen hat. Er spricht den Mitbewohnern von Georg Brand genauso pointiert und ausdrucksstark, wie der Hörer dies in früheren Folgen gewohnt war. Auch Helmut Krauss agiert als Sprecher wie gewohnt souverän. In weiteren (kurzen) Rollen sind noch Marie Bierstedt oder Jaron Löwenberg zu hören.
Fazit
"Rheingold" ist eine gute Folge innerhalb der Serie, die gerade durch das dramatische Ende Lust auf Mehr macht. Bedingt durch den im Mittelteil etwas zähen Plot reicht es nicht zu einer Höchstwertung. Trotzdem sind gut 60 unterhaltsame Hörspielminuten garantiert, die dem Leser einen Einblick in die Mythologie der Nibelungen geben.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Offenbarung 23:
60 Minuten - Die Echtzeitfolge
9/11
Aids
Angst!
Area 51
Auf der Suche nach Atlantis
Ausgespäht und Ausgetrickst
Das Bernsteinzimmer
Das brisanteste Paket der Welt
Das Handy-Komplott
Das Wissen der Menschheit
Der Fluch des Tutanchamun
Der Fußball-Gott
Der Jungbrunnen
Der Kronzeuge
Der Mann im Mond
Der Metatron
Der Nostradamus-Code
Der Piratenschatz
Der Preis der Freiheit
Der Schatz der Loge
Der schwarze Tod
Der Untergang der MS Estonia
Die fetten Jahre
Die Hindenburg
Die Illuminaten
Die Klima-Maschine
Die Krebs-Macher
Die Matrix
Die Pyramiden-Saga
Die Titanic darf nie ankommen
Die traurige Prinzessin
Die Waterkant-Affäre
Die Zahl des Tieres
Diesel
Durst!
Gesundes Toxin
Gier!
Heiliger Gral 2.0
Hexensabbat
Im Namen des Volkes
Im Netz der Lügen
Im Zeichen der Mistel
Insomnia
Jack the Ripper - Live in Berlin
Kornkreise
Krauts und Rüben
Lazarus
Liebesgrüße nach Moskau
Lizenz zum Gelddrucken
Ludwig II.
Macht!
Menschenopfer
Mozart, oder: Mitternacht in Wien
Phantomzeit
Reichtum
Rüde Gebrüder
Schwarzes Gold
Sehnsucht
Sex and Crime
Stonehenge (Hörbuch)
Sündenfall
The Mad Scientists
Totale Vernichtung
Tschernobyl
Tupacs Geheimnis
Wer erschoss Tupac
Wer hat Angst vor Norma Jeane?

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez7307.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Offenbarung 23, Rheingold (zu dieser Rezension), Rheingold (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 19. Februar 2013

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum