Horst Bosetzky: Nach Verdun. Kappes vierter Fall. Es geschah in Berlin 1916.

Nach Verdun. Kappes vierter Fall. Es geschah in Berlin 1916.

Verlag: Jaron Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-89773-585-9

Preis: 7,95 Euro bei Amazon.de [Stand: 26. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
1916 tobt der erste Weltkrieg und auch die Berliner Bevölkerung leidet an seinen Konsequenzen. Viele Menschen leiden Hunger. Verwundete und traumatisierte Soldaten kehren nach Hause zurück. Die Hochstimmung hinsichtlich des Krieges neigt sich dem Ende entgegen und die Verluste sind nicht mehr schön zu reden. In dieser Zeit sterben in Berlin zwei unterschiedliche Menschen, die nichts miteinander zu tun haben, durch eine Handgranate. Zum einen ist es der Kolonialwarenhändler Röddelin und zum anderen der Oberleutnant von Zabelsdorff. Letzterer ist Fabrikbesitzer und verändert nach seiner Rückkehr von der Front einiges in seiner Fabrik. Sie scheint ihm, politisch gesehen, zu "rot" geworden zu sein. Es findet sich ein Geständiger, dessen Ansehen unter den kommunistisch gesinnten Arbeitern durch diese Tat steigt. Doch ist er der Täter?

Dieser Kriminalfall landet auf Hermann Kappes Schreibtisch. Er hat das Glück, aufgrund einer seltenen Erkrankung nicht in den Krieg eingezogen worden zu sein. Stattdessen wurde er befördert. Sein Kollege Galgenberg, der nach einer Schussverletzung nach Berlin zurückkehren konnte, unterstützt ihn bei den Ermittlungen. Galgenberg ist kaisertreu und gehört somit zu den Befürwortern des Krieges und ist hinsichtlich seines Ausgangs optimistisch. Kappe hingegen ist SPD-Anhänger und zweifelt schon lange an dem Sinn des Krieges. Doch als Staatsdiener darf er nichts Negatives verlauten lassen. Morgens lesen beide, wie bereits in den anderen Kapperomanen, die Zeitung und diskutieren über die täglichen Schlagzeilen. Der Leser erfährt einiges vom Berlin dieser Tage.
Fazit
Die Schriftsteller dieses Kappesromans sind Horst Bosetzky und Jan Eik. Beide überzeugen durch einen angenehm lockeren und vertsändlichen Schreibstil. Eine wirklich gute Teamarbeit.
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Horst Bosetzky:
Aber schön war es doch...
Am Tag, als Walter Ulbricht starb. Berliner Mauerkrimi von Horst Bosetzky, Jan Eik
Bratkartoffeln oder die Wege des Herrn
Champagner und Kartoffelchips
Das Attentat (historischer Roman)
Das Duell des Herrn Silberstein
Der kalte Engel
Der Lustmörder. Kappes sechster Fall. Es geschah in Berlin 1920.
Die Bestie vom Schlesischen Bahnhof
Die Liebesprüfung
Es geschah in Berlin 1910. Kappe und die verkohlte Leiche
Es geschah in Berlin 1928.... Bücherwahn: Kappes 10. Fall
Im Feindeslager. Anno 1157. Die unglaublichen Abenteuer des fabelhaften Orlando
Im Kloster. Anno 1190. Die unglaublichen Abenteuer des fabelhaften Orlando
Kempinksi erobert Berlin
Küsse am Kartoffelfeuer
Nichts ist verjährt
Promijagd
Rumbalotte
Schau nicht hin, schau nicht her von Horst Bosetzky, Steffen Mohr
Tatort Tegel
Unterm Kirschbaum. Ein Theodor-Fontane-Krimi.
Wie ein Tier. Der S-Bahn Mörder
Zwischen Barrikade und Brotsuppe

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3374.htm

Vorgeschlagen von Romy Bigalke-Kunert [Profil]
veröffentlicht am 06. Juli 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum