Henning Mankell: Das Rätsel des Feuers

Das Rätsel des Feuers

Verlag: Oetinger Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-7891-4231-4

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Sofia aus Mosambik, die in Das Geheimnis des Feuers beide Beine durch die Explosion einer Landmine verlor, begegnet uns in diesem Band als 14Jährige und damit offensichtlich jünger als die Sofia des ersten Bandes. Sofia, ihre ältere Schwester Rosa, die Mutter Lydia und zwei jüngere Brüder leben in bitterer Armut in einer einfachen Hütte. Wasser wird im Kanister vom Brunnen nach Hause getragen und Radiohören kann nur, wer sich eine Batterie leisten kann. Die gesamte Familie leidet immer noch unter den traumatischen Erlebnissen des Bürgerkriegs. Der Vater kam bei einem Banditenüberfall ums Leben; die Tochter Maria wurde durch die Landmine getötet, die Sofia damals schwer verletzte.

Sofia hat sich unter diesen schwierigen Umständen mit ihrem Leben als Körperbehinderte zurechtgefunden. Sie geht zur Schule und verdient sich mit Näharbeiten etwas Geld. Mit 14 Jahren ist Sofia mitten in der Pubertät, sie erlebt, dass Rosa sich für Jungen interessiert und fragt sich, ob sich je ein Junge in sie, die Behinderte, verlieben wird. In letzter Zeit fühlt sich Rosa schlecht, sie kann nicht mehr auf dem Gemüsefeld der Familie arbeiten und leidet unter Fieberschüben. Sofia hat damals, als sie nach der Minenexplosion im Krankenhaus lag, von ihrer Bettnachbarin über eine ansteckende Krankheit gehört, an der der Kranke sterben wird. Während Mutter Lydia Rosa lieber zu einem Curandeiro, einem traditionellen Zauberer, schicken möchte, besteht Sofia darauf, dass Rosa sich von einem Arzt untersuchen lässt. Es ist wie Sofia schon befürchtet hat, Rosa ist mit dem HI-Virus infiziert. Die jüngere Sofia begleitet ihre Schwester in die Klinik und es ist Sofia, die ihre Mutter unterstützen muss, als ein Spekulant die einfachen Frauen um ihre Gemüsefelder betrügen will. Die Familie erlebt eines schlimme, sorgenvolle Zeit. Sofia muss viel zu schnell erwachsen werden und hat kaum Gelegenheit, sich mit ihrer körperlichen Entwicklung in der Pubertät und ihren eigenen Wünschen zu beschäftigen. "Ich bin viel zu jung dafür, meiner Mutter so schwere Sachen erzählen zu müssen" sagt Sofia. Nachts denkt sie an den Jungen ihrer Träume und hofft, dass er ihr seine Kleidung zum Nähen bringen wird. Dass Sofia sich ganz bewusst an den schönen Tagen freuen kann, macht ihre schlimme Situation für die Leser erträglich.

Band 1 Das Geheimnis des Feuers
Band 1 und 2 als einbändige Ausgabe Die Macht des Feuers
Band 3 Der Zorn des Feuers
Fazit
Sehr poetisch, in einfacher, altersgerechter Sprache beschreibt Mankell den Zusammenhang zwischen Armut, fehlenden Bildungschancen und dem Risiko, sich mit HIV zu infizieren. Der Autor erzählt Sofias Geschichte mit Respekt und Anteilnahme, ohne seine Leser mit Details zu überfordern.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Henning Mankell:
Am Rande der Finsternis
Bilderrätsel
Das Geheimnis des Feuers
Der Chinese (Hörbuch)
Der Chinese (Belletristik)
Der Chinese (Belletristik)
Der Mann, der lächelte (Krimi)
Der Mann, der lächelte (Hörbuch)
Der unsichtbare Gegner
Der wunde Punkt
Der Zorn des Feuers
Die Brandmauer
Die weiße Löwin
Ein Toter aus Afrika
Eiskalt wie der Tod
Kennedys Hirn
Mittsommermord
Mörder ohne Gesicht
Mörder ohne Gesicht
Mörder ohne Gesicht
Tiefe
Tod in den Sternen
Tödliche Fracht

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez2993.htm

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 25. Februar 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum