Kathy Reichs: Totgeglaubte leben länger

Totgeglaubte leben länger

Verlag: Karl Blessing Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-89667-288-9

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Temperance Brennan, die forensische Anthropologin, tätig in Montreal und in ihrer ursprünglichen Heimat South Carolina, ist mal wieder in Kanada damit beschäftigt, seltsame Todesfälle aufzuklären. Als ein jüdischer Geschäftsmann gewaltsam zu Tode kommt, wird ihre Hilfe benötigt. Bei der aufgrund des Glaubens schwierigen Obduktion, bei der zwei Rabbies und ein Teil der Familie anwesend sind, wird Temperance ein Bild überreicht, auf der ein korrekt angeordnetes Skelett zu sehen ist. Dies soll der Grund für das Ableben von Avram Ferris sein. Der Schnappschuss einer archäologischen Grabesstätte führt die Wissenschaftlerin mit ihrem Freund Ryan, der Ermittler der Polizei in Montreal zu einem Kloster, in der ein Abt lebt, der über dieses Skelett zu berichten weiß, sich allerdings mit genauen Aussagen bedeckt hält. Kurze Zeit später ist auch er tod. Mittlerweile wurden die menschlichen Knochen im Nachlass des ermordeten Geschäftsmanns gefunden und da alles darauf hindeutet, dass diese Überreste zu einer Ausgrabung in Massada gehören und möglicherweise die katholische Kirche in ihren Grundfesten wanken lassen könnte, beschließen Tempe und Ryan nach Israel zu fliegen. Zum einen, um das Skelett zurück zu bringen, zum anderen das Geheimnis aufzulösen.
Fazit
Ein sehr dichtes Buch mit streckenweise langen Dialogen, die auf Dauer langweilig wirken und überflogen werden. Die Spannung basiert auf dem Rätsel um das Skelett, ergo stehen nicht der oder die Täter im Vordergrund.
6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne6 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Kathy Reichs:
Fahr zur Hölle
Knochenarbeit
Tote lügen nicht

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1940.htm

Vorgeschlagen von Dietmar Stanka [Profil]
veröffentlicht am 04. April 2006

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum