Urs Widmer: Herr Adamson

Herr Adamson

Verlag: Diogenes Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-257-06718-7

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Im Jahre 2032 erzählt der 94jährige Horst seiner Enkelin Anni von seinen Erlebnissen mit Herr Adamson als 8jähriger im Jahre 1946. Was für ein Abenteuer.
Horst war als 8jähriger ein unbeschwerter Junge, der zu jung war für die Tumulte des Krieges und seine Kindheit im wild-wuchernden Garten seines ewig-abwesenden Nachbarn als Indianer verbrachte. Dort trifft er eines Tages Herrn Knut Adamson, einen alten Mann mit Vordach-Oberlippe und nur Socken an. Herr Adamson möchte, dass Horst mit ihm auf die Suche nach seiner Enkelin Bibi geht, die muss irgendwo in der Gegen wohnen.

Horst erlebt eine unglaubliche Reise durch das Reich der Toten, landet in Griechenland, von wo er auf einem Fahrrad wieder in die Schweiz gebracht wird und darf das alles 60 Jahre später noch mal erleben mit Daphne Miller, einer extrovertierten Archeologin, die in auf die Spuren der Navajo- Indianer mitnimmt. Horst hat sogar die Sprache gelernt, die ihm dann, als er nach Jahren wieder Kontakt mit Geistern hat.

Ja es geht um Geistern, Tod und die Nachwelt.
Die ersten 20-30 Seiten sind voller unbekümmerter Jungenerlebnisse mit dem schrulligen alten Adamson und ändern sich je, als Horst sich mit Adamson in die Unterwelt begibt. Aber auch das ist ein lustiges Abenteuer, während dem er viel über Adamson und die Geister erfährt. Nur Horst kann Adamson sehen, denn der ist gestorben, als Horst zur Welt kam.

Ein liebenswertes Buch, eine liebenswerte Erinnerung eines alten Mannes, der sein Leben beschließen will und davor für seine Enkelin dieses Abenteuer festhält.
Urs Widmer erzählt die einzelnen Passagen, das Kindsein, das Altsein und das Totsein in einer sehr eindrücklichen und herzlichen Variante.
Fazit
Ein tolles mystisches und kurzweiliges Lesevergnügen!!
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Urs Widmer:
Der Geliebte der Mutter

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez4463.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Urs Widmer, Herr Adamson (zu dieser Rezension), Herr Adamson (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Diyani Dewasurendra [Profil]
veröffentlicht am 16. Oktober 2009

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum