Jürgen Todenhöfer: Wer weint schon um Abdul und Tanaya?

Wer weint schon um Abdul und Tanaya?

Verlag: Verlag Herder [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Politik
ISBN-13 978-3-451-28115-1

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Jürgen Todenhöfer, als stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des Vorstands der Hubert Burda Medien Holding tätig und vorher über fünf Legislaturperioden im Deutschen Bundestag vertreten, mischt sich wieder in das Weltgeschehen ein. Nach dem 11. September engagiert er sich neu und drückt in seinem Buch die Ungerechtigkeit aus, die ihn zutiefst empört. Er ist von der Sorge erfüllt, dass die Zukunft unserer Kinder im Hagel von Bomben und Marschflugkörpern untergeht und dass aus unserem Jahrhundert ein Jahrhundert des Terrors werden könnte. Mit eindringlichen Argumenten klärt er auf und berichtet von seinen Reisen nach Afghanistan bereits während des Krieges, den die damalige Sowjetunion dort geführt hat. Eine seiner wesentlichen Thesen: "Gegen Terror hilft kein Gegenterror" begründet er mit logischen Fakten. Ein wesentliches Fazit dieses Buches ist, dass man Härte gegenüber den Terroristen walten lassen muss, aber der islamischen Welt Gerechtigkeit zollen muss.
Fazit
Ein ungeheuer spannendes und in bunten Farben erzähltes Buch mit sehr viel Menschlichkeit und Tiefsinn. Eine Pflichtlektüre für alle Menschen, denen Frieden und Freiheit wichtig sind.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Jürgen Todenhöfer:
Wer weint schon um Abdul und Tanaya?

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez552.htm

Vorgeschlagen von Dietmar Stanka [Profil]
veröffentlicht am 25. August 2003

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum