James Patterson: Honeymoon

Honeymoon

Verlag: Goldmann Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Thriller
ISBN-13 978-3-442-45907-1

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Nach hoch spannenden Thrillern um die Polizisten Alex Cross oder Lindsay Boxer hat der Amerikaner James Patterson nunmehr einen Thriller geschrieben, der an die Hollywoodfilme "Basic Instinct" oder "Eine verhängnisvolle Affäre" erinnert.

Als der Investmentbanker Connor Brown unerwartet stirbt, gilt die Anteilname vor allem seiner Verlobten Nora Sinclair. Niemand ahnt, dass Nora beim Ableben ihres Verlobten die Finger im Spiel hatte und kurz vor seinen Tod sein Barvermögen auf ein Konto der Cayman Islands transferiert hat. Als nunmehr auch noch eine Lebensversicherung in Höhe von 1,9 Millionen Dollar ansteht, will sich Nora diese Summe nicht entgehen lassen. Sie ahnt jedoch nicht, dass der Versicherungsangestellte in Wahrheit der FBI-Agent John O'Hara ist, der sich auf eine verhängnisvolle Affäre mit Nora einlässt.

Mit Nora Sinclair hat James Patterson eine brillante Mörderin erschaffen, die Sharon Stones Figur in "Basic Instinct" in nichts nachsteht. Mit eiskalter Berechnung bringt Nora alle Männer in ihrem Leben nicht nur um den Verstand. "Honeymoon" bietet Thrillerfans genau dass, was man von den anfangs genannten Hollywoodfilmen erwarten kann. Eine wunderschöne Mörderin, eine Prise Erotik und ein spannendes Katz- und Maus-Spiel. Gekonnt mischt Patterson diese Zutaten zu einem packenden Thriller, den man nur sehr schwer aus der Hand legen kann. Alles deutet wieder einmal auf eine Höchstwertung hin, wäre da nicht das völlig misslungene Ende, bei dem man nicht sicher ist, ob Mr. Patterson die Ideen ausgegangen sind oder ob ihm der Abgabetermin bedrohlich im Nacken saß. Auf jeden Fall enttäuscht das Finale von "Honeymoon" auf ganzer Linie. Hat sich James Patterson während der Handlung bemüht ein verwirrendes Szenario aufzubauen, so löst er dies auf den letzten Seiten mit der Holzhammermethode auf. Wichtigster Punkt war wohl zum Ende zu kommen. Das dabei leider die Logik gänzlich verloren ging und auch zu viele offene Fragen bleiben (z.B. Was es mit dem mysteriösen Brief von Noras Mutter auf sich hat), wurde leider billigend in Kauf genommen.
Fazit
Sieht man vom enttäuschenden Ende ab, stellt James Patterson mit "Honeymoon" einmal mehr sein Gespür für packende und spannende Geschichten unter Beweis.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von James Patterson:
Ave Maria
Ave Maria
Blood
Blutstrafe
Das 10. Gebot
Das 8. Geständnis
Das 8. Geständnis
Das 9. Urteil
Das Ikarus-Gen
Dead
Denn zum Küssen sind sie da
Der 3. Grad
Der 3. Grad
Der erste Mord
Der Prometheus Code
Der Zerberus Faktor
Der Zerberus Faktor
Die 4. Frau
Die 5. Plage
Die 5. Plage
Die 6. Geisel
Die 6. Geisel
Die 7 Sünden
Die 7 Sünden
Die Palm-Beach-Verschwörung
Die Rache des Kreuzfahrers
Die zweite Chance
Fire
Grüne Weihnacht
Heat
Hochzeit unterm Mistelzweig
Höllentrip
Im Affekt
Im Affekt
Letzter Gruß von Liza Marklund, James Patterson (Biografie)
Letzter Gruß von Liza Marklund, James Patterson
Mauer des Schweigens
Maximum Ride - Das Pandora Projekt
Maximum Ride - Das Pandora Projekt
Rachedurst
Rosenrot Mausetot
Rosenrot Mausetot
Rosenrot Mausetot
Sams Briefe an Jennifer
Sonntags bei Tiffany
Stunde der Rache
Sühnetag
Sühnetag
Sündenpakt
Todesahnung
Todesbote
Todesschwur
Todesschwur
Totenmesse
Totenmesse
Und erlöse uns von dem bösen
Vor aller Augen (Thriller)
Wenn die Mäuse Katzen jagen
Wenn er fällt, dann stirbt er
Wer hat Angst vorm Schattenmann
Witch & Wizard - Verlorene Welt
Zoo - Sie werden dich finden

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1891.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: James Patterson, Honeymoon (zu dieser Rezension), Honeymoon (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Michael Krause [Profil]
veröffentlicht am 27. Februar 2006

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum