James Patterson: Wer hat Angst vorm Schattenmann

Wer hat Angst vorm Schattenmann

Verlag: Bastei Lübbe [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-404-14942-1

Preis: 0,23 Euro bei Amazon.de [Stand: 02. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
James Patterson hat mit diesem Werk einen äußerst spannenden Thriller hingelegt. Ein perverser Frauenmörder treibt in Washington sein Unwesen. Erneut muss Detektiv Alex Cross, schon bekannt aus den Vorgängerbänden Pattersons, ermitteln. Das Buch wird aus zwei Perspektiven geschildert: zum einen in Ich-Form aus der Sicht von Alex Cross, der den Stand der Ermittlungen in dieser Angelegenheit beschreibt. Die andere Perspektive ist die des Mörders, wobei hier Szenen leider sehr voyeuristisch geraten sind und die Beschreibung des Sadismus der Morde meiner Meinung nach zu sehr ausgewalzt wird.
Nach dem fulminanten ersten Drittel lässt der Roman jedoch nach. Nachdem Liebe und Sex ausführlich zu ihrem Recht gekommen sind (als Alex Cross mit seiner Geliebten ein Baby zeugt), wird diese kurz darauf entführt. Und hier wird das Ganze dann total unwahrscheinlich. Im gesamten Plot wird der Grund der Entführung nicht aufgeklärt, Christine, die Geliebte, taucht einfach - mit Baby - am Ende erneut auf. Warum sie entführt wurde und weshalb sie am Leben blieb, wird nicht geklärt - hier mußte wohl ein "Happy end" her - bevor der psychopathische Killer, der sich als britischer Botschaftsangehöriger und Ex-Geheimdienstler entpuppt, am Ende entkommt und seine Familie noch am Schluss bestialisch ermordet.

Nein, also mich konnte dieser Thriller in Puncto Plot und Handlungslogik nicht überzeugen. Dass die Charaktere nicht ausgeleuchtet werden und streng dualistisch - hier die absolut Guten, dort die abgrundtief Bösen - gezeichnet sind, mag in einem Thriller, dessen Betonung auf dem Aufbau und der Durchführung des Spannungselementes - im Gegensatz zum Kriminal- oder Detektivroman, wo dem logischen Plot größere Bedeutung zugemessen wird, noch angehen.
Allerdings sollte die Handlungslogik auch nicht über Gebühr strapaziert werden und dies geschieht hier - im Gegensatz zu den Vorgängerbänden - in nicht mehr nachvollziehbarer Art und Weise.
Fazit
Schade, ein Schnellschuss; spannend, aber leider nur im ersten Drittel wirklich gut.
3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von James Patterson:
Ave Maria
Ave Maria
Blood
Blutstrafe
Das 10. Gebot
Das 8. Geständnis
Das 8. Geständnis
Das 9. Urteil
Das Ikarus-Gen
Dead
Denn zum Küssen sind sie da
Der 3. Grad
Der 3. Grad
Der erste Mord
Der Prometheus Code
Der Zerberus Faktor
Der Zerberus Faktor
Die 4. Frau
Die 5. Plage
Die 5. Plage
Die 6. Geisel
Die 6. Geisel
Die 7 Sünden
Die 7 Sünden
Die Palm-Beach-Verschwörung
Die Rache des Kreuzfahrers
Die zweite Chance
Fire
Grüne Weihnacht
Heat
Hochzeit unterm Mistelzweig
Höllentrip
Honeymoon
Im Affekt
Im Affekt
Letzter Gruß von Liza Marklund, James Patterson (Biografie)
Letzter Gruß von Liza Marklund, James Patterson
Mauer des Schweigens
Maximum Ride - Das Pandora Projekt
Maximum Ride - Das Pandora Projekt
Rachedurst
Rosenrot Mausetot
Rosenrot Mausetot
Rosenrot Mausetot
Sams Briefe an Jennifer
Sonntags bei Tiffany
Stunde der Rache
Sühnetag
Sühnetag
Sündenpakt
Todesahnung
Todesbote
Todesschwur
Todesschwur
Totenmesse
Totenmesse
Und erlöse uns von dem bösen
Vor aller Augen (Thriller)
Wenn die Mäuse Katzen jagen
Wenn er fällt, dann stirbt er
Witch & Wizard - Verlorene Welt
Zoo - Sie werden dich finden

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez557.htm

Vorgeschlagen von Bernhard Nowak [Profil]
veröffentlicht am 27. August 2003

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum