Sabine Friedrich: Das Eis, das bricht

Das Eis, das bricht

Verlag: Eichborn Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-8218-0912-1

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Gleich zu Anfang will ich etwas wichtiges los werden: Ich habe dieses Buch nicht vollständig gelesen. Der Schreibstil von Sabine Friedrich in diesem Buch ist nicht auszuhalten. Deshalb habe ich nach einem Drittel des Buchs Schluss gemacht. Es bleibt zu hoffen, dass Friedrich in einem nächsten Werk - insofern es denn eines geben wird - in ganzen Sätzen und sinnvolleren Zusammenhängen schreibt. Das nur als Vorbemerkung, kommen wir jetzt zur "Handlung":
Robert ist Architekt. Er wird von einem Bekannten mit der Umgestaltung seines Hauses in Amerika beauftragt. Dort rettet er einer Frau das Leben und wird nicht damit fertig, dass sie im Koma liegt und er nicht mit ihr sprechen kann. Seine Beziehung zu seiner Freundin bröckelt schon und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie vollständig auseinanderbricht.
Fazit
Keine Spur empfehlenswert.
0 Sterne0 Sterne0 Sterne0 Sterne0 Sterne0 Sterne0 Sterne0 Sterne0 Sterne0 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Sabine Friedrich:
Familiensilber

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez347.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Sabine Friedrich, Das Eis, das bricht (zu dieser Rezension), Das Eis, das bricht (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Nico Haase [Profil]
veröffentlicht am 10. April 2003

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum