Peter Freund: Laura und das Geheimnis von Aventerra

Laura und das Geheimnis von Aventerra

Verlag: Ehrenwirth Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Fantasy
ISBN-13 978-3-431-03513-1

Preis: 0,21 Euro bei Amazon.de [Stand: 08. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Mathematik ist nicht gerade Lauras Stärke. Dafür kann sie reiten und fechten wie der Teufel. Zum Glück, denn an ihrem 13. Geburtstag wird ihr eine entscheidende Rolle im Kampf gegen das Böse übertragen. Laura muss Elysion, den Hüter des Lichts, vor dem sicheren Tod bewahren. Versagt sie, wird der Schwarze Fürst Borboron auf dem Planeten Aventerra die Macht an sich reißen. Doch Laura verfügt über fantastische Helfer wie den Flüsternden Nebel oder den Steinernen Riesen. Außerdem stehen Laura noch ihr Bruder Lukas und ihre beste Freundin Kaja zur Seite.

"Laura und das Geheimnis von Aventerra" ist der erste Band von Peter Freunds überaus erfolgreichen Fantasy-Serie. Obwohl bereits neun Jahre alt, hat der Roman nichts von seiner Faszination verloren. Sicher, manche Parallelen zum berühmten Hogwartsschüler sind offensichtlich. Laura besucht ein Internat, dass in einer alten Burg untergebracht ist. Wie bei Harry Potter stehen auch hier drei Kinder im Blickpunkt. Und wie seine berühmte englische Kollegin schafft es Peter Freund schon im ersten Band, einen eigenen Kosmos zu schaffen.

Im Roman wechseln die Handlungen zwischen den Geschehnissen auf der Erde (in schwarzer Schrift) und den Ereignissen auf Aventerra (in roter Schrift) hin und her. Von der ersten Seite an, fesselt Peter Freund durch seine spannende Erzählweise und durch seine liebenswerten Figuren.

Kritik gibt es nur wenig zu üben. Die roten Aventerra-Passagen sind nicht ganz so spannend, wie der restliche Handlungsplot. Man würde wenig versäumen, wenn man diese nicht mitlesen würde. Etwas störend ist die permanente Ausführung des französischen Akzents von Lauras Lehrer Percy Valiant. Hier wäre es völlig ausreichend gewesen, diesen kurz anzudeuten. Den Rest kann sich der Leser dann denken.

Davon abgesehen schenkt Peter Freund dem Leser jedoch den Auftakt zu einem mehrteiligen Fantasyepos, dass im deutschsprachigen Raum zu Recht überaus erfolgreich gewesen ist.
Fazit
"Laura und das Geheimnis von Aventerra" ist der wirklich tolle Auftakt einer deutschen Fantasyserie, die zwischenzeitlich sechs Bände umfasst und nicht umsonst zu den Highlights des Genres gehört.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Peter Freund:
AYANI. Die Tochter des Falken
Laura und das Geheimnis von Aventerra
Laura und das Geheimnis von Aventerra
Laura und das Siegel der Sieben Monde
Laura und das Siegel der Sieben Monde
Mysteria - Das Tor des Feuers
Mysteria - Das Tor des Feuers
Sinkkâlion - Das Schwert des Schicksals

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez5691.htm

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 24. Juni 2011

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum