Horst Hensel: Esthers zweite Reise nach Shanghai

Esthers zweite Reise nach Shanghai

Verlag: Middelhauve [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Jugendroman
ISBN-13 978-3-7876-9699-4

Preis: 0,30 Euro bei Amazon.de [Stand: 26. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Esther Lichtblau, geborene Lemberger, hat am selben Tag Geburtstag wie ihre Enkelin Ulrike; die Oma wird 75, die Enkelin 16 Jahre alt. Esther und Ulrike feiern die beiden Geburtstage mit einer gemeinsamen Reise nach Shanghai. Esther will den Ort wiedersehen, an dem sie als 16-jährige Zuflucht vor der drohenden Verfolgung durch die Nationalsozialisten fand. Ihre Eltern hatten Esther damals kurz entschlossen mit Thalweg, einem Mitarbeiter des Vaters, verheiratet und das junge Paar nach Shanghai in Sicherheit geschickt. Ulrike ist brennend daran interessiert, warum Esther inzwischen mit Robert Lichtblau, Ulrikes Großvater, verheiratet ist und was das für eine geheimnisvolle Liebesgeschichte ist, die Esther immer wieder andeutet. Großmutter und Enkelin entdecken gemeinsam das moderne Shanghai. Oma Esther erzählt dabei gern und viel; sie verliert sich in Tagträumen und Erinnerungen. Ulrike bleibt nichts anderes übrig, als ihrer Oma geduldig zuzuhören und immer wieder den Faden zur Geschichte des Ding An aufzunehmen, der im Haus von Esthers Arbeitgeber als Chinesisch-Lehrer arbeitete.
Fazit
Horst Hensel portraitiert eine alte Dame am Ende ihres abenteuerlichen Lebensweges. Er verbindet die Reise-Erlebnisse der beiden Frauen mit der Geschichte der kleinen Gruppe deutscher Emigranten, die sich während des Nationalsozialismus in Shanghai durchschlugen. Trotz des bedächtigen Erzähltempos hat die Handlung innere Spannung und bietet den Lesern immer wieder unerwartete Wendungen.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez2358.htm

Vorgeschlagen von Helga Buss [Profil]
veröffentlicht am 05. Dezember 2006

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum