Sara J. Henry: Ein Herzschlag bis zum Tod

Ein Herzschlag bis zum Tod

Verlag: dtv [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-423-24888-4

Preis: 14,90 Euro bei Amazon.de [Stand: 10. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Die Lokal-Journalistin Troy aus dem beschaulichen Örtchen Lake Placid ist mit der Fähre auf dem Lake Champlain unterwegs zu ihrem Freund nach Burlington. Trotz des kühlen Wetters hielt sich Troy an Deck auf, die Enge des Aufenthaltsraums machte sie nervös. Was ein großes Glück war, denn sie sah etwas vom Achterdeck der entgegenkommenden Fähre fallen. Müll? Oder eine Puppe von der Größe eines Kindes? Oder tatsächlich ein Kind mit weit aufgerissenen Augen, für dass es Troy hielt? Sie zögerte keinen Augenblick und springt ins eiskalte Wasser. Schwimmt und bekommt ein Bündel zu fassen. Eingepackt in ein verknotetes Sweatshirt zieht sie einen kleinen Jungen bis ins Land, wo sie ihre Kräfte verlassen. Als sie wieder zu sich kommt, packt sie den Kleinen ein und fährt ihn nach Hause, wo sie ihn aufpäppelt. Zur Polizei geht sie nicht, zu sehr ist ihr in Erinnerung, welche Erfahrungen, sie mit aufgefundenen Kindern gemacht hat. Sie begibt sich aber auf die Suche nach den Eltern und wird im nahen Kanada fündig. Dort lernt sie den Vater kennen und macht sich zusammen mit ihm auf, die Entführer von seinem Sohn und seiner Frau, zu finden.
Fazit
Ein starker Anfang wird zu einem langweiligen Buch mit einem seltsam wirkenden Ende. Sara J. Henrys Debutroman ist wohl eine Art gerne selbst Gelebtes ohne jedoch wirklich auf den Punkt zu kommen. Eine Fastfood-Kette scheint zudem Sponsor der Autorin gewesen zu sein. Oder warum muss man an fast jeder Ecke dort einkehren? So verspricht der Krimi am Anfang mehr, als er am Ende halten kann.
3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez6208.htm

Vorgeschlagen von Dietmar Stanka [Profil]
veröffentlicht am 14. November 2011

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum