Kai Meyer: Arkadien erwacht

Arkadien erwacht

Verlag: Carlsen Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-551-58201-0

Preis: 0,10 Euro bei Amazon.de [Stand: 09. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten. Der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet, der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut,seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist...

Die 16 Jahre alte Rosa hinterließ mit ihrer direkten und teilweise genervten Art anfangs einen komischen Eindruck bei mir, der sie jedoch neugierig und sympatisch macht. Sie ist auf dem Weg nach Sizilien, wo sie noch einmal ganz von vorne anfangen will. Es werden viele Andeutungen gemacht, dass ihr vor einem Jahr etwas schlimmes passiert ist,was sie sehr verändert hat. Dies will sie nun verarbeiten und flieht deshalb zu ihrer Schwester und ihrer Tante nach Italien. Dort missachtet und ignoriert sie alle Regeln, die ihre Tante Florinda aufstellt. Rosa hat ihren eigenen Kopf und macht was sie will. Obwohl ihre Familien seid je her verfeindet sind, trifft sie sich immer wieder mit Alessandro. Die beiden verfeindeten Familien und zwei junge Menschen die sich normalerweise hassen sollten, sich jedoch in einander verlieben. Bei diesen Punkten musste ich an "Romeo und Julia" denken. Und wen verzaubert die Geschichte nicht?

Nachdem ich die ersten Kapitel gelesen habe, in denen nicht viel mehr passiert, außer dem Kennenlernen zwischen Rosa und Alessandro und ihrer Ankunft auf Sizilien, fiel es mir wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen. Denn es geschehen viele unerwartete Dinge, die das Buch durchgehend spannend machen. Man begibt sich von einer spannenden Situation in die nächste. Normalerweise hätte mich ein Buch, in dem es um die Mafia und um "Gestaltenwandler" geht, nicht zum Lesen angeregt, doch mit "Arkadien erwacht" hat Kai Meyer es geschafft, diese Punkte und den Mythos Arkadien wunderbar zu verbinden.

Zudem gibt es viele interessante Charaktere, über die man mehr erfahren möchte. Auch der Schreibstil des Buches gefällt mir sehr gut. Die einzelnen Szenen werden so real beschrieben, dass man denkt, man wäre selbst dabei. Auch die Landschaft Italiens, die Olivenbäume und alten Palazzos lassen die Geschichte sehr real wirken. Ich dachte manchmal, ich hätte sie selbst besichtigt. Es gibt total romantische Stellen, bei denen man sich gemeinsam mit Rosa in Alessandro verliebt, und sehr spannende, bei denen man mit den beiden Protagonisten mitfiebert. Rosa und Alessandro sind keines falls einfach. Sie haben viele Macken und Ticks. Sie sind ganz eigene Romanfiguren, die einem gerade deshalb sehr schnell ans Herz wachsen. Rosa ist sehr mutig und nicht das schüchterne und zurückhaltende Mädchen, dass man aus vielen anderen Büchern kennt. Alessandro ist sehr charmant und konnte mich sofort für sich einnehmen. Auch das Cover passt sehr schön zur Geschichte.

Vorgeschlagen von Monamis [Profil]
veröffentlicht am 07. Juni 2012

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum