David Baldacci: Die Wächter

Die Wächter

Verlag: Gustav Lübbe [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-7857-2273-2

Preis: 0,80 Euro bei Amazon.de [Stand: 29. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Sie waren Helden, doch ihr Land hat sie vergessen. Nun leben sie am Rande der Gesellschaft, und sehen sich als Wächter - der Camel Club. Vier zusammengewürfelte Männer, die Tag und Nacht die skurrilsten Verschwörungstheorien entwerfen. Ihr Anführer nennt sich Oliver Stone. Zusammen mit seinen Freunden beobachtet er das aktuelle Tagesgeschehen der kleinen und großen Skandale in Washington. Eines Tages werden sie Zeuge eines Mordes, dessen Kreise bis in das höchste Machtzentrum von Washington reichen und dessen Folgen die Sicherheit der ganzen Welt bedroht. Lediglich die Wächter und ein altgedienter Secret-Service-Agent erkennen das wahre Ausmaß.

David Baldacci zählt ohne Übertreibung zu den größten Thrillerautoren der Gegenwart. Jeder seiner bisherigen zehn Romane avancierte zum Bestseller. Mit "Die Wächter" legt er nunmehr den ersten Band einer neuen Romanserie vor. Einer Serie, auf deren Fortsetzung man nach diesem Band durchaus gespannt sein darf. Sicher, die Story ist nicht wirklich neu und gerade am Ende konnte man den Eindruck gewinnen, als habe Hollywood am Roman mitgeschrieben. Trotzdem bietet "Die Wächter" überaus spannende Unterhaltung. Mit den vier Verschwörungstheoretikern hat David Baldacci überaus sympathische und interessante Figuren erschaffen, die zeitweise an die "Gunmen" aus Akte-X erinnern. Mit Oliver Stone steht dem Club ein Mann vor, der eine überaus interessante CIA-Vergangenheit besitzt, von der man im Verlauf des Romans einiges erfährt.

Aber auch die anderen Figuren haben durchaus ihren Reiz. Alex Ford ist zwar der typische wackere Held, ist aber insgesamt mehr als eine Stereotype. Auch hier beweist David Baldacci ein gutes Händchen. Dies war in jüngerer Vergangenheit nicht immer der Fall.

Am Ende zieht Baldacci die Spannungsschraube etwas fester an, und man verzeiht ihm dann gerne, dass die Auflösung und der Showdown sehr amerikanisch sind. Letztlich ist "Die Wächter" nur ein Unterhaltungsroman - dafür aber ein sehr guter.
Fazit
Mit "Die Wächter" ist David Baldacci ein packender Verschwörungsthriller gelungen, der gleichzeitig den Auftakt für eine Serie um den Camel Club bildet. Nach der Lektüre ist man auf jeden Fall auf den nächsten Band sehr gespannt.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von David Baldacci:
Das Geschenk (Belletristik)
Das Glück eines Sommers
Der Abgrund
Der Abgrund
Der Auftrag (Thriller)
Der Killer
Der Präsident
Die Jäger
Die Kampagne
Die Sammler
Die Sammler
Die Spieler
Die Wächter
Im Bruchteil der Sekunde
Im Bruchteil der Sekunde
Im Bruchteil der Sekunde
Im Takt des Todes
Im Takt des Todes
Mit jedem Schlag der Stunde
Todeszeiten
Verfolgt
Zero Day

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez2978.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: David Baldacci, Die Wächter (zu dieser Rezension), Die Wächter (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 21. Februar 2008

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum