Joan Lennon: Questors - Die Weltenretter

Questors - Die Weltenretter

Verlag: C. Bertelsmann Jugendbuch Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Fantasy
ISBN-13 978-3-570-13214-2

Preis: 0,21 Euro bei Amazon.de [Stand: 06. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Madlen Worthings Leben verlief normal, bis zu diesem Morgen, als sie von Miss Bracks in ihr Büro gerufen wurde und ihr gesagt wurde, sie wird die Londoner Schule verlassen. Dabei hat Madlen nächste Woche ihre Prüfungen. Aber ihre Mutter verlangt nach ihr. So steht es in dem Brief den Miss Bracks in den Händen hält. Aber Madlen hat keine Mutter mehr.
Bryn hat es nicht einfach. Auf der Burg hat er so seine Probleme mit Dane und dessen Kumpanen. Und dann taucht auch noch der Burgverwalter auf. Zum Glück, da er von Dane keine Abreibung erhält, aber trotzdem wird er von der Burg geführt. Und niemand sagt ihm, wohin es geht.
Auch Cam von den Regenten hat es nicht einfach. Gerade noch in der Hitze des Planeten Dalrodia, jetzt in der Kälte der Welt des London-Haus.
Drei Kinder aus drei Welten und plötzlich alle im London-Haus in einer noch unwirklicheren Umgebung. Drei Kinder aus den drei Welten Kir, Dalrodia und Trentor. Alee zusammen und doch jedes für sich, einsam in London. Abgeliefert, vielleicht sogar ausgeliefert. Nur eines haben sie gemeinsam. Sie wurden von ihrer Mutter gerufen, von denen nie jemand geahnt hat, dass es sie gibt. Das erste freundliche Wort erhalten sie von Mrs Mac, als die drei endlich die Küche finden.
Dann geht es Schlag auf Schlag. Ein Abenteuer erwartet das Trio, mit dem sie nie gerechnet hatten. Beginnend mit der plötzlichen Familienband und dem Wissen über ein und der selben Mutter, aber drei verschiedenen Vätern.
Die drei werden aufgefordert, die drei machtvollsten Gegenstände ihrer Welten zu suchen, damit die Welten geschützt und das Gleichgewicht zwischen ihnen weiterhin gehalten werden kann. So weit der Plan. Aber irgendwie zehn Jahre zu früh. Denn die drei, die Helden werden sollen, sind noch gar nicht so weit. Was sie schliesslich finden ist eine alte Klaue, ein Anhänger und Nichts. Und das soll helfen? Hat die alte Prophezeiung versagt? Da sind die Kinder vor dem Rat der Prälaten und hoffen, das Richtige getan zu haben, erfolgreich gewesen zu sein.
Fazit
Eine schnelle und phantastische Erzählung um drei Geschwister die nichts voneinander wussten. Ein Junge, ein Mädchen und... Cam eben. Die Kanadierin Joan Lennon versteht es die phantastischen Welten der drei Kinder und das überaus interessante London-Haus sehr gut zu beschreiben. Sie lässt uns an ihrer überbrodenden Phantasie teilhaben, ohne sie uns aufzudrängen. Ihre Kinder sind wie alle Kinder. Gerade weil diese mit überhöhten Erwartungen überhäuft werden, entwickeln sie Eigeninitiative und versuche das Beste aus ihrer Lage zu machen. Natürlich geht nicht alles sauber und klar von statten, Vor allem weil jemand aus dem Rat der Prälaten gegen sie spielt.
6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3974.htm

Vorgeschlagen von erik schreiber [Profil]
veröffentlicht am 21. Januar 2009

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum