Dennis Foon: Die Stadt der vergessenen Kinder

Die Stadt der vergessenen Kinder

Verlag: Sauerländer Verlag, Düsseldorf [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Fantasy
ISBN-13 978-3-7941-8043-1

Preis: 0,60 Euro bei Amazon.de [Stand: 26. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Im zweiten Band des "Vermächtnis von Longlight" folgen Roan und seine jüngere Schwester Tuwe getrennten Wegen. Roan hat bei seiner Flucht aus der Bruderschaft Rache geschworen für die durch Erzbischof Darius angeordnete Zerstörung seines Dorfes. Stowe wird nach ihrer Gefangennahme in der im Niedergang begriffenen Stadt Metropolis als gottgleiches Wesen verehrt und wird sich erst allmählich ihrer magischen Fähigkeiten bewusst. Die Machthaber beuten die erst 10 Jahre alt Stowe für ihren Stowe-Kult aus, um mit ihr als Hoffnungsträgerin die Massen ruhig zu halten. Stowe war noch ein kleines Kind, als sie in die Stadt kam und ist offenbar von den Erwachsenen leicht zu beeindrucken und zu beeinflussen. Stowes Gesundheit ist durch ihren zunehmenden Konsum des "Staub" gefährdet, mit dem sie sich in eine Traumwelt versetzen und das Training mit den Meistern Willum und Kordan leichter ertragen kann. Trotz ihrer Flucht in die Traumwelt ist Stowe sich bewusst, dass ihr Adoptivvater Darius nichts Gutes im Sinn hat und will ihn mit all ihren magischen Kräften bekämpfen. Meister Willum kritisert Stowes Staubkonsum; denn ihm ist klar, dass die Staub-Vorräte bald erschöpft sind. Wenn alle Stowe schmeicheln, wie kann sie in dieser Situation realistisch einschätzen, ob Willum auf ihrer Seite steht oder die Interessen anderer vertritt? Seit sie von Roan getrennt wurde, hat Stowe unverdrossen versucht, mit ihrem Bruder mental Kontakt aufzunehmen und ihm Visionen zukommen zu lassen. In der realen Welt muss Stowe täglich heucheln, um ihre Kräfte zu schützen und ihre eigenen Ziele im Auge zu halten. Roan könnte Stowes einziger Vertrauter sein und auch Roan benötigt dringend Stowes magische Kräfte, um die Kinder von ihrer Krankheit zu heilen.

Die 14 geretteten Kinder, die in ihre neue Heimat in Newlight gebracht wurden, leiden an einer schweren Krankheit, deren Ursache in den starken Kräften des Traumfeldes liegen könnte. Roan fühlt sich für das Schicksal dieser Kinder verantwortlich und macht sich auf die Suche nach einem Heilmittel. Gemeinsam mit Beule begibt Roan sich auf eine abenteuerliche Unternehmung durch Sümpfe und zwischen fleischfressenden Pflanzen hindurch. Roans unsichtbarer Begleiter in all seinen Abenteuern ist ein für andere unsichtbarer Junge, mit dem er unbemerkt kommunizieren kann. Roan gelangt schließlich in das vom Stamm der Bluttrinker bewohnte unterirdisches Höhlen- und Tunnelsystem nach abenteuerlichen Umwegen erfährt Roan, aus welchen Gründen damals sein Dorf zerstört wurde.

Band 1: Die Stunde des Sehers
Band 3: Die Rückkehr der Novakin
Fazit
In die Handlung des zweiten Bandes liest man sich auch nach längerer Lesepause durch die Zusammenfassung im Vorwort leicht hinein. Stowe und Roan entwickeln sich jeder auf seine Weise weiter, einige viel versprechende Nebenfiguren werden eingeführt und die Handlung steuert deutlich auf die für den dritten Band erhoffte Wiedervereinigung der Geschwister hin.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Dennis Foon:
Die Stunde des Sehers

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez4842.htm

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 18. Juni 2010

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum