Karen Rose: Todesherz

Todesherz

Verlag: Droemer Knaur [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-426-65278-7

Preis: 1,24 Euro bei Amazon.de [Stand: 08. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Ein systematischer Rachefeldzug

Es sind bekante Motive, die Karen Rose in ihrem neuen Thriller zu einem durchaus spannendem, wenn auch nicht sonderlich innovativem, Ganzen zusammenfügt.

Das lange Jahre zurückliegende Ereignis, das beim Bruder des damaligen Opfers zum gegenwärtigen "Rachefeldzug" führt (lange Zeit natürlich, ohne dass der Leser genau weiß, welches Ereignis welchen Personen damals zugestoßen ist). Auf der "Lösung" dieses alten Falles baut sich die Spannung des Thrillers grundlegend auf. Ein Rächer, der zum Serienmörder wird und der seine Opfer mit Zahlen markiert. Wie viele Opfer aber geplant sind, auch das bleibt zunächst im Dunkeln. Zudem tritt das effiziente (und auch dies als Motiv altbekannte) Ermittlerpaar der Mordkommission (J.D., männlich, attraktiv, vom Leben stark innerlich mitgenommen und Steve, weiblich, souverän und gute Freundin von J.D.) an, erweitert durch die attraktive Tracy, Mitte dreißig und Pathologin, die auf eine ihr selbst unbekannte Art und Weise mit dem Mörder und den Ereignissen in Zusammenhang steht. Zudem, und auch dies ein bekanntes Motiv, rühren sich in dem ermittelnden Polizisten J.D. und Tracy eindeutige Gefühle füreinander, die allerdings nicht einfach so ihren Lauf nehmen, denn beide sind in sich vorsichtige, zurückhaltende Persönlichkeiten, die starke Gefühle eher fliehen als dass sie diesen einfach so nachgeben würden.

Dies alles ist in mannigfaltiger Weise bereits in diversen Thrillern verarbeitet worden und funktioniert dennoch in "Todesherz" wieder einmal ausnehmend gut, wenn auch innovative Ansätze und eine etwas differenziertere Sprache wünschenswert gewesen wären und dem Thriller gut getan hätten.

"Sie sah auf, sah in seinen brennenden Augen und etwas durchfuhr ihren Körper, etwas, das sie schon lange nicht mehr gespürt hatte". Eine Art der Formulierung, die auch in trivialen Liebesromanen durchaus ihren Platz findet, in dieser Umgebung von Gewalt, Folter und herausgeschnittenen Herzen aber doch ein wenig zu simpel und harmlos wirkt. An anderen Stellen, da, wo es um den eigentlichen Fall geht, ist die einfache, klare und direkte Sprache von Karen Rose aber durchaus von Vorteil für das Tempo des Thrillers und die sich aufbauende Spannung unter den doch vielen Personen, die Rose einführt und mit dem Fall in der ein oder anderen Form verwebt. Überraschende Wendungen setzten das ihre hinzu, um die Lektüre durchaus zu einem anregenden und spannenden Erlebnis zu gestalten. Wie auch die Einfügung eines zweiten Erzählstranges um ein privates Ermittlerduo noch eine zusätzliche Nuance in die Abfolge der Ereignisse mit hinein bringt.

"Unglaublich. Du begreifst es immer noch nicht, oder? Das du nichts getan hast, ist doch der Grund, warum du hier bist". So eröffnet der Mörder seinen Opfern (und dem Leser) sein Motiv, während er die "Klinge seines Messers in all ihrer Pracht bewundert".
Irgendetwas in diesem kleinen Ort, in dem Tracy aufgewachsen ist und in dem sie Verbindungen zu den Opfern und vielen anderen damit zusammenhängenden Personen als Kind und Heranwachsende aufgebaut hat, würde den Schlüssel zur Lösung liefern, wenn sich Tracy nur erinnern könnte, was das sein könnte. Aber es wird dauern und gefährlich gerade für Tracy werden, bis hier mehr und mehr Klarheit in den Raum treten wird.
Fazit
In der Sprache einfach gehalten, gerade bei den Beschreibungen der Personen und deren Beziehungen untereinander oft zu simpel und stereotyp gehalten, gelingt es Karen Rose dennoch, die eigentliche Geschichte temporeich zu erzählen, die rohe Gewalt des Mörders eindrucksvoll in den Raum zu setzen und so für eine anregende und spannende Lektüre zu gestalten, bei der die Frage nach dem eigentlichen Motiv ebenso wichtig ist, wie die Suche nach dem Mörder.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Karen Rose:
Nie wirst du entkommen
Todesschrei
Todesstoss

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez6726.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Karen Rose, Todesherz (zu dieser Rezension), Todesherz (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Lehmann-Pape [Profil]
veröffentlicht am 14. Juni 2012

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum