Alisha Bionda: Dark Ladies

Dark Ladies

Verlag: Fabylon Verla [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Horror
ISBN-13 978-3-927071-26-1

Preis: 5,12 Euro bei Amazon.de [Stand: 03. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Fran Henz Rudelkämpfe
Intrigante, dämonische Rudelkämpfe stehen im Mittelpunkt um das Problem der Fortpflanzung. Seit Urzeiten gelingt es dem Stammvater und seinen Söhnen nur durch Frauenraub die eigene Population zu erhalten. Angeleitet werden sie dabei durch die Weissagungen einer Seherin. Der Seherin wurde jedoch versprochen, dass sie nach getaner Arbeit das Rudel verlassen darf. Der Anleitung beraubt, will der Stammvater mit der Seherin ein eigenes Sehervolk gründen und bemerkt nicht, wie er in eine sorgsam aufgebaute Falle läuft.

Jennifer Schreiner Was Lieder nicht verraten
Jennifer Schreiner, der bereits ein eigener Bücherbrief gewidmet wurde, befasst sich mit der griechischen Mythologie und Sagenwelt. Zusammengefasst: ein Künstler wird langsam aber sicher in den Wahnsinn getrieben. Weil die Figur mir nicht sonderlich ans Herz gewachsen ist, blieb mir das Ende des Künstlers erspart. Irgendwie vermisste ich etwas bei der Geschichte. Der sogenannte "Kick". Sie schreibt sonst viel angenehmer.

Rainer Innreiter ...und führe mich nicht in Versuchung
Der Titel führte mich nicht sonderlich in Versuchung. Der ehemalige Mönch hatte sich mit einer Frau eingelassen. Woraufhin er die Gemeinschaft verlassen musste...

Barbara Büchner Die Schrecken der Stille
Auch Barbaras Geschichte führte mich nicht in Versuchung. Den Inhalt hatte ich, wie in der vorherigen Geschichte, mit dem Schluss des Buches bereits vergessen. Lucinde muss eine Bondage-Prüfung über sich ergehen lassen.

Tanya Carpenter Desmodia
Heute, da ich die Rezension schreibe ist es zwei Tage, besser Abende her, seit Tanya auf der 50sten Veranstaltung des Darmstädter Spät Lese Abends auftrat. Dort präsentierte sie einen Ausschnitt aus ihrem neuen Vampirroman. Ihre Geschichte hier ist jedoch sehr schnell vorhersehbar. Naja, dann nächstes Jahr.

Arthur Gordon Wolf Das Fest der Grauen Mondin
Der Name des Autors erinnert, wohl absichtlich, an Arthur Gordon Pym. Seine Geschichte hat als Inhalt eine Cyber-Androidin. Pech jedoch für den Programmierer der sein Passwort vergass.

Monika Wunderlich Tabea
Die Geschichte um eine Frau und ihrer vier Brüder, von ihr selbst erzählt.

Dave T. Morgan Shadoir
Wenn einem Jungen eine Legende erzählt wird, kann es sein, dass sie wieder zur Wirklichkeit wird.

Linda Budinger Die Schleier des Vergessens
Die Geschichte um eine klassische Abenteuerreise auf Grundlage griechischer Mythen. Sehr passend zum Bild.

Guido Krain Geliebte des Winters
Feier im Winter. Die Männer an am Feuer feiern zuerst mit viel Alkohol, dann mit den Frauen. Dies ist die Geschichte von Tohm und Savannah.

Robin Gates Schlangenblut
Sastria ist eine Profikillerin, deren nächster Löschauftrag der Beginn einer Reihe von Tests darstellt. Besonders gefielen mir die originellen Wendungen in der Erzählung.

Christoph Marzi Epiphany
Epiphany ist eine Frau, die tagsüber an der Supermarktkasse sitzt und ansonsten damit beschäftigt ist, ihre kranke Mutter zu pflegen. Das scheint zuerst sehr langweilig zu sein, bis sie sich zur besten Geschichten der Sammlung entwickelt.

Aino Laos Das Geschenk
Eine querschnittsgelähmte, junge Frau will nicht länger auf die Hilfe ihrer Mutter angewiesen sein. Durch einen Zufallsfund eines geheimnisvollen Kelches, scheint ihr nun ein Weg offen zu stehen.

Desirée & Frank Hoese Deine Nacht soll niemals enden
Nicht jede Fahrt in der Nacht endet mit einer Weltrettung. Aber auf ihre Weise recht gelungen. Die Geschichte war recht spannend.

Harald Braem Nagual
In der Geschichte geht es um eine Expedition im südamerikanischen Dschungel und Dr. Juan Alonso Navarro der seine Probleme hat. Zuerst mit den Moskitos, die ihn heimsuchen, dann mit weitaus gefährlicheren Gegnern.
Fazit
Der zweite Band der Dark Ladies Erzählungen bietet fünfzehn neue Erzählungen. Eine abwechslungsreiche Sammlung mit Geschichten deutscher Autorinnen und Autoren, mit Ausnahme von Aino Laos. Wer sich mit unterhaltsamen Kurzgeschichten umgibt, wie der Rezensent dieser Zeilen, ist über die Güte der phantastischen Erzählungen nicht sonderlich erstaunt. Trotzdem bleibt ein kleiner bitterer Nachgeschmack, weil mir verschiedene Geschichten etwas "künstlich" vorkamen. Es sind die Damen der Zeichnerin Gaby Hylla als Musen, die den Autorinnen und Autoren Geschichten um hinterlistige, mysteriöse und andersartige Erzählungen aus den Federn fliessen liess. Betrachtet man beide Bände, so finden wir eine breit gefächerte Kurzgeschichtensammlung, die trotz einzelner Schwächen in keiner Sammlung fehlen sollten.
6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Alisha Bionda:
Blutopfer (Fantasy)
Blutopfer (Fantasy)
Calvin
Calvin
Das Seelentor von Alisha Bionda, Jörg Kleudgen
Der ewig dunkle Traum von Alisha Bionda, Michael Borlik
Der ewig dunkle Traum von Alisha Bionda, Michael Borlik
Der Schattenkelch
Der Schattenkelch
Erinnerungen an Morgen
Kuss der Verdammnis
Regenbogen-Welt
Unter dunklen Schwingen
Zorn des Drachen von Alisha Bionda, Jörg Kleudgen

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez4374.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Alisha Bionda, Dark Ladies (zu dieser Rezension), Dark Ladies (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von erik schreiber [Profil]
veröffentlicht am 11. September 2009

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum