Sabine Thiesler: Der Kindersammler

Der Kindersammler

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-453-02454-0

Preis: 9,99 Euro bei Amazon.de [Stand: 08. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Anne und ihr Mann Harald erleben während eines Toscana-Urlaubs den Albtraum aller Eltern. Ihr Sohn Felix verschwindet spurlos. Zwei Wochen später müssen sie unverrichteter Dinge nach Hause fahren. Zehn Jahre danach kehrt Anne an den Ort des Geschehens zurück, um herauszufinden, was damals passiert ist. Von einem charmanten deutschen Aussteiger kauft sie ein altes Wassergrundstück und ahnt nicht, dass es sich bei dem sympathischen Mann um Felix` Mörder handelt.

"Der Kindersammler" ist der hervorragende Debütroman der Berlinerin Sabine Thiesler, die zuvor zahlreiche Drehbücher für den Tatort oder Polizeiruf 110 verfasst hat. Der Roman gliedert sich in zwei Teile. Auf den ersten 175 Seiten erzählt Sabine Thiesler sehr eindringlich die Geschichte des Kindermörders Alfred Fischer. Erschreckend gut gelingt es ihr, sich in die Psyche des Mörders zu versetzen. Dieser Teil besticht durch seine außergewöhnliche Eindringlichkeit. Zum Beispiel, als Alfred seinen ersten Mord verübt. Auch wenn die Tat nur angedeutet wird, so jagt diese Passage dem Leser viele Schauer über den Rücken.

Erst ab Seite 175 beginnt dann die eigentliche Romanhandlung. Der Fokus der Erzählperspektive wechselt jetzt auf Anne, die in der Toscana die Wahrheit herausfinden möchte. Auf den jetzt folgenden 350 Seiten gelingt es der Autorin ebenfalls, das Spannungsmoment mit subtilen Mitteln zu halten. Stück für Stück kommt Anne der Wahrheit näher. Ebenso steigert sich die Spannung, die Sabine Tiesler in einem außergewöhnlich guten und dramatischen Ende gipfeln lässt.

Neben dem gut durchdachten Plot sind es vor allem die starken Figuren, die diesen Roman so lesenswert machen. Hier sei vor allem der Mörder Alfred Fischer genannt, den Sabine Thiesler überaus glaubhaft darstellt. Ohne irgendetwas zu beschönigen gelingt es ihr, dem Monster ein Gesicht zu geben. Ein Gesicht, das nicht nur negative Aspekte hat. Der etwas verschrobene, aber sympathisch wirkende Alfred Fischer kann sicherlich zu den interessantesten Figuren gezählt werden, die bisher in einem Kriminalroman aus deutscher Feder agiert haben.
Fazit
Mit "Der Kindersammler" hat sich Sabine Thiesler an ein heikles Thema gewagt. Nach der Lektüre kann man nur feststellen, dass ihr ein außergewöhnlich guter Kriminalroman gelungen ist.
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Sabine Thiesler:
Die Totengräberin

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3792.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Sabine Thiesler, Der Kindersammler (zu dieser Rezension), Der Kindersammler (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 09. Dezember 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum