Christian Linker: Absolut am Limit

Absolut am Limit

Verlag: dtv [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-423-78245-6

Preis: 7,95 Euro bei Amazon.de [Stand: 04. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
An jedem Wochenende gehört ein Tag Jungmagier Cordovan, Zwerg Adorosch und Elf Welion im Kampf gegen bewaffnete Ogerhorden. Ben und seine Freunde spielen regelmäßig bis in die frühen Morgenstunden Abenteuerszenarien des Schwarzen Auges, die in der phantastischen Welt Aventuriens inszeniert werden. Die Welt der Pen-und-Paper-Rollenspieler wird von 20-seitigen Würfeln bestimmt; die Stärken und Schwächen der aventurischen Helden sind auf Charakterbögen festgelegt. Magier Cordovan hat Konkurrenz bekommen seit Jessica sich für Ben interessiert. Ben schmeichelt das, doch seine Gedanken drehen sich um Merle, die er seit seiner Kindheit kennt. Mit Merle zu reden, macht die Welt für Ben kompliziert; denn Merle boykottiert ständig irgendetwas, weil es ihrer Ansicht nach nicht fair gehandelt oder aus anderen Gründen abzulehnen ist. Auch Merle interessiert sich neuerdings für Jungs. Was liegt da näher als bei Ben nachzuhaken wie ein Junge so denkt. Merles Schwarm nennt sich Lars und soll eine wichtige Rolle in der Schüler-Protestbewegung gegen das G8 und eine veränderte Form der Schulzeugnisse spielen. Ben findet sich in der undankbaren Rolle des guten Freundes und Beraters wieder, seine Kindheitsfreundin zu lieben, scheint unter diesen Vorassetzungen unmöglich. In seiner Beziehung zu Jessica vermisst Ben noch immer die Schmetterlinge im Bauch. Er mag sich auch noch nicht auf Kompromisse einlassen, die zu Lasten seiner DSA-Runde gehen könnten. Um Merle macht Ben sich inzwischen ernste Sorgen. Ihre Probleme kann ein geduldiger Freund allein nicht mehr lösen. Die Schülerprotest-Aktion kann nicht der Grund dafür sein, dass Merle offenbar alle Wut der Welt in ihrem Bauch angesammelt hat.

Ben, dessen Gedanken bisher ausschließlich um seine Freunde und die Abenteuer seines Rollenspielcharakters Cordovan kreisten, muss sich in der Situation "Tausendmal berührt, tausendmal ist nichts passiert" über seine Gefühle gegenüber seiner alten Freundin Merle klar werden. Ob er Jessica oder Merle liebt, ändert nichts daran, dass diese Liebe in sein Leben als Mitglied einer eingeschworenen Jungen-Clique integriert werden muss. In dieser ausgezeichnet getroffenen Ausgangssituation können sich viele Jungen wieder erkennen. Christian Linker überfrachtet Bens Leben jedoch mit weiteren Problemen, die seine erste Liebesbeziehung in den Hintergrund drängen und den Nebenfiguren Mesut und Bens älterem Bruder Frank nur wenig Raum lassen.
Fazit
Der Autor bietet keine simplen Lösungen an, legt seinen jugendlichen Figuren jedoch zu viele Ansichten Erwachsener in den Mund. Absolut am Limit bringt mit Ben eine interessante männliche Hauptfigur in die Welt der Jugendromane, wirkt jedoch zu auffällig als ambitioniertes Problembuch.
6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Christian Linker:
Blitzlichtgewitter
RaumZeit

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez5066.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Christian Linker, Absolut am Limit (zu dieser Rezension), Absolut am Limit (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 29. Oktober 2010

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum