James Patterson: Todesahnung

Todesahnung

Verlag: Goldmann Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-442-46764-8

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Kristin Burns, eine bisher erfolglose Fotografin, arbeitet als Kindermädchen für die Familie Turnbull in New York. Eines Tages hat sie einen furchtbaren Albtraum, in dem vier Menschen in einem Hotel ums Leben kommen. Als sie am nächsten Morgen auf dem Weg zur Arbeit ist, sieht sie vor einem Hotel eine Menschentraube. Kristin glaubt ihren Augen nicht zu trauen, denn genau diese Szene hat sie in ihrem Traum erlebt. Sie zückt ihre Kamera, und erlebt den nächsten Schock, denn einer der Leichensäcke öffnet sich und eine weibliche Hand kommt hervor.

"Todesahnung" ist ein weiterer Thriller von James Patterson, dessen kreativer Output von Jahr zu Jahr größer wird. Leider muss man dabei immer öfter feststellen, dass die Qualität nicht mehr mit der Geschwindigkeit der Veröffentlichungen einhergeht. Der vorliegende Roman ist ein gutes Beispiel dafür, dass James Patterson und sein Co-Autor Howard Roughan sich für die Fertigstellung deutlich mehr Zeit hätten lassen sollen.

Gestrickt ist der Thriller nach dem typischen Patterson-Prinzip: kurze Kapitel, fast stakkatohafter Erzählstil und wenig Tiefe. Leider bietet der Roman von allen Zutaten eher die negativen Aspekte. Sicher, "Todesahnung" liest sich flott, doch schon bei der Lektüre stören die überaus kurzen und knapp erzählten Kapitel, die dem Roman jegliche Tiefe nehmen. Das Autorengespann reißt viele Themenfelder an, um Spannung zu erzeugen und den Leser zu verwirren: Da sieht Kristin auf einmal ihren toten Vater wieder, sie hat ein Verhältnis mit dem Ehemann ihrer Arbeitgeberin, sie wird von einem scheinbar verstorbenen Polizisten bedroht. Wie Kristin fragt sich auch der Leser, wie alles zusammenhängt und sich auflösen wird. Auf diese Frage müssen dann auch James Patterson und Howard Roughan keine Antwort gewusst haben, denn das Ende ist schlicht und ergreifend eine Katastrophe. Eine wirkliche Antwort bekommt man nicht, und um den Plot zu beenden hat man einfach auf Elemente des Bruce-Willis-Films "The Sixth Sense" zurückgegriffen. Nur das bei "Todesahnung" das Ende absolut nicht überzeugen kann. Es bleiben zu viele Fragen offen, auf die der Leser keine Antwort erhält.

Wie gesagt, Pattersons kreativer Output wird immer größer. Jährlich einen Alex-Cross, einen Lindsay-Boxer und einen Maximum-Ride Roman, dazu drei bis vier weitere Thriller. Kein Wunder, dass James Patterson immer wieder die Hilfe von Co-Autoren in Anspruch nimmt. Wenn dabei aber Werke wie "Todesahnung" herauskommen, tut sich James Patterson keinen Gefallen, denn Thriller von diesem Kaliber sind für den Leser leider Geld-, Platz- und Zeitverschwendung.
Fazit
"Todesahnung" ist von den schwächeren James-Patterson-Werken der letzten Monate der bisher Schlechteste. Eine völlig abstruse Story, die auch zum Ende nicht logisch wird. Mit Werken wie diesen läuft James Patterson Gefahr, seinen Ruf als einer der besten Thrillerautoren zu verspielen. In Anbetracht der Romanfülle, mit der der Autor den Markt überschwemmt sei hier gesagt: Weniger ist manchmal Mehr!
2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von James Patterson:
Ave Maria
Ave Maria
Blood
Blutstrafe
Das 10. Gebot
Das 8. Geständnis
Das 8. Geständnis
Das 9. Urteil
Das Ikarus-Gen
Dead
Denn zum Küssen sind sie da
Der 3. Grad
Der 3. Grad
Der erste Mord
Der Prometheus Code
Der Zerberus Faktor
Der Zerberus Faktor
Die 4. Frau
Die 5. Plage
Die 5. Plage
Die 6. Geisel
Die 6. Geisel
Die 7 Sünden
Die 7 Sünden
Die Palm-Beach-Verschwörung
Die Rache des Kreuzfahrers
Die zweite Chance
Fire
Grüne Weihnacht
Heat
Hochzeit unterm Mistelzweig
Höllentrip
Honeymoon
Im Affekt
Im Affekt
Letzter Gruß von Liza Marklund, James Patterson (Biografie)
Letzter Gruß von Liza Marklund, James Patterson
Mauer des Schweigens
Maximum Ride - Das Pandora Projekt
Maximum Ride - Das Pandora Projekt
Rachedurst
Rosenrot Mausetot
Rosenrot Mausetot
Rosenrot Mausetot
Sams Briefe an Jennifer
Sonntags bei Tiffany
Stunde der Rache
Sühnetag
Sühnetag
Sündenpakt
Todesbote
Todesschwur
Todesschwur
Totenmesse
Totenmesse
Und erlöse uns von dem bösen
Vor aller Augen (Thriller)
Wenn die Mäuse Katzen jagen
Wenn er fällt, dann stirbt er
Wer hat Angst vorm Schattenmann
Witch & Wizard - Verlorene Welt
Zoo - Sie werden dich finden

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez4498.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: James Patterson, Todesahnung (zu dieser Rezension), Todesahnung (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 27. Oktober 2009

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum