Nicholas Allan: Wie ich entdeckte, dass ich Sex brauchte

Wie ich entdeckte, dass ich Sex brauchte

Verlag: Fischer Taschenbuchverlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-596-14063-3

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Jake ist ein Knabe von fünfzehn Jahren. Er berichtet von seinen ersten sexuellen Erfahrungen. Von den Unsicherheiten, Zweifeln, denen junge Menschen in dieser Zeit ausgesetzt sind. Er lebt bei seinem Vater, dessen Beruf Arzt ist. Trotz aller Aufklärung unserer heutigen Zeit, gibt es doch noch die gleichen Wissensdefizite, wie zu allen Zeiten. Der Protagonist geht erfindungsreich an diese Problemchen heran und findet recht amüsante Lösungen.
Dann kommt der Plan, endlich das eigentliche große Ziel anzusteuern. Er analysiert seine Schwachstellen und definiert die Stärken, die ein erfolgreicher Liebhaber benötigt: Selbstbewusstsein, Charme und rücksichtslos wie Clint Eastwood. Diese Charaktereigenschaften lassen sich nicht einfach überstülpen wie ein neues Hemd. Das weis auch Jake. Er agiert vorausschauend und versteht in brenzligen Situationen geschickt zu improvisieren. Das Buch wird zunehmend spannender. Das Ziel kommt zum Greifen nah und Jake erreicht es nicht nur, nein er schießt weit darüber hinaus. So wie Zauberschuhe einen Niemand in einen begnadeten Tänzer verwandeln, so verwandeln die neuen Charakterzüge Jake in einen Menschen, den er gar nicht sein möchte. Drogen und schlechter Umgang führen ihn vom rechten Weg ab.
Der Tod seiner geliebten Tante scheint in ihm was auszulösen. Er schafft Distanz zu seinem bisherigen Leben, läutert sich und findet sich am Ende im Ziel wieder.
Fazit
Die Geschichte ist humorvoll und spannend geschrieben. Sie lässt sich flott lesen. Ein kurzweiliges Buch.
5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Nicholas Allan:
Wohin will Willi?

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez236.htm

Vorgeschlagen von Lothar Hitzges [Profil]
veröffentlicht am 11. Februar 2003

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum