To Ubukata: Expansion

Expansion

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Science Fiction
ISBN-13 978-3-453-52177-3

Preis: 1,78 Euro bei Amazon.de [Stand: 01. Oktober 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Expansion setzt dort an, wo Kompression endet. Rune Balot hatte sich gegen Shell Septinos gewehrt. Septinos versuchte sein ehemaliges Opfer umzubringen und schickte ihr daher Dimsdale Boiled auf sie. Dimsdale wiederum macht sich nicht selbst die Finger schmutzig und beauftragt den mit Technologie aufgemotzten Bandersnatch, den Auftrag zu erledigen.
Rune Balot besiegte ihren Gegner Bandersnatch und konnte ihn fast vollkommen vernichten. Der Preis dafür ist hoch. Im Zusammenschluss mit Eufcoque und der Scramble-09-Technik überforderte sie ihren Partner, eine Maus. Ihr Ansprechpartner und Anwalt, Doc Easter, schafft die beiden ins Paradies. Das Paradies ist eine Forschungseinrichtung, die dafür sorgt, dass die eingesetzt Technologie immer auf dem neuesten Stand zu halten und verletzte Personen zu heilen. Rune Balot wird dort recht freundlich aufgenommen, wobei sie auf Tweedledee trifft. Dieser bringt sie zum Pool, wo sein Kamerad Tweedledum, ein Delphin, auf ihn wartet. Neben seiner Eigenschaft ein Pool zu sein, ist er gleichzeitig eine Schnittstelle zur Datenübertragung. Rune Balot taucht in den Pool und die Daten ein, wobei sie bald feststellt, dass man Shell Septino operierte. Wichtige Informationen wurden aus seinem Gedächtnis entfernt und auf Chips gespeichert. Diese versteckten Chips gilt es zu finden. Daher machen sich Balot, Doc Easter und Eufcoque auf den Weg. Andererseits versucht Dimsdale Boiled mit dem restlichen Bandersnatch in das Paradies einzudringen um seinen Auftrag zu erledigen.
Zur gleichen Zeit ist Rune Balot, die ehemalige Luxus-Geisha, im Casino. Sie will unbedingt die Chips gewinnen, auf denen die geheimen Daten von Shell Septinos untergebracht sind.
Fazit
Während wir also in diesem Roman einem spannenden Casinobesuch zusehen können, erfahren wir im weiteren Verlauf einige Zusammenhänge. Denn egal ob October Company oder Paradies, ob Scramble-09-Technologie oder Doc Easter, es gibt überall Verbindungen, die im ersten Teil dieser Trilogie nicht klar waren, und jetzt lediglich angedeutet aber nicht aufgelöst werden. Der Leser sitzt da und kann nur laut AHA sagen und sich die überrascht geöffnete Kinnlade zuklappen. Wie Puzzlestücke fallen einzelne Informationen auf ihren Platz. Leider reichen sie immer noch nicht aus, um das Bild vollständig erscheinen zu lassen. Aber sie genügen, Spekulationen darüber anzustellen.
Das einzige was ich an diesem Buch zu bemängeln hatte, war eine fehlende Zusammenfassung, oder eine Art Prolog, damit man wieder weiss, wie der erste Teil geendet hatte. Was mir gut gefiel ist, dass ohne langem hin und her direkt an den vorhergehenden Band angeschlossen wurde. Weil auch Band zwei mit einem sogenannten Cliffhanger endet, wird es hoffentlich mit Band drei genau so rasant weiter gehen. Ich stelle mir nur eine Frage. Wo sind 900 Seiten Original in der Übersetzung verschwunden?
5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von To Ubukata:
Implosion

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez3286.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: To Ubukata, Expansion (zu dieser Rezension), Expansion (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von erik schreiber [Profil]
veröffentlicht am 10. Juni 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum